Zwangsstörung Anfassen?

5 Antworten

Das ist eine Zwangsstörung. Wenn es dich stört, dann solltest du dich therapieren lassen. Wenn es weder dich noch dein Umfeld stört, dann mach es einfach. Ist ja nicht schlimm!

Zwangsstörungen sind extrem verbreitet und nichts seltenes. Manche haben sogar einen positiven Charakter wie zB der Putzfimmel... Der wird so mancher Frau sogar als positive Eigenschaft zugrundegelegt obwohl er im Grunde auch nichts anderes ist als eine Zwangsstörung.

Du bist auf jeden Fall nicht alleine! Wie gesagt im Vordergrund steht ob es dich und dein Umfeld belastet. Danach solltest du entscheiden!

Isolierte Zwänge und Zwänge als Teil einer Erkrankung werden von Psychiatern und Psychotherapeuten behandelt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das klingt ja noch harmlos. Wenn es schlimmer wird, dann mache eine Therapie.

Was kannst du machen? Einsehen dass es Quatsch ist.

Bessere Ernährung und NAC soll auch bei Zwängen und Tics helfen.

Hallo limitlessjae,

was ist schlecht daran, dass du die Dinge in Deiner Nähe immer anfassen musst? Verspürst Du einen regelrechten Zwang danach? Wie reagiert Deine Umwelt darauf? Deine Freunde, Verwandte, Familie?

Musst Du nur Gegenstände anfassen oder auch Menschen? Oder kann es sein, dass Du ansonsten eher schüchtern bist und Menschen nicht anfasst, warum auch immer? Denn wenn ich so darüber nachdenke, wäre mein erster Gedanke: das ist vielleicht nur eine Ersatzhandlung.

Falls Du tatsächlich Menschen gegenüber eher zurückhaltend reagierst, gehe auf sie zu. Das hast Du durch Deine Frage hier stellen ja sowieso bereits gemacht. Also stelle Dir einfach vor, ich wäre nicht nur online hier, sondern hätte auch ein Gesicht.

Gruss

Kakisha

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Also ich muss nur Dinge anfassen aber wirklich alles ob in der Bahn oder so egal was selbst Zuhause wenn ich meinem Schrank irgenwie zu nah stehe oder so es klingt eigentlich gar nicht so schlimm aber es ist doch viel schwieriger damit umzugehen als man vielleicht denkt.

0

Dann lasse es doch einfach zu. Sage einfach, dass Du die Sachen anfassen musst, damit Du ein Gefühl davon hast wie sie beschaffen sind. Schiebe es auf deine besondere Art von Wahrnehmung von Dingen, sage dass die Berührung mit ihnen sie für dich erst fassbar machst - du kannst Dinge durch anfassen erfassen.

Ich denke, wenn du es einfach machst und zulässt, wird sich entweder deine Umwelt daran gewöhnen oder du wirst es dir irgendwann abgewöhnen, weil es vielleicht einfach langweilig geworden ist, dank deiner guten erklärung es immer machen zu dürfen ohne sich deswegen schlecht fühlen zu müssen.

0

Psychotherapie. Bin auch 18 und in Therapie unter anderem wegen einer Zwangsstörung

Was möchtest Du wissen?