Ab wann bekommt man Diabetes Typ 1?

3 Antworten

Hallihallo 🙋🏻‍♀️,

an Typ1- Diabetes kann jeder Mensch

jederzeit erkranken,

also von 0 - 100 Jahren.

Die Entstehung dieser Diabetes - Erkrankung

(Autoimmunerkrankung) hat mit der Ernährung,

mit Zuckerkonsum, mit dem Körpergewicht

der Bewegung, usw. absolut nichts zu tun

(im Gegensatz zu Typ2-Diabetes).

Sie entsteht auch meistens ohne eine genetische

Disposition (im Gegensatz zu Typ2). Sie ist

in den allerallerwenigsten Fällen angeboren!

An diesem Diabetes-Typ erkranken

mehr Erwachsene (jährlich 4150),

als Kinder und Jugendliche (jährlich 3100).

Das sind aktuelle Zahlen, die kannst du

u.a. hier nachlesen:

https://www.diabetesde.org/ueber_diabetes/was_ist_diabetes_/diabetes_in_zahlen

~~~~~~~

LG✌️🕊🇺🇦🕊🇺🇦🕊🇺🇦🕊🇺🇦🕊🕊🕊☮️

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 2006 Diabetes mellitus Typ1 (+ Wissen bzgl. DMT2 )

Es gibt sehr wohl eine genetische Komponente, so wie bei den meisten Autoimmunerkrankungen, das sehen wir daran, dass DMT1 in einigen Familien gehäuft vorkommt, und DMT1 Eltern statistisch gesehen öfter DMt1 Kinder bekommen als nicht-DMT1 Eltern.

0
@Handyfrage234
Es gibt sehr wohl eine genetische Komponente

>>> Das habe ich auch nicht per se verneint.

Ich habe geschrieben:

“... entsteht auch meistens!! ohne eine genetische Disposition“

DMT1 Eltern statistisch gesehen öfter DMt1 Kinder bekommen als nicht-DMT1 Eltern.

>>> Ja, das kommt natürlich AUCH vor, aber nicht in der überwiegenden Mehrzahl ... und das habe ich auch nicht per se verneint.

Fazit:
Da aber mehr ERWACHSENE ohne eine

genetische Disposition! an DMT1

erkranken, gibt es logischerweise in der

Gesamtheit weniger Typ1-Diabetiker mit

einer genetischen Disposition (was du

"Komponente“ nennst), als mit einer.

Genau DAS war meine Aussage.

2
@Frageritikum

Ohje.... Du verwechselt gerade "genetisch bedingt" mit "von Geburt an".

Man kann auch genetisch bedingte erkankungen erst im Erwachsenenalter bekommen, das ist ähnlich gesagt sogar bei den meisten so.

Auch die Erwachsenen die es bekommen, kriegen es zum großen Teil auf Grund eines genetisches Disposition.

0
@Handyfrage234
Ohje.... Du verwechselt gerade "genetisch bedingt" mit "von Geburt an".

>>> Nein .. ohje, verwechsle ich nicht!

Man kann auch genetisch bedingte erkankungen erst im Erwachsenenalter bekommen,
das ist ähnlich gesagt sogar bei den meisten so.

>>> Wir sprechen aber nicht über irgendwelche Erkrankungen, sondern explizit von DMT1.
Dass die meisten erwachsenen Typ1-Diabetiker durch eine genetische Disposition erkranken, müsstest du bitte belegen; (ansonsten ist das nur eine leere Behauptung).

Auch die Erwachsenen die es bekommen, kriegen es zum großen Teil auf Grund eines genetisches Disposition.

>>> Bitte seriöse, kompetente + aktuelle Belege mit entsprechenden Zahlen oder Statistiken.

Wahrscheinlich wirst du diese aber nicht finden, da die Ursachen für einen
LADA-Typ1 = Late onset Autoimmune Diabetes in the Adult (spät auftretender Typ1- Diabetes, bzw. Typ1-Diabetes im Erwachsenenalter) noch garnicht bekannt und vollständig erforscht sind.

Es gibt bis dato nur Hypothesen und Vermutungen als Auslöser:
Viren, Infektionen, Erkrankungen, Umweltgifte.
Die genauen Ursachen für die Entstehung sind nicht bekannt/nicht geklärt!

1
@Frageritikum

Also, DU hast zunächst Mal behauptet, dass es nicht so sei. Da die Ausgangsbehauptung also von dir stammte "müsstest du bitte belegen; (ansonsten ist das nur eine leere Behauptung)". Es ist nicht meine Aufgabe deinen Unfug mit Quellen zu widerlegen.

Autoimmunerkrankungen sind beinahe alle genetisch predisponiert, da deine Immunzellen rein genetisch bedingt sind.

Also..... Sagst du jetzt, dass der Auslöser nicht bekannt ist.... Sprichst aber vorher davon, dass er fast nie genetisch ist?

Tut mir, aber deine Aussagen sind an unseriösität nicht zu überbieten.

0
@Handyfrage234

Na siehste... war doch ganz klar, dass du deine Behauptung nicht belegen kannst.

Du solltest nicht meine Aussagen widerlegen, sondern deine Behauptungen belegen. Das scheinst du nicht verstanden zu haben.
Von "fast nie“ habe ich auch nichts gesagt, das hast du auch einfach erfunden. Genau lesen kannst du also auch nicht.
Meine Aussagen beziehe ich aus seriösen Quellen und aus der Forschung. (Auch von mehreren Hundert Typ1-Diabetikern!) Wenn du die Erkenntnisse und Ergebnisse für unseriös hältst, bitteschön. Mir diese Diskussion echt zu dämlich.
Ende & Adios 👋

1
@Frageritikum

Nochmal:

DU hast zuerst eine Behauptung aufgestellt, also musst du die auch belegen.

Ich würde also wirklich gerne einen Beleg dafür sehen, dass nur in den seltensten Fällen eine genetische Komponente vorliegt.

Deine Aussagen beziehen sich darauf, dass du glaubst alles drüber zu wissen, weil du selber betroffen bist. Das ist aber schlicht weg Unfug. Was ich gesagt hab ist aktuelle medizinische Lehrmeinung, da kannst du mit deinem Laien wissen nicht gegen halten.

Die Diskussion ist es nicht die dämlich ist .

Du haust hier unbelegtes, Unsinniges Zeug raus und schreibst unter jede antwort deinen Unfug. Solangsam versteh ich, was die andere Userin meinte, dass sie mir dir gar nicht erst diskutieren wird.

0

Das funktioniert so nicht. DM Typ 1 ist eine Autoimmunerkrankung. Das kriegst du nicht durch zu viel Zucker essen. Den meisten ist es schon angeboren.

Woher ich das weiß:Beruf – Krankenschwester
Den meisten ist es schon angeboren.

Nein.
An Typ1 erkranken mehr Erwachsene (jährlich 4150), als Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre (jährlich 3100).

2

Das ist Unsinn. Den meisten ist es nicht angeboren.

0

0g

Das bekommt man von schlechten Genen.

Nein, nur in den allerseltensten Fällen.

2
@Frageritikum

1 is gebetisch bedingt und nicht durch falscher Ernährung

2
@Nill

Nein, Typ1 ist in den allerseltensten Fällen genetisch bedingt.

2

Nein… bei mir in der Familie hatte noch nie jemand Diabetes (Typ 1 oder 2). Das ist eine Autoimmunerkrankung.

0

Was möchtest Du wissen?