Wieso "wirkt/knallt" Bier anders als hochprozentiger Alk.?

6 Antworten

Durch den geringen Alkoholanteil kann man diesen zwangsläufig nur Recht langsam zu sich nehmen. Entsprechend "Knall" es bei Bier oder ähnlichem nicht wirklich.

Nehmen wir ne beispielechnung:

Ich vertrage ca. 0,6 liter Likör(ca. 18%) das sind 108ml reiner Alkohol. (Ernsthafte Grenze liegt bei 0,7 bis 0,8

Wenn ich diese Menge nun mit Bier zu mir nehmen würde. Müsste ich dafür 2,3 liter Bier(5%) zu mir nehmen. Was gute 4,5 Flaschen sind.

Das dauert natürlich um einiges länger solange man das nicht hinter kippt.

Gleich rektal das Bier dann knallt das auch 😅

0
@Lacrimis92

Also trinkst du mit deinem Ars... Loch oder wie?

@Foulou. Meinst du also wenn ich hochprozentigem langsam trinken würde, würde es den selben Effekt haben wie Bier?

0
@lschecker90gf

Denke schon. Weil die Alkoholaufnahme über gleiche Zeit passiert.

0
@lschecker90gf

War ein serviervorschlag ^^

Wenn du sehr viel langsamer trinkst dann ja also.. Hochprozentigen stark verdünnt 😅

Du bekommst ja je schluck eine höhere einzeldosis da ändert die Geschwindigkeit nicht viel dran ^^ also musst du den Schnaps auf 5% Alkohol verdünnen wenn du dann gleich schnell trinkst, wird Schnaps und bier unter gleichen Bedingungen auch gleich wirken aber ein unterschiedlicher reinheitsgrad macht sehr viel unterschied in der Wirkung und der Alkohol im Bier ist natürlich bei weitem nicht so rein wie im Schnaps...

Bier ist eben nur zu 5% reiner Alkohol und Schnaps ist 40%+ reiner Alkohol

Läuft mit jeder Droge so - um so reiner um so stärker die Wirkung auch bei gleicher dosis

0
@Lacrimis92

Deshalb meinte ich rektal konsumieren - das ist die einzige Möglichkeit wie du den gesamten Alkohol aus dem Bier relativ zeitnah ins Blut befördert bekommst damit es die gleiche Wirkung hat wie weniger von höherer reinheit

0

Hochprozentigen wie Wodka und Wein 😂... warte ich kann nicht mehr 😂.

Bier hat wenig Alkohol und bevor du da den Alkohol spürst ist dein Magen wie ein Fass randvoll und kurz vorm Platzen. Dazu kommt noch der Sprudel... Kotz.

Bei Hochprozentigen muss man nicht Zig Liter trinken, denn es reicht 1l und man hat genug zu trinken + man hat nicht das Gefühl das einem der Magen platzt + kein Sprudel. Viele trinken zuviel und zu schnell, weswegen die dann schlechte Erfahrungen mit Wodka machen. Man kann den auch super mit Säften mischen und diese Mische dann genießen.

Hallo :-),

Ich trinke ein 0,4l Glas Whisky-likör Cola. Der Whiskey hat 35% Vol.

Meine Mische sind 70ml Whisky, also 24,5ml reiner Alkohol, zwei Eiswürfel und 360 ml Cola.

Das macht nach meiner Rechnung ein Vol. % pro Glas von 6,8%.

Soviel mehr als bei Bier ist es nicht.

Die Wirkung von Bier ist bei mir auch eher aufputschend währenddessen meine "Hartgas-Mische" eher beruhigend wirkt. Ich schätze das es nicht alleine an den Prozenten liegt.

Bier enthält Hopfen und Gluten.

Hopfen ist eng verwandt mit Cannabis und wirkt auch so, nur leichter. Je nach Sorte enthält Bier die Wirkstoffe von mehreren Gramm Hopfen pro Liter.

Gluten wird während der Verdauung in Gliadorphin umgewandelt, das wirkt wie Morphium.

Das ist der Grund, warum es so beliebt ist- nicht nur wegen des Alkohols.

Bier macht also "high".

Das ist die Antwort auf die Frage, warum Bier anders wirkt, als andere alkoholische Getränke.

Hopfen ist eng verwandt mit Cannabis und wirkt auch so, nur leichter.

Bist du dir da sicher? Also dass sie eng verwandt sind ist klar, aber dass sie eine ähnliche Wirkung haben? Ich glaub nicht dass Hopfen Cannabinoide enthält, oder zumindest kein THC?

1

Bier enthält auch andere Stoff als Alkohol aus dem Hopfen, die auch die Wirkung etwas abändern.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – gefragter Experte ✔️

Was möchtest Du wissen?