Da kann ich Kelofibrase empfehlen. Für die Anwendung müssen die Fäden aber schon einige Tage raus sein und die Wunde soweit verschlossen und abgeheilt.

Alles Gute!

...zur Antwort

Wenn deine Vorhaut zu eng ist, drück sie deinen Penis beim Zurückziehen zusammen. Die Spannung oder Schmerzen entstehen direkt im Bereich der Vorhaut.

Wenn dein Bändchen zu kurz ist, macht deine Eichel beim Zurückziehen der Vorhaut irgendwann eine "Nickbewegung" und wenn du weiter ziehst, spannt oder schmerzt es im Bereich des Bändchens.

In beiden Fällen schadet es nicht, wenn du dich deinem Arzt anvertraust. Der kann dir eine Salbe verschreiben, mit deren Hilfe du erst einmal versuchen kannst, deine Vorhaut zu dehnen.

Alles Gute!

...zur Antwort

Die Skizze ist, glaube ich, etwas unglücklich. Wenn du damit verdeutlichen willst, dass dein Hodensack die meiste Zeit straff zusammengezogen ist und nicht weich nach unten hängt, dann ist das normal. Es ist eine genetische Veranlagung, ob bei einem Jungen der Hodensack schlaff herunter hängt oder eher straff ist.

Du wirst bei dir sicher auch feststellen, dass dein Hodensack in der warmen Badewanne oder Dusche weicher ist, als wenn es kalt ist, oder du dich gerade angestrengt hast. Dies sind natürliche Reflexe, die aber bei jedem unterschiedlich stark ausgeprägt sind.

Wenn du Sorgen hast, das etwas nicht normal ist, solltest du deinen Arzt um Rat fragen.

Alles Gute!

...zur Antwort

Die Risse solltest du im akuten Stadium einem Hautarzt zeigen. Evtl. kann mit einer Salbenbehandlung der Narbenbildung entgegengewirkt werden. Sollten diese Risse vernarben, entsteht eine Phimose, die dann nur noch operativ behandelt werden kann.

Alles Gute!

...zur Antwort

Das klingt sehr nach einer Varikozele. Das sind Krampfadern im Hodensack, die meistens linksseitig auftreten. Auch dein Alter würde passen, da diese meist während der Pubertät diagnostiziert werden.

Du solltest dir zur Sicherheit einen Termin beim Urologen geben lassen. Die Untersuchung ist ein bisschen unangenehm, da er natürlich deine Hoden abtasten und auch eine Ultraschall-Untersuchung durchführen wird. Schmerzhaft ist das aber nicht.

Eine Behandlung, sprich Operation, ist in den allermeisten Fällen nicht nötig, eine ärztliche Abklärung ist aber auf jeden Fall sinnvoll, da Varikozelen auch irgendwann Schmerzen bereiten können, oder sich durch sie das Hodenvolumen verkleinern kann.

Alles Gute!

...zur Antwort

Die erste Wahl der Waffen sollte erst einmal die Vorhautdehnung mit Unterstützung von Kortisonpräparaten sein. Vor allem dann, wenn du eine Beschneidung möglichst vermeiden möchtest. Nur, wenn die Dehnung nach 2x 6-8 wöchiger, regelmäßiger Durchführung nicht erfolgreich war, wirst du dich mit operativen Behandlungsmöglichkeiten auseinandersetzen müssen.

Welche in deinem Fall anwendbar und erfolgsversprechend ist, musst du mit dem Arzt abklären, der dich über die Möglichkeiten beraten sollte. Eine vollständige Beschneidung wäre hier nur einer von mehreren Möglichkeiten.

Alles Gute und viel Erfolg beim Dehnen!

...zur Antwort

So wie du es beschreibst, hast du vermutlich eine leichte Phimose. So lange du deine Vorhaut bei Erektion vollständig hinter die Eichel zurückziehen kannst und du keine Schmerzen oder unangenehmes Druckgefühl hast, sollte alles so weit in Ordnung sein.

Fühlt es sich für dich nicht sonderlich gut an, kannst du dir vom Arzt eine Salbe verschreiben lassen, mit der du deine Vorhaut dann vollständig aufdehnen kannst. Ansonsten schadet es auch nicht, wenn du sie regelmäßig bei Erektion zurück ziehst und für eine Weile dort hältst. So wird sie unter Umständen auch mit der Zeit weiter.

Bei Dehnübungen aber immer daran denken: Nur bis kurz vor die Schmerzgrenze! Lieber häufig als heftig ;)

Alles Gute!

...zur Antwort

2 Tage nach der Beschneidung sollte sich die Nachblutung sehr in Grenzen halten. Bei einer Beschneidung handelt es sich ja nicht um eine tiefe Wunde, sondern um einen Hautschnitt, bei dem der Wundverschluss verhältnismäßig schnell erfolgt.

Mein Rat: Geh nochmal zu einem Arzt (am besten zu einem anderen) und zeige ihm dass. Die Naht sollte unbedingt überprüft werden.

Alles Gute und gute Besserung!

...zur Antwort

Am besten ist, du trägst eng anliegende Unterwäsche, die deinem Penis möglichst wenig Bewegung erlaubt. So reduzierst du die Reibung. Als zusätzlichen Schutz kannst du, wenn alles nicht hilft, deine Eichel mit einem Verband schützen, oder aber mit Vaseline einschmieren und mit Folie bedecken. Das reduziert die Reibung, hat aber den Nachteil, dass du dadurch länger brauchen wirst, bis sich deine Eichel gewöhnt hat.

Alles Gute!

...zur Antwort

Auch wenn es unangenehm ist, sich nochmals untersuchen zu lassen, empfehle ich dir einen anderen Urologen aufzusuchen.

Der erste Schritt bei Phimose, sofern keine akuten, durch sie bedingte, Beschwerden vorliegen, sollte immer eine Dehntherapie sein. Vor allem, wenn der Patient eine Beschneidung nicht in Betracht zieht. Es gibt wirkungsvolle Präparate, die eine relativ gute Erfolgsquote haben, wenn regelmäßig und konsequent gedehnt wird.

Sollten bei dir Faktoren vorliegen, bei denen eine Dehntherapie von vorneherein nicht erfolgreich sein kann, sollte diese der Urologe dir auch benennen. Diese wären z.B. starke Vernarbung im Bereich der Verengung, Lichen Sclerosus oder andere.

Nur dann muss direkt über eine operative Beseitigung der Enge nachgedacht werden. Neben der Beschneidung, gibt es dabei aber eben auch die Möglichkeit der Teilbeschneidung oder der Triple Inzision, sowie andere vorhauterhaltende Techniken.

Alles Gute!

...zur Antwort

Das kann man pauschal nicht beantworten. Manche Männer haben Sex mit Phimose, andere lassen sich behandeln, weil es nicht funktioniert.

Grundsätzlich sollte aber die Vorhaut auch bei Erektion vollständig hinter die Eichel zurückziehbar sein. Dies garantiert eine gute Intimhygiene und ein ungehindertes Sexualleben.

In wie weit deine Phimose hinderlich für Sex ist oder behandlungsbedürftig ist, kannst du am besten mit dem Arzt besprechen.

Alles Gute!

...zur Antwort

Mit 13 hast du noch gute Chancen, dass eine leichte Phimose sich noch legt oder "verwächst". Du kannst natürlich ein bisschen nachhelfen, indem du deine Vorhaut regelmäßig dehnst. Am besten geht das beim Duschen oder in der Badewanne, da Wärme die Haut weicher macht. Oder du nimmst ein bisschen Babyöl oder etwas anderes hautverträgliches. Hierbei ist aber wichtig: Nie so weit dehnen, dass es weh tut. In deinem Fall also einfach für 30 Sekunden so halten, dass das Spannungsgefühl maximal ist und dies ein paar Mal wieder holen. 2-3 Mal täglich wäre ideal.

Vielleicht hast du auch den Mut, dich deinem Kinder-, Jugend- oder Hausarzt anzuvertrauen. Dieser kann dir eine Salbe verschreiben, mit der du deine Vorhaut um etliches schneller aufgedehnt bekommst.

Alles Gute!

...zur Antwort

Du solltest damit zum Arzt gehen. Die Fäden sollten vermutlich gezogen werden. Neben den "Ablagerungen" kann es auch passieren, dass sich dadurch unschöne "Löcher" ergeben, oder die Einstiche bleibend mehr als nötig sichtbar sind.

Alles Gute!

...zur Antwort

Talgdrüsen bekommst du nur durch eine OP weg. Es gibt keine Salben oder andere Methoden, diese los zu werden.

Aber bitte mach nicht den Fehler und versuche sie wie Pickel auszudrücken. Selbst wenn du sie zum Aufplatzen und sich leeren bekommst, füllen sie sich nach kurzer Zeit wieder. Im schlimmsten Fall entzünden sie sich.

Alles Gute!

...zur Antwort

Ergänzend zu den schon geschriebenen Antworten möchte ich erwähnen, dass es in meinen Augen sehr wichtig ist, das "Problem" bei dem Gespräch nicht zu dringlich zu machen. Selbst wenn die Enge noch besteht und er aktuell keine Probleme damit hat, muss man nicht sofort zum Arzt oder sofort handeln. Er sollte einfach wissen, dass für dich das Thema kein Tabu ist, mit dem er jederzeit zu dir kommen kann - und du seine Ängste und Nöte damit respektierst und ihm zur Seite stehst.

Alles Gute!

P.S.: Wenn er ausweicht, rumdruckst oder du das Gefühl hast, er will nicht mit der Wahrheit raus oder gar die Unwahrheit sagt, dann bohre nicht nach und lass ihn. Setze dann lieber in ein paar Monaten nochmal an.

...zur Antwort

Die Angst vor einer Erektion bei einer urologischen Untersuchung ist zu 98% unbegründet. Die Atmosphäre bei der Untersuchung ist alles andere als erotisch und du wirst auch ein wenig aufgeregt sein, so dass ziemlich sicher alles ruhig bleibt.

Wie schlimm die Varikozele bei dir ist, wird der Urologe ertasten und durch Ultraschall bestätigen. Es gibt Angenehmeres, aber die Untersuchung ist nicht schmerzhaft und anschließend hast du direkt Gewissheit.

Alles Gute!

...zur Antwort

Wie jede Veränderung in der Pubertät, ist auch der Stimmbruch bei jedem individuell unterschiedlich. Der eine ist relativ schnell und ohne großes Fiepsen und Oktavsprünge hindurch, beim anderen zieht es sich über Wochen und Monate hinweg.

Alles Gute!

...zur Antwort

Kleine Pickel an der Vorhaut können auch sogenannte Fordyce Drüsen sein. (Du kannst mal danach googeln und vergleichen). Die Rötung kann durchaus von einer engen Vorhaut kommen. Ob du eine Vorhautverengung hast, kannst du leicht selbst überprüfen. Kannst du deine Vorhaut bei Erektion vollständig bis hinter die Eichel zurückziehen, dann ist alles in Ordnung. Wenn nicht, muss abgeklärt werden, wieso.

Vor einem Arztbesuch deswegen musst du gar keine Angst haben. Sicher ist es peinlich und unangenehm, sich am Penis untersuchen zu lassen, aber das dauert nur wenige Sekunden und du kannst wieder alles einpacken ;).

Empfehlen würde ich dir einen Arztbesuch auf alle Fälle. Du hast danach Klarheit wegen der Pickel, der Rötung und deiner Vorhaut. Wenn deine Vorhaut zu eng ist, verschreibt er dir eine Salbe, mit der du erst einmal dehnen kannst. Viele haben damit relativ schnell Erfolg.

Wenn es dir unangenehm ist, kannst du auch ohne das Wissen und Beisein deiner Eltern gehen. Du brauchst nur dein Versichertenkärtchen. Wenn du allerdings privat bei deinen Eltern versichert bist, bekommen Sie die Rechnung für die Untersuchung.

...zur Antwort

Das klingt sehr nach einer Entzündung. Ich würde nicht lange herumexperimentieren oder abwarten. Im Anfangsstadium ist eine Harnwegsentzündung oder Balanitis relativ leicht zu behandeln und auch schnell Vergangenheit - also ab zum Arzt!

Und: Das hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. So etwas fängt man sich einfach auch mal ein.

Alles Gute und gute Besserung!

...zur Antwort