Warum geht meine Vorhaut im steifen Zustand NICHT über meine Eichel?

8 Antworten

Was Du gehört hast ist falsch.

Die Vorhaut hat eine wichtige sensorische Funktion.

Ab etwa 12 Jahren soll die Eichel und der Eichelkranz durch zurückstreifen der Vorhaut und waschen gereinigt werden können.

Solange Du bei einer Erektion keine Schmerzen hast,ist es völlig egal ob die Vorhaut über die erigierte Eichel gleitet,dies nur ein Stück weit geht oder auch gar nicht.

Neuere Erkenntnisse gehen in die gegenteilige Ansicht zu Beschneidung und Dehnübungen über. Sogar mit einer völligen Vorhautverengung ist es möglich zu leben,ohne eine Beeinträchtigung.Man dehnt die Vorhaut einfach längs,zieht und weitet diese und reinigt durch die Vorhautspitze mit dem Wasserstrahl ( z.B.) Dusche seine Eichel und entfernt Smegma.

Letztere Ansicht ist allerdings noch nicht weit verbreitet.

Bei Dir ist alles Bestens,wenn Du weder Smegma mit Entzündungen hast,noch die Erektion schmerzhaft ist.

Diese Sichtweise ist mir völlig neu. Gibt es dafür irgendwelche Quellen?

1
@myzyny03

Beschneidungsforum. Kinderärzte haben früher grundlos beschnitten.Später war Stand der Medizin im Schulalter eine natürliche enge Vorhaut als Phimose zu klassifizieren .Nach und nach machte man das Abhängig von Beschwerdefreiheit und wartete bis zur Pubertät.Heute sind Dehnübungen quer und längs Standard.Durch die Beschneidungsopfer und die Wiederherstellung der Vorhaut (Zug und Dehnung,Neue Haut wächst) ist die Diskussion soweit gehend,das man bewusst Phimosen nicht durch Beschneidung behandelt,wenn keine Beschwerden vorliegen.Im Alter von etwa 18-20 Jahren hat man ein Bewusstsein dafür.In Einzelfällen wird die Vorhaut nur längs gedehnt ( gezogen ) um Erektionen schmerzfrei haben zu können,und man muß die (zugegeben schwierige Reinigung ) durch die Vorhautspitze mit einem Wasserstrahl vornehmen. Das dies möglich ist,ist anschaulich durch Fallstudien beschrieben.

0

dehnen funktioniert. auch in eigenregie (wenn es nur kleine beschwerden sind)

1
@pcneuling123

Mit einer Aufweitung (Dehneinsatz) kann auch in OP geweitet werden,falls es mal in Eigenregie nicht so klappt.Das Risiko hier wären Einrisse,die dann vernäht werden müssten,bzw.man macht dann drei Einschnitte ( Triple Inzision.)

0

Habe meine Verklebung selbst behandelt, super gegangen

1
@xXPowerBoyXxx

Die natürliche Verklebung? Meistens löst sich diese im Kleinkindalter schon von selber,oder man spielt ein bissel,ohne zu wissen an was man spielt.^^

0
@Rutscherlebnis

Sorry für die späte Antwort ^^

Meine Vorhaut war noch ein wenig angeklebt, ich habe sie jeden Tag ein wenig mehr gedehnt. Sie hat zwar sehr gebrannt, aber hier nach etwa einem Jahr geht alles perfekt. Zwar kann ich im steifen Zustand meine Vorhaut nicht ganz über meine Eichel ziehen. (1-2 cm fehlen)

Ich habe keine Schmerzen beim Masturbieren. Ich habe keine Schmerzen mit einer Taschenmuschi. Ich denke/hoffe, dass nichts weiteres passieren wird.

1

Entweder ist nur deine Vorhautöffnung zu eng, selten die gesamte Vorhaut. Oder das Vorhautbändchen ist zu kurz, so dass sich die Vorhaut nicht völlig zurückziehen lässt.

Wichtig ist, dass du bei der Selbstbefriedigung und beim Sex keine Schmerzen oder Engegefühl hast. Ist dies nicht der Fall, besteht auch kein dringender Handlungsbedarf. Normalerweise lässt sich die Vorhaut aber auch bei Erektion vollständig hinter die Eichel ziehen.

Wenn du Schmerzen oder ein unangenehmes Engegefühl verspürst oder es dich einfach stört, dass es bei dir nicht so ist, wie es sein sollte, empfehle ich den Gang zum Arzt. Dieser kann dir eine Hydrokortisoncreme verschreiben, mit der du versuchen kannst, deine Vorhaut aufzudehnen. Die Dehnung benötigt etwas Geduld und Beharrlichkeit, ist aber in sehr vielen Fällen erfolgreich.

Falls diese nicht zum Erfolg führt, dann stehen verschiedene Operationsmethoden zur Verfügung, über die du dich aber auf jeden Fall vorher genau informieren solltes.

Alles Gute!

nach hinten ziehen lässt sie sich, aber das bändchen ist sehr angespannt dabei

0
@xXPowerBoyXxx

Auch das Bändchen lässt sich mit Hydrokortison dehnen, auch wenn die Erfolgschancen nicht ganz so hoch sind wie bei der Vorhaut. Ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall.

0

Die Vorhaut sollte sich im schlaffen und im steifen Zustand ohne Schmerzen vor und zurück schieben lassen. Wenn das nicht oder nur mit Schmerzen möglich ist, hat man wahrscheinlich eine Phimose (Vorhautverengung). Eine Operation ist nicht unbedingt notwendig. Als erstes kann man versuchen die Vorhaut zu Dehnen, am besten mit einer kortisolhaltigen Salbe oder beim Baden.

Das nennt sich Phimose..

da gibts dann 2 Möglichkeiten:

Konservative Therapie

Die konservative, also nicht-operative Therapie einer Phimose erfolgt mit Kortisonsalben. Diese müssen über einen Zeitraum von vier bis acht Wochen zweimal täglich auf die Penisspitze aufgetragen werden. Etwa zwei Wochen nach Beginn dieser konservativen Behandlung kann damit begonnen werden, die Vorhaut vorsichtig so weit wie möglich zurückzuschieben, um die Vorhaut so nach und nach zu dehnen und zu erweitern. Ein Einreißen der Vorhaut muss dabei unbedingt vermieden werden. In etwa 50 bis 75 Prozent der Fälle führt eine solche konservative Salbenbehandlung zum Erfolg.

Operative Therapie

Wenn sich die Phimose mit einer konservativen Salbenbehandlung nicht erfolgreich beheben lässt und weiterhin Beschwerden wie Entzündungen, Harnentleerunsstörungen und sexuelle Probleme auftreten, wird eine operative Entfernung bzw. Korrektur der Vorhaut notwendig. Die sogenannte Zirkumzision oder Bescheidung, also die vollständige chirurgische Entfernung der Vorhaut, stellt dabei das Standardverfahren dar. Diese erfolgt unter lokaler Betäubung und dauert in der Regel nur wenige Minuten. Im Anschluss daran ist eine sorgfältige Wundbehandlung erforderlich.

Neben der Beschneidung stehen aber auch noch andere Operationsmethoden zur Verfügung. So kann etwa bei einer Vorhautverengung, die durch eine Verkürzung des auf der Unterseite des Penis zwischen Vorhaut und Eichel befindlichen Hautbandes Frenulum breve hervorgerufen wurde, eine sogenannte Frenulotomie, d.h. eine Durchtrennung des Hautbandes, durchgeführt werden.

geh zu deinem Urologen der kann sich das ganze anschauen und dir sagen was am besten ist.

Das ist alles komplett falsch! Eine natürliche,enge Vorhaut hat nichts mit einer Phimose ,klinische Vorhautverengung zu tun. Die Vorhaut muß niemals,auch bei Erwachsenen nicht im steifen Gliedzustand zurückgezogen werden können.Eine klinische Vorhautverengung liegt vor,wenn mit Beginn der Smegmabildung,spätestens mit etwa 14 Jahren ,eine Reinigung nicht stattfinden kann,eine Gliedversteifung schmerzhaft wird .Dies äußert sich in der Unmöglichkeit die Vorhaut auf die Eichel zu schieben,nur im schlaffen Zustand.Hier sind Dehnübungen quer und längs und eine Salbentherapie nötig und fast immer hilfreich.

0

Da hast du was falsches gehört. Sie soll sich in steifem und schlaffen Zustand HINTER den Eichelrand zurückschieben lassen. Es ist nicht nötig sie im steifen Zustand wieder über die Eichel drüberziehen zu können.

Was möchtest Du wissen?