Arbeitskollegen stinken nach Zigarettenrauch!

19 Antworten

da haben wir schon den Nichtraucherschutz und dann meckern die Nichtraucher immer noch rum. Mal ganz ehrlich: irgend jemand and immer irgend etwas an irgend jemanden rumzumeckern. Mach doch einfach das Fenster auf und setze Dich dann ans Fenster. Oder frierst Du dann und die Kolleginnen haben das auch zu berücksichtigen?

Deine Aussage ordne ich mal einem Unreifen Teenager zu.

0
@miss072012

mmmhhh, unreifer Teenager? Jaaa, könnte man so sehen, wenn ich nicht über 40 Jahre selber geraucht hätte und seit längerem auf e-Zigarette umgesteigen wäre. Also, wenn man kurz vor der Rente steht und dann als unreifer Teenager bezeichnet wird, daß hat schon was.

Angeblich selber geraucht und jetzt kannst Du den Geruch nicht mehr ertragen? Entziehungserscheinungen? Warum lüftest Du nicht ganz einfach den Raum durch, läßt das Fenster offen, nmmst den Platz am Fenster ein und setzt in der Mittagspause Febreeze ein? Ich glaube ganz einfach, daß Du andere schikanieren willst!

0

In deiner Gegenwart zu rauchen dürfen die beiden nicht, aber du kannst ihnen nicht grundsätzlich das Rauchen verbieten, das übersteigt deine Kompetenzen und dazu hast du nicht das Recht.

Es gibt von Febreze so ein tolles Raumspray, das soll gegen den Gestank helfen. Mach einfach davon ein wenig in dein Büro, aber übertreib es nicht. Oder ein anderer Tip, zieh einen Schal an, oder ein kleines Halstuch und besprühe dies vorher mit ein wenig Parfüm. Dann kriegst du den Gestank der anderen nicht so arg mit. Das hab ich auch gemacht als ich im Büro eine Kollegin hatte, die penentrant nach Schweiß stank.

HALLO! Es gibt ganz tolle Raumsprays! Besorg Dir ein paar Dosen davon und nebel die beiden tüchtig ein. Sie werden daran sicher keine Freude haben, doch dadurch kommt Ihr ins Gespräch. Vielleicht sehen sie dann ein, dass Dir ihr " Selchfleisch Aroma " auch unangenehm ist. Alles liebe Miximi

Ich weiß von einer Frau, die sogar sehr kämpferisch für sich eintritt, um sich vor dem Tabakrauchgestank anderer Leute zu schützen.

Es war noch in der Zeit, als am Arbeitsplatz geraucht werden durfte. - Sie kaufte sich Eberspray (google so), behauptete, sie würde diesen Duft lieben (er soll übelst stinken), und wenn ihre Kollegen nicht aufhören würden zu rauchen, dann würde sie ihren tollen Eberduft versprühen. miss072012, diese Frau hätte das tatsächlich getan!

Die Kollegen bekamen Angst, dass die Frau das wahr macht (sie kannte die ja) und stellten das Rauchen am Arbeitsplatz ein.

Falls Du mit solchem Eberspray Euren Arbeitsraum "verschönern" willst, musst Du aber auch selbst in dem Gestank sitzen, der tagelang übelst andauern soll. Außerdem könnten Deine Vorgesetzten Dir einen - ebenfalls üblen - Denkzettel in Form einer Abmahnung geben.

.

Das Problem ist ja: Deine Kollegen rauchen, der Qualmgestank setzt sich in ihren Klamotten, Haut und Haaren ab, und starke Raucher stinken sogar von innen her durch den ganz normalen täglichen Schweiß.

Dein Körper ist heilfroh, endlich diesen ganzen giftigen Mist aus sich rausbekommen zu haben, weil Du mit der Qualmerei aufgehört hast, und signalisiert Dir nun ständig: "Achtung! gesundheitsgefährdendes Gift! Bitte Abstand halten!" was aber ja nicht geht.

Kannst Du in eine andere Abteilung versetzt werden? - Und teste doch mal auf dem Arbeitsmarkt Deinen Marktwert und stelle Dich als Ungekündigte vor (dann nennst Du ja auch nicht Deinen jetzigen Arbeitgeber). - Mit viel Glück kriegst Du einen neuen Arbeitsplatz mit Nicht-Stinkis, mit mehr Geld und vielleicht sogar mit mehr Arbeitsfreude.

.

Ein Gutes hat das aber auch: Wir alle sind ja hier auf der Erde, um zu lernen. Du hast nun die Freude, am eigenen Leib zu erfahren, wie sich andere gefühlt haben, als Du sie noch eingestunken hattest.- Das meine ich nicht ironisch oder gar sarkastisch, sondern ehrlich freundlich. Aus solchen Sachen lernen wir ja ganz viel über das menschliche Miteinander.

Wenn du es ihnen schon gesagt hast (manchmal riecht man es ja selbst nicht) und sie reagieren nicht, solltest du reagieren. Hast du nicht ein Parfüm, das schon etwas überlagert ist oder eins aus dem 1 Dollar-Laden, was besonders aufdringlich ist. Sprüh was das Zeug hält.

Ich habe jetzt die Kommentare alle gelesen und muss auch noch mal meinen Senf dazu geben. Es gibt wirklich Unterschiede zwischen Rauchern und Rauchern. Da gibt es auch welche, die nicht täglich duschen und sich die Haare waschen und da hängt der Geruch drin. Und dann werden auch nicht jeden Tag die Klamotten gewechselt, da hängt das auch drin. Und das stinkt wirklich. Dagegen gibt es Raucher, denen man es geruchlich gar nicht anmerkt.

Und wenn man 8 Stunden täglich mit solch einem Gestand zubringen muss, ist das wirklich sehr unangenehm - das gleiche, wie wenn eine Frau riecht wie ein Parfümladen, ebenso sehr unangenehm.

0

Was möchtest Du wissen?