Warum gibt es in der USA so wenig deutsches Bier in den Supermärkten?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Importierte Biere sind dort teuer. Mein Tipp: Schau nach einem amerikanischen Bier aus der Gegend um Milwaukee. Dort haben sich damals viele deutschstämmige Siedler niedergelassen, daher wird dort auch viel nach alten deutschen Rezepten gebraut.

Leider schmecken die meisten deutsch-amerikanischen Biere hier nicht gut. Nehmen wir Miller welches von Müller abgeleitet wurde. Da es in den USA von 1920 bis 1933 mal ein Alkoholverbot gab, sind die alten Brauereien nicht mehr die selben. Ist fast so als hätten die alles verlernt... Amerikanisches Bier wie Coors ist einfach schrecklich.

0

Weil es vergleichsweise teuer und zum Teil nicht dem amerikanischen Geschmack entspricht oder zu stark ist. Ich habe bei Wegmans immer wieder verschiedene deutsche Biere gefunden. Allerdings auch nur von den grossen Brauereien. Oder die zu Inbev gehören....

Wegmans habe ich hier noch nicht gesehen, aber du hast mich auf eine gute Idee gebracht. Ich sollte mal andere Läden auf Yelp durchsuchen, vielleicht welche mit mehr internationalen flair. War bisher immer nur bei Ralphs, VONS oder Trader Joes.

0
@GermanyUSA

Klar. OK. Keine Ahnung ob es Wegmans in Kalifornien gibt. Dorry. Ich war nur im Staat NY. In den Mainstream Malls hab ich nix gefunden. Das W. war so ein bisschen "Organic" angehaucht. Aber ein begehbaren Kühlraum nur für Bier.....

0

Wenn GUTES deutsches Bier vertreten wäre, würden die amerikanischen Marken nix mehr verdienen. Aber so selten ist deutsches bier dort gar nicht. Da soll es sogar einen Augustiner Bierkeller geben.

Wir haben hier auch deutsche Restaurants mit deutschen Marken, aber ich will nicht jedes mal 10 Meilen nach Hollywood oder nach Dontown fahren. :P Es gibt hier viel mexikanisches Bier, welches ähnlich wie deutsches Bier schmeckt und sogar von deutschen Einwanderen gebraut wurde.

0

Die Amerikaner können anscheint das deutsche Bier nicht vertragen - zu stark. Die Leute sind zu schnell betrunken, darum trinken sie lieber Plörre aus Holland, Belgien und Mexiko .. .

Ja, das Vorurteil kannte ich auch, aber meine Freunde hier vertragen deutlich mehr als meine deutschen Freunde. Das Bier aus Holland, Mexiko usw hat auch den gleichen Alkoholgehalt.

0
@GermanyUSA

Belgisches Bier ist ein dehnbarer Begriff. Die bekannten Marken Stella oder Jupiler sind tatsächlich Plörre. Einige belgische Trappistenbiere sind hingegen gut, aber teilweise auch stark. Dunkles Leffe oder Grimbergen trinke ich ganz gerne. Einen lieben Gruß aus Aachen an der belgischen Grenze.

1

Das hängt stark davon ab, wo in den USA du bist. In meiner Gegend finde ich locker 20 verschiedene deutsche Biere.

Echt wo wohnst du denn? Und was für Marken sind vertreten?

0
@GermanyUSA

Ich wohne in Maryland, direkt an der Grenze zu DC. Ich kann hier alles von Krombacher, über Veltins, Paulaner, Warsteiner, Bitburger, Erdinger bis hin zu Spaten kaufen. Die Biere schmecken allerdings nicht ganz so gut wie in Deutschland, da das für den Export bestimmte Bier scheinbar Konservierungsstoffe enthalten darf....

0

Was möchtest Du wissen?