wäre schlechter Sex ein Grund für dich dich zu trennen (die Scheidung einzureichen)?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

nein weil ... 65%
kommt darauf an ... (bitte beschreiben?) 29%
ja weil ... 6%

10 Antworten

nein weil ...

Es gibt keinen schlechten Sex. Bloss oberflächliche Paare, die sich nicht (mehr ) lieben oder sich keine Mühe geben.

Ist man zusammen , zumal in einer Ehe, muss man immer wieder an einer Beziehung arbeiten. Oft ist auch immer wieder Sex eine Baustelle.

Indem man die Probleme überwindet lernt man und wächst zusammen, entwickelt sich als Person und Paar weiter.

Denn, diese Probleme tauchen früher oder spöter in jeder Beziehung auf.

Ständiges Beziehung wechseln, wenn die Verliebtheit weg ist, ist keine Option. Wieso: Weil es im Alter nicht besser wird, da viele an der Beziehung arbeiten und gebunden sind. und niemand lange mit denen zusammenleben kann, die nicht dazu bereit sind.

Mit der Zeit erkennt eine erfahrene Person diese Sorte schnell und meidet sie. Sie sind auch einfach anstrengend unerfahren in Sachen Beziehungen.

nein weil ...

Man ist lernfähig egal was man macht, ab und zu hilft es auch wenn man darüber redet, denn wen es für den einen schlecht ist braucht es für denn anderen nicht genauso gehen.

nein weil ...

Nein weil man sich ja liebt und man sollte zusammen das Problem finden

ja weil ...

Für mich? Für mich jetzt oder für mich in meinem vergangenen Leben? Oder meinem zukünftigen? Lasst uns die Frage lieber allgemein angehen.

Was ist schlechter Sex? Man könnte definieren: Sex ist dann schlecht, wenn er so schlecht ist, dass er zur Trennung führt. Damit wäre die Frage per definitionem mit Ja beantwortet.

Aber wenn er so schlecht ist, warum findet er dann statt? Einvernehmlich ja wohl kaum. Uneinvernehmlicher Sex ist ein Trennungsgrund, natürlich.

Versuchen wir es so: Schlechter Sex ist einer der nicht stattfindet. Das kommt nicht nur vor, sondern es kommt sicher häufig vor. Die Hälfte aller Ehen wird geschieden. Erzähle mir doch keiner, die hätten bis kurz vor der Scheidung Sex gehabt. Schlechter Sex in diesem Sinn dürfte der häufigste Scheidungsgrund sein.

Das heißt natürlich nicht, dass es ein Scheidungsgrund sein muss, wenn in einer Ehe kein Sex mehr stattfindet. Irgendwann werden Menschen alt, und damit schwinden langsam auch die sexuellen Bedürfnisse. Ehen, die geschieden werden, werden es meistens, solange sie noch eher jung sind.

Ein Scheidungsgrund liegt vor, wenn die sexuellen Bedürfnisse der beiden Parther nicht (mehr) miteinander vereinbar sind. Der m.W. häufigste Fall dabei ist der, dass der Mann das Bedürfnis hat, Sex zu haben, und die Frau das Bedürfnis, keinen Sex zu haben, und das auf Dauer - sagen wir drei Jahre. Aber ich habe auch schon vom umgekehrten Falle gehört.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
nein weil ...

Nein, sex ist nicht das wichtigste im leben, man ist zsm weil man sich liebt und ned für sex, das bekommt man überall her

Was möchtest Du wissen?