6 Monate alte Bolonka Zwetna Hündin wird nicht Stubenrein!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke, da mmüsst Ihr nochmal von ganz vorne anfangen. Als erstes solltest Du die Stellen, an denen sie oft hingepieselt hat, richtig gut putzen. Entweder mit Sagrotan oder Essig oder einem speziellen Spray aus dem Tierfachhandel. Es darf für sie nicht mehr danach riechen, denn sonst pieselt sie dort immer wieder hin. Wenn Du ihr Körbchen nicht richtig auswaschen kannst, dann kauf ein neues.

Dann besorge ihre absoluten Lieblingsleckerchen. Kann auch Fleischwurst, Käse, Tartar oder ein anderer Leckerbissen sein, den sie sonst nie kriegt. Und dann einige Tage den Hund nicht aus den Augen lassen und sehr häufig rausgehen, wenn nötig halt jede Stunde. Ihr könnt sie z. B. immer in dem Raum lassen, in dem ihr gerade seid, so kann sie sich nicht unbemerkt in eine stille Ecke verziehen. Draußen so lange bleiben, bis sie macht und dann ganz schnell das Leckerchen rein und loben, loben, loben. Und nicht danach sofort wieder reingehen, sondern noch ein paar Minuten laufen, spielen oder sonstwas. Wenn sie den Haufen nie draußen macht, dann müsst Ihr einfach mal so lange draußen bleiben, bis es nicht mehr anders geht, evtl. einige Stunden oder den ganzen Tag. Gib ihr vorher viel zu essen, vielleicht auch etwas, dass den Stuhl etwas weicher macht wie Joghurt oder Quark. Wenn es einmal an der Leine geklappt hat, dann wird sie sehen, dass es gar nicht so schlimm ist und sie ein supertolles Leckerchen dafür bekommt.

Viel Glück :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde auf jeden Fall sicherheitshalber noch mal zu einem anderen Tierarzt gehen ob da nicht doch was ist, denn das klingt schon wirklich sehr verdächtig! Ansonsten, wenn sie draußen macht loben loben loben und wenn es doch mal drinnen ist, vielleicht mit Ignoranz strafen. Auf keinen Fall wie man das von früher kennt mit der Nase durchziehen oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?