Whisky Marken mischen?

6 Antworten

Jeder Blend, wie z.B. Johnny Walker, ist genau das. Verschiedene Whiskys aus verschiedenen Brennereien in einer Flasche gemischt. Bei manchen Blends bis zu 40 und mehr.

Nur, dass das dort natürlich "Master Blender" sehr bewusst tun.

Es gibt aber auch Whiskyliebhaber, die z.B. die letzzten Tropen ihrer leer gewordenen Flaschen in eine Restflasche umfüllen. Nennt sich "Living Bottle" und kann mit etwas Glück und guten Ausgangswhiskys sogar lecker sein. Einzigartig auf jeden Fall.

Das schlimmste, was passiern kann is0t, dass Du schlechte Whiskys mischst und das Ergebnis dann noch übler schmeckt...

Das ist gefährlich. Wenn du 2 verschiedene Whiskey mischst die jeweils 40% haben wirst du danach einen Cocktail mit 80% Alkohol haben. Und das ist nicht gesund.

in blended Scotch sind schon bis zu 40 einzelne Whiskies gemischt. Nix passiert.

Ja, das kann man tun. Nennt sich dann "Verschnitt", Bekommt man in jedem Supermarkt für wenig Geld. Bückware eben.

Nicht ganz richtig. Es gibt 40-jährige Blends, deren Flaschen im vierstelligen Bereich liegen und die ganz wunderbar sind.

Und es gibt Single Malts (also nur aus einer Brennerei), die man nicht trinken mag.

1

Whiskey ja, Whisky nein!

Passieren würde bei beiden zwar nix, aber es wäre schade um den Whisky!

Whiskey ist blended, wird also aus diversen Sorten gemischt. Whisky ist nur eine Sorte ... tue es bitte nicht!

auch blended Scotch heißt Whisky.

2

Das ist aber sehr, sehr falsch.

Wenn man Whisky aus Schottland - auch aus verschidenen Brennerien - mischt, bleibt es Whisky. Aber es wird dann ein Blended Whisky.

Bekanntestes Beispiel ist wohl Johnny Walker in seinen verschiedenen Versionen.

Whiskey kann einerseits aus Irland kommen - aus einer Brennerei oder ebenfalls als Blend aus verschiedenen - oder aus den USA, wo typischerweise überhaupt keine Blends aus verschiedenen Brennereien gemischt werden. Außer für die ganz billigen Billgwhiskeys vielleicht.

1

Was möchtest Du wissen?