4. Kindergeburtstag wie lange feiern?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

mit Abendbrot 82%
ohne Abendbrot 9%
keine Ahnung 9%

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
mit Abendbrot

als0 wir haben es damals immer so gemacht, erst mal kuchen wie bei dir auch und dann ein par spiele oder die kinder selber spielen lassen, und dann, wenns um 15 uhr losging so um 18 uhr dass die kinder langsam abgeholt werden und davor gabs noch so miniwürsten oder sowas als kleines abendessen. und überascchungstüten für die kinder wenn sie gehen, mit gummibärchen und soetwas drin, kommt immer gut an. denke also 3 stunden sind angebracht, ud wirst sehen die zeit vergeht bei soetwas viel zu schnell ;)

ohne Abendbrot

In dem Alter reicht eine kurze Feier von 2-3 Stunden. Abendbrot braucht man hier noch nicht. Das kannst du machen, wenn sie mal 10 und älter sind. Kinder in dem Alter sind sehr schnell ausgelaugt und werden dann grätig ;o). Jedoch würde ich die Kinder an deiner Stelle beschäftigen, sonst artet das ganze in eine Riesentoberei aus. Du kannst dich doch mit ihnen an den Tisch setzen und eine kleine herbstliche Bastelei machen, was die Kleinen schon eigenständig können. Ihr könnt z.B. eine Stofftasche mit Kartoffelstempeln, die du vorher in Blätterform geschnitten hast, bedrucken. Oder lass die Kinder mit wasserfesten Filzstiften Gläser bemalen, gib Ihnen ein Teelicht hinein, und binde ihnen vielleicht noch ein Stück Bast drumrum, an das ihr noch einen ausgeschnittenen Apfel hängt. Oder sonst eine einfache Bastelei. - Oder mach eine Schnitzeljagd (geht auch im Garten), wo sie einen Schatz suchen müssen, der dann für jeden etwas enthält. Nur einfach so herumtoben lassen ist nichts besonderes. Und ein Kindergeburtstag soll ja etwas Schönes sein, an das man sich gerne erinnert... - Bestimmt hilft dir auch gerne eine der mitkommenden Mamas ;o).

mit Abendbrot

ein abendbrot ist eigentlich immer dabei. pommes, spaghetti das was kinder toll finden. bis um sechs , halb sieben, dann ist schluss. bei 4 jährigen muss aber nicht umbedingt die mami dabei sein. bei all den geburtstagen hab ich es jedenfalls noch nicht erlebt, ausnahmen waren kinder die eh sehr fremdeln oder jünger waren. spiele würde ich auch nicht umbedingt erzwingen, nur wenn du merkst das es angebracht ist, und sie sich langweilen. topfschlagen, blindekuh, verstecken. oder kleine geschenke an papierluftschlangen knoten, die sie dann irgendwie erreichen müssen. viel spass mit dem hüpfern :-))

keine Ahnung

Warum sprichst Du Dich nicht mit den Müttern der Kinder ab? Wenn es erst um 15 Uhr mit Kuchen anfängt bleibt nur noch wenig Zeit zum "toben" .. Vielleicht sollten die Kinder zu hause Abenbrot essen um wieder "runter" zu kommen, sonst landen sie ja nie im Bett ;)

mit Abendbrot

Kuchenessen, dann Spiele und hinterher wollen die ja auch noch ein bißchen Freispiel...da geht die Zeit schnell rum und alle haben wieder Hunger, deshalb gibts dann das Abendbrot. Wenn der Zeitplan dann nicht gestimmt hat, habe ich die anderen Mütter dazu eingeladen und es war immer sehr nett! Allerdings ist das Ansichtssache, also mach das, was Du gut findest

Was möchtest Du wissen?