@ Zeichen in der E-Mail

3 Antworten

Wenn man die Person nun anschreiben will, muss man dann die Klammern mitschreiben?

Nein, natürlich nicht. Die Klammern sollen verhindern, dass Spambots bzw. deren Crawler-Software die Adresse als solche erkennen, was allerdings nicht klappt.

Manchmal findet man auch die Angabe irgendwer(at).....de

Auch dies dient zum Schutz vor Spammerei.

Wofür sind also nun diese Klammern?

SPAM-Schutz !!!

Da jeder weiß, wie eine E-Mail-Adresse aufgebaut ist, werden die Klammern natürlich nicht mitgeschrieben.

Also einfach nur, damit niemand mit Hilfe eines Bot's die Seite nach der E-Mail abforstet? Danke für die Antwort :)

0
@FGO65

Dummerweise sind die Spammer auch nicht gerade auf den Kopf gefallen und die Harvesting-Bots lassen beim Durchforsten die Klammern um @ einfach weg.

Und erkennen auch (at), [at] etc., @ und @ als @. Und (dot) etc. natürlich auch. Und etwas bessere auch die Adressen, die per JavaScript erst nach dem Laden der Seite zusammengesetzt werden.

Hilft also eigentlich nur noch gegen faule Script-Kiddies.

0
@PWolff

Die Variante mit ⓐ (U+24D0) oder ⒜ (U+249C) anstelle von @ ist momentan noch recht ungebräuchlich, für den normalen Punkt findet sich bei UTF-8 ebenfalls ein Ersatz und "de" kann man auch mit dem kyrillischen "е" (U+0435) schreiben. Zusätzlich können noch ein paar andere Buchstaben durch gleich oder ähnlich aussehende "Pendants" aus anderen Schriften Verwendung finden. Damit lassen sich auch heute noch so einige Spambots verwirren. Nur begreifen oftmals auch die menschlichen Besucher einer Website nicht, was man von ihnen erwartet und wundern sich, daß die Mail nicht rausgeht.

0

Was möchtest Du wissen?