Wie komme ich von meinen homosexuelle Zwangsgedanken los?

9 Antworten

Viele finden es verwerflich, homosexuell zu sein. Manche von diesen versuchen, Homosexualität zu "heilen"

Wieder andere finden letzteres verwerflich und denken, alle sollten ihre Sexualität hinnehmen.

Beides scheint für dich nicht gut zu sein. Diese "Heilungen" können sehr belastend sein, allerdings scheinst du auch nicht schwul sein zu wollen.

Wenn es dir tatsächlich wichtig ist, diese homosexuellen Gedanken und Fantasien loszuwerden, solltest du vielleicht einen (vorurteilslosen!) Psychologen (o.ä.) suchen, der dir hilft, zu erreichen, was du willst, und dir NICHT etwas einreden will.

Bevor du das aber tust, wäre es aber gut, zu überdenken, was du wirklich willst, und ob ein Psychologe dir dabei helfen kann.

Kurz: Homosexualität ist nichts verwerfliches, es ist aber auch nicht verwerflich, die eigene Homosexualität abzulehnen, solange man die der Anderen akzeptiert.

Du bist sehr wahrscheinlich Schwul oder Bi, aber Du unterdrückst ganz offensichtlich deine Neigungen.Das ist Falsch! Und wenn deine Freunde wirklich Freunde sind werden sie dies auch akzeptieren. Da zu mal eine kleine Geschichte: Eine Clique von 8 Personen(4 Männer und 4 Frauen) von ca. 20 Jahren trifft sich regelmäßig in einem Park. Einer der jungen Männer sagt plötzlich" Ich muss euch etwas sagen!" Darauf entwidert ein anderer "Was denn?". Darauf antwortet der Gefragte" Ich bin Schwul!". Die Antwort der Clique" Das wussten wir doch schon lange, welch großartige Neuigkeit!". Er dann "Ihr habt es gewusst?" Antwort"Ja, aber wo ist das Problem?". Hast Du verstanden was ich meine?

Woher willst du wissen ob er das ist ?

0

In einigen Teilen kommt es mir bekannt vor. Lerne Deine Bisexualität zu akzeptieren. Da ist nichts Schlimmes dabei, im Gegenteil :-) Lebe es aus, dann funktioniert das mit Frauen auch wieder.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung mit Höhen und Tiefen

Was wenn er in einer bz mit einer Frau ist ?

0

Wehre dich nicht dagegen, das macht es nur schlimmer. Lass es zu und dann wirst du sehen, was passiert.

Und selbst wenn du nun schwul oder bi bist, da ist doch nichts schlimmes dran.

Die Antworten sind einfach von Leuten, die nicht an dieser Erkrankung leiden. :D Also, was ich dir empfehlen kann, ist, dass du zu einer Psychologen gehst und nicht auf gutefrage.net fragst, weil hier nicht tolle Antworten rauskommen werden. So war das auch bei mir, wie bei dir, aber danach hat es geschwankt zwischen paar Leuten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?