Ab welchem Alter sollte man mit der PlayStation aufhören?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das ist Unsinn. Bin selber Ü40 und bin trotz Frau und Kind regelmäßig an der PS4. Zwar jetzt nicht ständig online gegen andere (das liegt aber zu einem großen Teil daran, das ich immer mal wieder weg von der Konsole muss um mich um was anderes zu kümmern). Aber mal ein kurzes Rennen bei GTA Online oder Battlefront ist öfter mal drin.

Aber hauptsächlich spiele ich offline (auch Koop-Spiele wie Wildlands zb).

Aber zu alt fühle ich mich absolut nicht. Hab damals mit Philips G7000, C64 und Amiga angefangen. Irre wie sich alles so entwickelt hat...

Die hat keinen Selbstzerstörungsmodus wenn jemand älteres daran zockt, gibt viele auch Ü20 die eine Konsole nutzen und das auch mit Ü30 noch.

Du musst doch online nicht mal dein Alter sagen und wenn schon, ist doch deine Sache, du zockst ja nur. Irgendwie auch recht bizarr. Es gibt Games an 18 und dann habe ich genau ein Zeitfenster von 5 Jahren in denen ich sowas zocken darf eh ich das Hobby aufgeben muss? Fängst du dann ab 30 brav mit einer Eisenbahn im Keller an und arbeitest dich zum Briefmarken sammeln und Golf spielen hoch bis du beim Binfo angekommen bist?

Zock doch einfach, es ist ein Hobby und das sollte man ausüben so lange es einen Spaß macht. Ich zocke auch noch mit 50, 60 oder 70+ wenn ich das will, das ist mir so egal was man dann von mir denkt, das ist meine Sache und wenn ich mit 100 noch Pokémon sammel in der 547489 Auflage ist das auch mein Ding.

Denk nicht an so einen Quatsch wie eine fiktive Altersgrenze sondern schau was dir Spaß macht und mach das. Es ist dein Leben und deine Freizeit. Niemand hat etwas davon wenn du Dinge aufgibst die dir Spaß machen.

Spiel so lange wie du es für richtig hälst. Ich hab mit ca. 19 Jahren aufgehört, weil ich mich nach dem Zocken immer so schlecht gefühlt habe, weil wenn wir mal ehrlich sind, ist es pure Zeitverschwendung. Die kleinen Kiddis haben mir da den Rest gegeben, hab mich irgendwann nur noch aufgeregt :D

Da macht man lieber was im Real Life mit Freunden oder Sport. Am Anfang war es manchmal schwer nicht mehr zu zocken aber mittlerweile bin ich froh, dass ich der Sucht entfallen bin. Würde mich nie wieder an die PS3/4 hocken weil ich es jetzt so unnötig finde, außer FIFA mit Freunden zusammen.

Peinlich sind eigentlich nur die Kinder, die sich in solchen Spielen herumtreiben. Ich bin eher für ein Mindestalter von ca. 25-30 für Onlinespiele jeglicher Art, dann kann man die ganzen Heulsusen, Flamer, Trolle und Klugscheißer auf ein erträglicheres Maß reduzieren.

Ich kenne übrigens einige Leute 50+, teilweise auch 70+, die noch sehr gut und gerne dabei sind.

Was glaubst du denn warum sich eben so viele über die kleinen Kinder aufregen?
Die Erwachsenen Spielen da einfach Lieber untereinander.
Wenn man es genau nimmt ist es ja mit 18 schon sche*ße mit 12 Jährigen CoD und sowas zu Spielen, das wird dann keinen Unterschied machen. Der Großteil hört zwar auf weil man dann langsam eine Familie gründet, Frau, Kinder, Job etc. und einfach wichtigeres zu tun hat.
Allerdings machen es sich viele einfach zum Hobby Abend mal das eine oder andere Stündchen zu Spielen.

Kugelflitz 07.08.2017, 02:14

Oder man zockt mit Frau und später den Kindern. :p

0

Es ist ein Hobby/Medium, wie es auch Filme, Serien oder Bücher sind.

Solange man also Fernsieht oder Bücher liest, kann man auch Spiele spielen.

Sind wir jetzt in einer Diktatur wo man mir vorschreibt welche Filme/Serien ich zu schauen und welche Videospiele ich zu spielen habe? Ich habe mit 15 Jahren CS 1.5. angefangen und spiele heute noch mit 31 Jahren CS:GO und ich werde Counter-Strike noch länger treu bleiben denke ich mal weils mir einfach gefällt so einfach ist das :) .

Das lustige ist, dass die Spiele ein Mindestalter haben, aber 80% der Spieler unter dem liegen und jetzt ein Höchstalter festzulegen ist doch absurd.

Jeder soll spielen dürfen solange er dazu lust hat, und wenn er 70 ist.

Die Kinder sollten sich schämen, nicht die Erwachsenen.

Ich spiele nur mit meinen Freunden auf PS4 online (BF, PES, Overwatch, Project Cars, Assetto Corsa, Rocket League usw.) und da muss mir nichts peinlich sein. Die sind fast alle schon Ü30! Die anderen Mitspieler höre ich ja nicht (zum Glück^^)

Gaming hat nichts mit dem Alter zu tun. Kennst du die Rocket Beans, SuicideBuggySquad, Fabian Siegismund oder notfalls auch Gronkh? Die einen gehen Abends auf ne Afterwork Party oder schauen sich jeden Film im Kino an... andere zocken eben.

Ich denke es gibt da keine Beschränkung. 

Warum sollte es peinlich werden ? 

müssen wir irgendwann aufhören Musik zu hören oder Filme zu kucken weil es uns als Kind schon Spaß gemacht hat ? weil wir zu alt dafür werden ?

Bin selber erst 18 aber kenne viele Leute die mit 40 noch Counter Strike zocken. 

Alter spielt keine rolle vieleicht mit 90

Was möchtest Du wissen?