Macht ihr gerne FKK?

Das Ergebnis basiert auf 45 Abstimmungen

Ja 84%
Nein 16%

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja

Bin in eine FKK-Familie hinein geboren worden. Kenne es also gar nicht anders, als dass es dazu gehört, ganz easy und entspannt FKK zu machen, so oft es die Temperaturen zulassen. Ganz egal, wieviele Unbekannte oder auch Bekannte, Arbeitskolleg*innen, Freunde oder Familienangehörige dabei sind: Ich fühle mich nackt äußerst wohl, weil es meinem Naturell entspricht. Ich finde es ausgesprochen klasse, nackt zu sein - auch und gerade unter und mit Anderen!

Gern mit Partner (bin schwul), oder auch unter vielen anderen im FKK-Verein, am FKK-Strand, auf FKK-Zeltplätzen oder auch einfach in freier einsamer Natur (auch im eigenen Garten), wo ich niemanden mit meiner Nacktheit (ver)störe. Dann mache ich auch schon mal Wanderungen im Adamskostüm, wofür es in Deutschland ja sogar offizielle Wege gibt. Und ganz oben an: Regelmäßige Besuche der Kristalltherme Ludwigsfelde (bei Berlin), in der man drinnen und draußen, überall inner- und außerhalb der zahlreichen Saunen, Pools und Sonnenrasenflächen nackt ist. Ich freue mich sehr auf die Wiedereröffnung der Therme nach dem Corona-Lockdown. 

Eine spezielle Erfahrung mache ich seit meiner Beschneidung (ich war 10 damals): Es kommt vor, dass man in Deutschland, wo man als beschnittener Junge oder Mann zu einer Minderheit gehört, auch bei der FKK gelegentlich von Anderen (w/m, alleAltersgruppen) deswegen interessiert oder irritiert, fragend oder neugierig, mit offensichtlicher Sympathie oder Antipathie angesehen oder sogar angesprochen wird. Das ist mir in meiner inzwischen langen vorhautlosen Zeit immer wieder passiert. Auch das ist mir nicht „egal“ - ich finde es selbst interessant und unterhaltsam bis amüsant, in einer mehrheitlich „unbeschnittenen“ Gesellschaft als beschnittener „Exot“ ein derartiges Interesse zu wecken.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich hab da so meine Hemmungen weil die Zeit wo ich noch in die Sauna ging blieb mein Penis nicht immer die ganze Zeit schlaff sondern ist auch manchmal „aufgestanden“

0
@josef788

Das ist doch nur natürlich. Gerade für Jugendliche und jüngere Männer. Insofern regt es in solchen Zusammenhängen niemanden auf, den man mit seiner Haltung ernst nehmen kann. Ausnahmen sind Leute, die selbst mit ihrer eigenen Sexualität oder derjenigen Anderer ein Problem haben. Die können einem nur leid tun. Aber solche verklemmten Leute sollten unser entspanntes und natürliches Verhalten beim Nacktsein nicht beeinflussen. Ich hatte auch schon gelegentlich bei der FKK ne Latte. Ist bei nem Beschnittenen noch mal mehr auffällig. Aber nach einiger „Übungszeit“ konnte ich mich über gelegentliche „Blicke“ gut hinwegsetzen. Und mehr gab es dazu auch nie. Hab Mut und teste es aus.

2
@josef788

Das heißt du hättest persönlich kein Problem damit?

0
@josef788

Du meinst mich? - Nein, ich hätte damit überhaupt kein Problem. Nur vollstes Verständnis. Und falls es zu nem Blickkontakt kommen sollte, würde ich mit meinen Blicken „Solidarität“ signalisieren.

1
@josef788

Das kommt bei jedem gesunden Mann manchmal vor. Du bist nicht der einzige der unbeabsichtigte Erektionen in der Sauna oder beim FKK hat. Mir passiert das auch öfters, es ist aber kein Problem.

0

Ich bin auch beschnitten ;)

1
Ja

Gern, wenn es praktisch ist.

Zuhause bedeutet das, wenn ich nichts (mehr) vorhabe, Wochenende oder Feierabend auf dem Sofa und die Temperaturen dazu passen. Dann finde ich das Adamskostüm eins der bequemsten. Ständig an- und ausziehen, weil ich zur Wäsche, zum Einkaufen, zum Müll, in den Keller, in die Videokonferenz etc. muss, wäre mir zu lästig. Für mich gehört zum Nudismus auch ein Bekenntnis zum Umweltschutz. Ich würde also auch nicht extra mehr heizen, um auf einen Pullover zu verzichten.

Draußen bedeutet es, Gelegenheiten nutzen, die möglich sind. Das sind FKK-Seen, FKK-Strände, Saunaanlagen/Thermen, ggf. entsprechende Campingplätze oder Vereinsgelände.

Meine Füße sind sogar immer nackt. Die einzige Einschränkung sind Temperaturen ab 4 Grad abwärts bei Nässe, im Job und Anlässe, bei denen man Gastgeber brüskieren würde (Hochzeiten, runde Geburtstage, Beerdigungen).

Woher ich das weiß:Hobby – Fröhlicher Nudist in Alltag und Urlaub seit Jahrzehnten
Ja

Ich bin ich von klein auf FKK-Strände gewöhnt. Das ist schließlich die natürliche Daseinsform des Menschen ;-)

Ich finde nasse Klamotten lästig.

Meine Badehosen benutze ich nur, wenn es sein muss - z.B. im Ausland und im Hotel oder in öffentlichen Badeanstalten.

Ja

ja ich gehe oft bei uns unten in unsere Sauna und am Pool sind wir eigentlich auch immer nackt und in den Sommerferien fahren wir meisten für ein paar 2-3 Wochen auf einen FKK Campingplatz

Was möchtest Du wissen?