Verliert Cannabis bei fermentierten seine Farbe und vor allem gewicht?

3 Antworten

Da beim Veredelungsprozess Bakterien gezüchtet werden welche Chlorophyll fressen und Chlorophyll der grüne Farbstoff ist, verändert sich dadurch auch etwas die Farbe

75% geht an Gewicht verloren beim trocknen..

Beim veredeln kann auch wieder Gewicht dazu kommen da man den Feuchtigkeitsgehalt auf 20-30% hält und immerwieder mal ausgleicht indem man ein paar feuchtere buds mit ins Glas gibt welches sich dann gleichmäßig verteilt mit der Zeit - trockenere (leichtere) Blüten werden dadurch schwerer und feuchtere leichter bis alles wieder einen gleichen Durchschnittswert hat

Jemand der richtig veredelt möchte jedoch Qualität nicht nur Masse ;) Gewicht ist also egal.. zum verkaufen lohnt es sich nicht 1-2 Jahre zu veredeln bis die Stadtluft mehr kratzt als der Rauch vom Gras.. So hochwertige Qualität bekommst du nichtmal in legale Cannabisshops oder in der Apotheke - nur unter besondere Liebhaber die selbst growen.. Die wahre Kunst den Anbaus beginnt nach der ernte ^^

Richtiges Trocknen geht einer Fermentierung voraus.
Dazu gibt es tausende Anbau-Foren.

Trocknungs- und Fermentierungsprozesse helfen m.W.n. Chlorophyll abzubauen und Gras qualitativ zu verbessern, insbesondere wenn es geraucht bzw. inhalativ zugeführt werden soll.

Fermentation ist ein oxidativer Prozess. Die Farbe und auch der Geschmack verändern sich. Das Gewicht ändert sich durch den Verlust an Feuchte-also durch Trocknung.

Dankeschön für die Antwort schön kurz und knapp erklärt und was passiert den mit der Farbe ? Wird es bräunlich oder hellgrün oder irgendwas anderes ?

0

Was möchtest Du wissen?