Klischee, dass in Autowerkstätten Kalender mit nackten Frauen hängen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hab in zahlreichen Handwerksbetrieben und kleineren Industriebtrieben gearbeitet, die Sache ist keineswegs ein Klischee, fast überall findet man die Dinger.

Hätte ich nicht gedacht.

0

nein, kein Klischee. ein grosser Reifenhersteller stellt einen besonders estnischen Kalender her und gibt den an einige Werkstätten, also gute Kunden, kostenfrei ab. allgemein gesprochen sind diese Kalender beliebte Kundengeschenke.

Das sind keine Klischees. Pirelli ( Reifenhersteller) gibt jedes Jahr Kalender mit nackten Frauen heraus. Diese Kalender sind gefragt und werden nur guten Kunden ausgehändigt.

Anstössig sind diese Bilder nicht. Hier kommen Fotographen zum Einsatz die ihr Handwerk verstehen. Deshalb sehe ich in diesen Bildern eher die Kunst der Fotographie. Jedes einzelne Bild ist ein fotographisches Kunstwerk und keine billige Darstellung des weiblichen Körpers.

Manche mögen da anders denken als ich.

In den Geschäftsräumen wird man eher seltener solche Kalender im Aushang finden. Eher in den Werkstätten. Aber meist ist den Kunden der Zutritt in die Werkstatt nicht erlaubt.

Ich habe das auch schon in einer Mechanikerwerkstatt (keine Autowerkstatt) gesehen und das nicht nur in der Umkleide. Und fand das unangebracht, da da schließlich auch weibliche Kunden reinkamen. 

Bei Vertragshändlern oder Vertragswerkstätten wirst du das eher nicht vorfinden innerhalb der öffentlich zugänglichen Räume. In der Umkleide oder im Pausenraum schon mal eher.

Ich als Firmeninhaber würde das aber grundsätzlich verbieten.