Was passiert, wenn man trotzdem trainiert?

4 Antworten

Bist Du sicher, dass Du eine Analthrombose und keine Hämorroiden hast? Eine Analthrombose tut nämlich im allgemeinen so weh, dass der Betreffende nicht mal mehr normal sitzen kann.

Sport darfst Du in Maßen ruhig machen, das hat keinen Einfluss.

Hat das ein Arzt diagnostiziert? Hier mal ein Link zu Analthrombosen und Hämorrhoiden und der Unterschied

https://www.netdoktor.de/krankheiten/thrombose/analthrombose/

Wie wirst Du behandelt, mit Zäpfchen? Machst Du Sitzbäder?

lg Lilo

Ich war noch nicht beim Arzt, aber es deutet alles darauf hin, dass es eine ist. Ich hatte auch an den ersten beiden Tagen Schmerzen(habe die jetzt seit 1 Woche und 2 Tagen). Ich habe gestern erst angefangen die Thrombose zu behandeln mit einer Salbe.

0

Im Gegensatz zur hier geäußerten Aussage ist eine Analthrombose nicht gefährlich und schon gar nicht lebensgefährlich. Ob Sport da jetzt sinnvoll ist, solltest du allerdings wirklich mit dem Arzt abklären, da übermäßiger Sport auch als eine der möglichen Ursachen gesehen wird, so viel ich das weiß.

Denke aber nicht, dass da jetzt was passiert.

Es kann sein, dass sich kleine Blutgerinnsel lösen und einen Schlaganfall oder Herzinfarkt auslösen. Es ist gefährlich.

Ich habe es heute Abend gemacht und es ist nichts passiert. Was hat das denn mit Sport zu tun? Ich hebe ja keine schweren Gewichte

0
@Karoline1616

Außerdem sind das falsche Informationen. Ich habe nämlich eine analVENENthrombose. Das kann nur passieren, wenn die Thrombose im Körper sitzt. Analthrombosen sind nicht gefährlich, eher harmlos. Damit rennt man auch nicht sofort zum Arzt

0

Was möchtest Du wissen?