Ist es gestattet, dass 11 -13 jährige Kinder bis 21:30 Uhr abends Training haben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist ja freiwillig und geschieht im Normalfall mit dem Einverständnis der Eltern, das sie durch ihre Unterschrift auf der Anmeldung zum Sportverein gegeben haben.

Der Sport meines Sohnes ist auch relativ spät, oft ist er schon müde und für mich ist es eher lästig, ihn da noch so spät hinzufahren bzw. abzuholen. Aber eine frühere Trainingszeit ist leider nicht möglich, da der Trainer eben berufstätig ist und somit das Training nicht früher stattfinden kann.

Das ist in vielen Fällen der Grund für so späten Sport und leider nicht zu ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesetzlich spricht erstmal nichts dagegen. Und während des Trainings ist ja ein Betreuer dabei, der die Aufsichtspflicht ausübt. Heikel finde ich in diesem Alter den Heimweg. Zwar liegt der nicht mehr in der Verantwortung des Vereins und die Eltern müssten sich entscheiden, ob sie die Kinder abholen oder ihnen den Heimweg alleine zutrauen. Aber es kann eben sein, dass die Eltern nicht immer die Zeit zum Abholen haben und dieser späte Termin ein Problem darstellt. Dann könnten sie dem Verein mitteilen, dass sie ihr Kind zu dieser Zeit nicht zum Training schicken möchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht,dass hier das Jugendschutzgesetz etwas zu aussagt. Soweit mir bekannt ist stehen dort nur Regelungen bezüglich des Aufenthalts an jugendgefährdenden Orten.

Wenn dir oder den Kindern das Training zu lange dauert,wäre ein Gespräch mit dem Trainer oder Verein angeraten ob die Zeiten geändert werden können.

Bedenke aber auch,dass die Trainer fast immer ehrenamtlich arbeiten und sicherlich auch arbeiten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Aufsichtsperson Ü18 solange es die Eltern dulden. Beim Training sind ja meist zusätzlich Eltern dabei für die Kids.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange es freiwillig ist und die Eltern es erlauben ist das kein Problem. 
Als ich jünger war hat mein Fußballtraining auch immer erst gegen 20:00 begonnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter 14 ist es erlaubt das Kinder u. Jugendliche bis 22 Uhr draußen bleiben dürfen. Unter 16 dürfen Zuständige Behörden Ausnahmen bis 24 Uhr vergeben, also du bist auf der sicheren Seite :)
Anders ist es z.b. mit Kino dort nur bis 8.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anduri87
11.11.2015, 19:15

Unter 14 ist es erlaubt das Kinder u. Jugendliche bis 22 Uhr draußen bleiben dürfen. Unter 16 dürfen Zuständige Behörden Ausnahmen bis 24 Uhr vergeben

Absoluter Schwachsinn.

In Deutschland gibt es seid 1953 keine Ausgangssperren für Kinder und Jugendliche mehr.

Das Jugendschutzgesetz regelt den Aufenthalt lediglich an bestimmten Öffentlichen Örtlichkeiten wie Gaststätten (§ 5 JuSchG), Tanzveranstaltungen (§ 6 JuSchG) und Filmveranstaltungen (§ 11 JuSchG) durch zeitliche Staffelung nach Altergruppe.

Außerdem verbietet der Gesetzgeber es grundsätzlich Minderjährigen den Aufenthalt in Spielhallen bzw. Glücksspielbetrieben (§ 6 JuSchG) sowie an Jugendgefährdende Orten (§ 8 JuSchG) unabhängig von Alter und Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten zu gestatten.

An Jugendgefährdenden Veranstaltungen sowie in selbigen Betrieben, darf Minderjährigen der Aufenthalt grundsätzlich ebenfalls nicht gestattet werden. Jedoch können die zuständigen Behörden Außnahmen mit Auflagen wie einer "Sperrzeit" und einem Mindestzutrittsalter zulassen (§ 7 JuSchG)


Alle anderen Öffentliche Gebäude und Orte die nicht unter die Definition einer der oben genannten Betriebe oder Veranstaltung fallen sind nicht vom Gesetzgeber reguliert weshalb es keinen gesetzlichen Rahmen gibt. Es obliegt alleine der Erziehungsgewalt der Eltern ihrem Kind den Aufenthalt an Öffentlichen Orten nach einer bestimmten Uhrzeit zu gestatten.

Sofern keine Verletzung der Aufsichtspflicht oder derselbigen Vorliegt könnten Kinder (theoretisch) auch bis 2 oder 3 Uhr morgens "draußen bleiben".

3

Was möchtest Du wissen?