1und1: 16K per Fernschaltung möglich, obwohl Telekom nur 2K verpsricht?

4 Antworten

Guten Morgen VincVega,

ich dachte, ich melde mich hier einfach mal.

Die Onlineverfügbarkeitsprüfung auf unserer Seite, der Telekom, ist eine grobe Vorprüfung. Was definitiv geschaltet werden kann, wird erst bei einer technischen Prüfung nach Auftragserteilung ermittelt.

Warum die Ergebnisse nun so weit auseinandergehen, kann ich nicht beurteilen, da ich nicht weiß, was für Daten bei 1&1 bei der Verfügbarkeitsprüfung hinterlegt sind.

Ich kann dir jetzt natürlich nicht wirklich sagen, was das Beste für dich ist, da es immer darauf ankommt, was du genau benötigst. Am besten überlegst du einfach noch mal in Ruhe.

Viele Grüße Rebekka von Telekom-hilft

1un1 bietet immer "bis zu" der jeweiligen geschwindigkeit. Die verüflichten sich also zu nix. Sie können es schaffen, wenn sie an der Strecke, die die Telekom limitiert, ein anderes Netz nutzen oder zB Funk.

Frag bei der Telekom nach DSL-RAM mit nem IP-Anschluss. Da sind häufig statt 2000 dann bis zu 6000 drin (bzw irgendwo dazwischen, DSL-Schwankung halt). Ich persönlich kenne niemanden der bei 1&1 mehr bekommt als bei der Telekom. Früher war das mal so, weil 1&1 bereits länger DSL RAM anbietet als die Telekom.

Vor einer Drosselung musst du dich im Moment noch nicht fürchten, denn wo Flatrate drauf steht ist auch ungedrosselte Flatrate drinnen. Die gedrosselten T-Anschlüsse werden nicht mehr als Flatrate beworben (siehe Call & Surf via Funk).

VDSL wurde ausgebaut, nur für Telekom?

Hallo,

Ich bin bei 1und1 und habe VDSL 50000 gebuch(bzw ich habs im Vorfeld gebucht sodass, wenn es Verfügbar ist ich es sofort habe)t. Laut Verfügbarkeitstest von 1und1 und Telekom ist bei mir sogar 100000 verfügbar. Aber ich werde bei 1und1 nicht auf 50000 freigestellt. Die Verfügbarkeit besteht seit ca 10 Tagen, lt 1und1 hat die Telekom die Ports für andere Anbieter nicht freigeschaltet und Sie wissen absolut nicht wann dies passieren kann. Es kann sich um Tage, Wochen, Monate oder Jahre so ein Mitarbeiter handeln. Ich hab da schon richtig Druck gemacht, dass die das in erfahrung bringen sollen, aber nix passiert. Die haben mir sogar empfohlen zur Telekom zu gehen. Kann ich aber nicht, da ich noch 2Jahre gebunden bin, weil ich ja gerade erst die 50000er im Vorfeld gebucht habe.

Hat jemand Erfahrung mit sowas, wie lange sich sowas hinzieht bis Telekom die Ports für andere Anbieter freigibt?

Wäre echt dankbar wenn keiner Schreib abwarten und Tee trinken bei mir kommen momentan 6000 an und auch nur sporadisch meist viel weniger!

Gruß Sven

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?