125er 2 Takt oder 4 Takt?

2 Antworten

Also ich hatte ne Cagiva Mito und das Teil ist so ziemlich die anfälligste 125er die man sich antun kann^^ und selbst damit kam ich täglich problemlos zur Schule, an sich machte das Bike wenig Probleme... Man kann also schon einen Zweitakter als Daily Driver verwenden ohne gleich Angst haben zu müssen dass dir das Teil nach der nächsten Kurve auseinander fällt.

Ich sehe da ein gant anderes Problem. Es macht null Sinn sich einen Zweitakter zu kaufen wenn man legal fahren will. Diese Motoren sind im Stande über 30Ps zu leisten, diese Leistung "erkauft" sich der Zweitakter zu Lasten der Standfestigkeit und auch der Verbrauch ist gegenüber einem Viertakter sehr viel höher, außerdem braucht man noch teures Zweitaktöl. Wenn man nun also diesen Motor auf 15Ps drosselt, dann bleiben all seine negativen Eigenschaften erhalten und den einzigen Pluspunkt, nämlich den der Mehrleistung, den nimmt man sich dann. Darum macht ein Zweitakter in meinen Augen nur dann einen Sinn wenn man dazu bereit in illegal offen zu fahren, denn ansonsten tuts auch ein Viertakter.

Hallo, ich hab einen Viertakter und zwei Zweitakter zu Hause. Die Zweitakter nutze ich aber hauptsächlich im Gelände.

2 Takter sind halt einfachere Motorräder, sowohl von der Wartung als auch vom Konzept her. Ich bin absoluter 2 Takt-Fan im Gelände, würde dir aber für die Straße eher zum Viertakter raten, weil:

  • Viertakter entwickeln Ihre Leistung gleichmässiger, das ist auf der Straße meist cooler.
  • Zweitakter ruckeln gerne wenn man sie mit konstantem Gas fährt, das ist auf der Straße nervig (im Gelände aber total unwichtig)

Aber: anfällig sind 2 Takter auf keinen Fall, ganz im Gegenteil: sie sind super simpel, du sparst dir den Motorölwechsel (Getriebeöl wechselt man selten)

Vielen Dank für deine Antwort !

Ich werde mir das jetzt alles nochmal überlegen ein bisschen Zeit habe ich ja noch. Dennoch Danke jetzt habe ich ein genaueres Bild von beiden .

0

Was möchtest Du wissen?