3000 € im Monat Brutto?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Vergleich zu anderen Berufen, bei denen man studiert hat und viel Verantwortung trägt, sind Apotheker in öffentlichen Apotheken eher schlecht bezahlt. In der Industrie kann das besser aussehen, da hat man aber auch ein ganz anderes Berufsbild als in der Apotheke. Vor allem hat man in Apotheken i.d. R. kaum Aufstiegsmöglichkeiten, außer Filialleitung oder eigener Apotheke. Finanziell gibt es also durchaus lukrativere Jobs, aber es ist ja auch wichtig, wie man sich wohlfühlt bei der Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind mehr als 3.000 (zumindest nach Tarifvertrag):

http://www.adexa-online.de/index.php?eID=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmin/PDF/Tarifvertraege/Gehalt_Notdienstberechtigte_ADA_01012015.pdf&t=1447875739&hash=63818ece2d859799cf66809d64ab692750b35c7f

Das ist tatsächlich nicht besonders viel für den Stress, den man den ganzen Tag hat. Und du musst erst mal die ganze Ausbildung vor finanzieren. Die Spanne ist aber nach oben offen, je nach Einsatzgebiet. In der pharmazeutischen Industrie sind Einstiegsgehälter von 12.000 - 15.000 Euro nicht unüblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist viel, wuerde ich meinen. Allerdings kommt es auch drauf an, wo du wohnst. Wenn du Apotheker in einer teuren Stadt wie Berlin oder Hamburg bist, kanns auch schon wieder knapp werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nocheinnick
17.11.2015, 19:47

In Großstädten ist das Lohnniveau in Apotheken für gewöhnlich auch höher.

0

Definiere  viel... Du wirst jetzt nicht unbedingt Sportwagen fahren und Privatjet fliegen sagen wir es mal so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freshidanny
17.11.2015, 17:33

Das ist klar

0

Was möchtest Du wissen?