11Jahre, kann nicht Vorhaut zurückschieben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Servus NeueDatei,

Mit dem Penis deines Bruders ist alles in völliger Ordnung. :)

Wie dir thebest01 schon gut erklärt hat, ist eine Vorhautverengung bei jedem Jungen angeboren - und ein völlig normaler Zustand in der Penis- und Vorhautentwicklung.

Mit 11 Jahren muss sich diese angeborene Verengung noch nicht gelöst haben - und das ist eigentlich ziemlich traurig, dass der Arzt das nicht wusste :/

Schau mal hier:

Eine verengte, nicht zurückziehbare Vorhaut bei Jungen ist Teil der körperlichen Entwicklung und verursacht gewöhnlich keine Probleme. Die Vorhaut wird sich von ganz von selbst weiten, bis sie sich vollständig zurückziehen lässt. Ungefähr 50-60% der Jungen im Alter von 10 Jahren können ihre Vorhaut nicht oder nur teilweise zurückziehen. Das ist der Normalbefund.[10] Nach der Pubertät nimmt der Prozentanteil von Jungen mit vollständig zurückziehbarer Vorhaut von selbst sukzessive zu.[10]

Eine beschwerdefreie nicht-zurückziehbare Vorhaut - die auch als physiologische Phimose bezeichnet wird- ist folglich keine Krankheit sondern ein natürlicher, entwicklungsbedingter Zustand, der bis in die späte Adoleszenz (circa 17. bis 20. Lebensjahr) andauern kann[3]und keinerlei Behandlung bedarf.

http://flexikon.doccheck.com/de/Entwicklung_der_Vorhaut?q=vorhautentwicklung#Zusammenfassung

Dein Bruder hat damit kein medizinisches Problem - sein Penis befindet sich völlig innerhalb der normalen Entwicklung. :3

Machen muss man daher einfach gar nix - denn die Chance, dass ich das von alleine löst, ist sehr groß :)

Dein Bruder kann - wenn er das will - der Natur ein bisschen "unter die Arme greifen", indem er seine Vorhaut häufig versucht, zurückzuziehen - sie wird da dann nnämlich weiter dabei, das beschleunigt das Ganze :o

Ein Arztbesuch ist da aber nicht nötig - und auch nicht, den Eltern davon zu erzählen :)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CalicoSkies
18.08.2016, 09:15

Dankeschön für die Hilfreichste Antwort!

Macht euch keine Sorgen - einfach abwarten :o

Sollte er das Problem mit 14/15 oder so immer noch haben, kann man immer noch dagegen vorgehen - bspw. nochmal mit Salben, mit einer Dehntherapie, mit allem möglichen :3

0

Also ich kann dich erst mal beruhigen: es ist völlig normal, dass man mit 11 die Vorhaut noch nicht komplett zurückziehen kann. (Müsste der Arzt eigentlich wissen) In jungen Jahren (vor und während der Pubertät) ist die Eichel noch sehr empfindlich und muss von der Vorhaut geschützt werden. Aus diesem Grund ist die Vorhaut mir der Eichel sozusagen "verklebt" (es gibt sicher ein besseres Wort, mir fällt aber gerade keins ein) Das geht irgendwann während der Pubertät weg, also mit spätestens 21. (Ich war 17, als ich meine Vorhaut das erste Mal komplett zurückziehen konnte)

Also macht euch keinen Stress, das wird schon noch. Wenn man es immer mal wieder versucht, kann es auch etwas früher möglich sein die Vorhaut zurück zu ziehen, aber ganz wichtig: nicht mit Gewalt. Sobald es auch nur etwas unangenehm wird, nicht weiter machen (wie du es ja eigentlich schon geschildert hast)

Liebe Grüße
thebest01

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Phimose wird entweder per Dehnung diese beseitigt, oder wenn das nicht klappt bei mUrologen ein kleiner Einschnnitt vorgenommen, um das Problem zu beheben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er sollte noch mal zum Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?