Woher kommt der Ausdruck "Missionarsstellung"?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Entstammt der Ausdruck "Missionarsstellung" wirklich dem Spott der Südseeinsulaner über westliche Missionare, die sie zu christlichen Sexpraktiken bekehren wollten?Heiner Berger, München
Leider eine Legende, die Alfred Kinsey da verbreitet hat. In seinem berühmten Report berichtet er von Südseeinsulanern, die am Lagerfeuer zur Belustigung aller Karikaturen der "Position der Missionare" vorgeführt haben.
Dass sich die Wilden über das Stellungseinerlei der Weißen lustig machten, stimmt. Aber Sexvorschriften haben die frommen Gäste niemandem gemacht.
Ihr Einfluss auf das Inselliebesleben war harmloserer Natur: Völlig wider ihre Tradition begannen Liebespaare, in der Öffentlichkeit Händchen zu halten. Ein Unding, diese "misinari si bubunela", so regten sich die älteren Bewohner über die "Missionarsmode" auf.

https://www.gq-magazin.de/mode-stil/stilberater/paula-lambert-sex-und-partnerschaft/paula-lambert-sex-und-partnerschaft3

Vielleicht weil missionierende Menschen dazu neigen, sich immer erstickend über die Meinung anderer zu legen?

https://de.wikipedia.org/wiki/Missionarsstellung

Mit seiner Verwechslung von „ibilimapu“ und „misinari si bubulena“ aus Malinowskis Buch hat Kinsey eine Legende geschaffen; auch ihre Bezeichnung missionary position (deutsch „Missionarsstellung“) geht auf Kinsey zurück. [7] Christoph Drösser zufolge haben die christlichen Weißen das Sexualleben der Südseeinsulaner also „nicht prüde eingeschränkt, wie die Legende behauptet, sondern eher erweitert. Von kirchlichen Vorschriften, wie man sexuell zu verkehren habe, keine Spur.“ [

War das zu viel für deine Gehirnzellen?

Mission = Aufgabe

Ich finde, dass dabei eine Aufgabe zu erfüllen ist.

Die anderen Stellungen drücken auch ihre Eigenheiten aus

weil der mann vielleicht die "höhle" unter sich erkundet und so als pionier und eben missionar in die vaginalen eingeht :))

Was möchtest Du wissen?