Beta Carotin und Alkohol?

3 Antworten

Da du ja selber den Tag "Nikotin" gesetzt hast, würd ich mal um Erklärung zu dieser Aussage bitten: "Beta Carotin und Nikotin ist ja schädlich für die Lunge. Dies wurde nachgewiesen."

Soviel ich weiss, nimmt man Beta Carotin als Dragees ein und raucht das Zeug nicht - warum soll es also die Lunge schädigen?

Und Nikotin - sorry.... aber Nikotin schädigt die Lunge NICHT, das tatsächlich nachgewiesen. Würde Nikotin Lungenschäden verursachen, dürften Nikotinspray & Co nicht in Apotheken verkauft werden, dafür musste nämlich im Rahmen der Zulassung die (relative) Unbedenklichkeit bewiesen werden... die sind ja schließlich keine Arzneimittel, bei denen man wegen der heilenden Wirkung unerwünschte Nebenwirkungen bis zu einem gewissen Grad toleriert solang der Nutzen den Schaden deutlich übersteigt. (Tabak)Rauch schädigt die Lungen, aber daran ist nicht das Nikotin schuld, sondern all die Giftstoffe, die überhaupt erst bei der (oft unvollständigen) Verbrennung entstehen.

Arzneimittel und Alkohol vertragen sich selten. Alkoholkonsum kann die Blutspiegel von Arzneistoffen erhöhen oder senken, Nebenwirkungen und toxische Effekte verstärken. Umgekehrt können auch Arzneistoffe den Alkoholabbau stören.

Auch Vitamin A bzw. Betacarotin und Alkohol sind eine schlechte Kombination. Retinol und Retinsäure werden über CYP2E1 abgebaut. Bei chronischem Alkoholkonsum ist der Metabolismus beschleunigt.

dazu kommt dann noch die gefahr von Alk und des Medikaments an sich -> Lass es

0
@ExZorroHD

Beta Carotin ist kein Medikament!!!! es handelt sich hier einfach nur um ein Nahrungsergänzungsmittel. Ist auch in normalen Karotten enthalten!

1
@ggggg06

Dazu kommt der Alkohol :)

CBD ist auch Nahrungsergänzungsmittel und trotzdem schädlich für die Leber :)

macht doch keinen unterschied

0
@ggggg06

Beta-Carotin ist nicht nur irgendein Farbstoff, der in der Natur vorkommt. Beta-Carotin hat viele wichtige Eigenschaften. Der Pflanzenstoff wirkt unter anderem antioxidativ, stärkt unser Immunsystem und die Sehkraft. Aus Beta-Carotin kann der Körper Vitamin A herstellen.  

Betacarotin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Carotinoide und ein natürlicher Farb- und Inhaltsstoff von vielen Früchten und Gemüsen, beispielsweise Karotten, Tomaten, Spinat, Mangos und Aprikosen. Betacarotin hat antioxidative Eigenschaften und kann insbesondere im Darm zu Vitamin A umgewandelt werden. Es wird unter anderem zur Vorbeugung und Behandlung eines Vitamin-A-Mangels, als Nahrungsergänzungsmittel, zur Behandlung einer erythropoetischen Protoporphyrie, bei Pigmentstörungen und zur Vorbeugung einer „Sonnenallergie“ eingenommen. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören eine bräunlichgelbe Hautverfärbung und Stuhlunregelmässigkeiten. Die längerfristige Einnahme hoher Dosen erhöht das Risiko für Krebserkrankungen bei starken Rauchern.

0

1 glas wein und 1 Bier hat noch nie jemand geschadet, das schadet auch der lunge nicht.

ich werde braun durch Gartenarbeit und spaziergänge

Was möchtest Du wissen?