40 Kniebeugen sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also - ohne Zusatzlast, empfinde ich Kniebeuge als zu simpel.

Selbst mit 10 kg-Gewichtsweste habe ich schon 1.000 Kniebeuge im Protokoll 30s Belastung / 30 s Pause in etwa 65 min gedrückt.

Will sagen, das ist bestenfalls eine Kraftausdauerbelastung.

Für Hypertrophietraining bedarf es größerer Trainingsreize, so dass Du zwischen 8 und 12 Wiederholungen am Stück schaffst.

Hypertrophietraining bitte erst ab dem 20. Lebensjahr!

Günter


Gerade die beine und gluteus sind mit dem eigenen Körpergewicht schwer zu trainieren. Klar ist es gut wenn du was machst, ob du deine Ziele aber damit erreichen wirst ist fraglich. Ich bin da meist auf der Seite der Gewichte.

Du sagst du trainierst verschiedene Po-Übungen...alle in dem Wiederholungsbereich? Dann wird der Muskel zwar trainiert, wird aber nicht größer und bekommt mehr Volumen...wenn überhaupt nur sehr wenig. 

Kann man gut mit Marathonläufern vergleichen...die sind zwar trainiert, meistens aber eher dünn vom Körperbau. 

Wenn dein Po größer werden soll würde ich immer mit Gewichten arbeiten in einem Wiederholungsbereich von 5-12.

Du musst aber aufpassen, dass die Übung richtig ausgeführt wird sonst kann es schnell Probleme geben. 

40? Lohnt doch gar nicht. Mach mal mindestens 100!

Kniebeugen sind immer sinvoll. Ob das allein ausreicht ist aber fraglich

Übungen - richtig ausgeführt - mit eigenen Körpergewicht sind mit am gelenkschonestens. Bei einer Wiederholungszahl von über 10-15 befindet man sich in den Kraftausdauerbereich, d.h. der Muskel(Musculus Gluteus) wird nicht größer/breiter , sondern definierter und strafer.

Was möchtest Du wissen?