Mein Hund beißt und leckt sich nur an den Pfoten. Was soll ich dagegen tun?

4 Antworten

Vielleicht hat sie ein Ekzem zwischen den Pfoten. Mal nachschauen, ansonsten mal zum Tierarzt gehen.

Hallo =)
ich vermute, dass das Grasmilben sind. Die sind um diese Jahreszeit sehr verbreitet. Sitzen im Gras und, wenn der Hund drüber läuft beißen sie. Das juckt dann einfach nur extrem, aber die "Dinger" setzen sich nicht fest. Allerdings sorgt das Kratzen oft dafür, dass es sich entzündet. Kannst du dir so vorstellen, wie bei einem Mückenstich beim Menschen.
Deswegen geh auf jeden Fall trotzdem zu Tierarzt, der hat was dagegen.
Und falls es keine Milben sind, kann er dir sagen was es ist.
Gute Besserung für deinen Hund =)
Liebe Grüße
Ninielx3

Das ist eine Verhaltesstörung und typisch bei Streß. Alleinsien ist auch Streß. Ist der Hund noch ein Welpe, so dürfte er bis zur Pubertät NIE alleine sein. Er steht in der Zeit Todesängste aus. Da wird schon der Grundstein für Verhaltesstörungen gelegt. Ein erwachsener Hund darf nicht länger als 4 Stunden alleine sein. Alles war darüber hinaus geht ist nicht artgerecht. Hunde sind Rudeltiere und in der Natur nie alleine, außer wenn sie auf Brautschau sind.

Was die Bewegug betrifft: Bis zu einem Jahr gilt die Minutenregel: Pro Lebenswoche nur eine Minute am Stück. Alles was darüber hinaus geht, überfordert den Hund psychisch und physisch.Ein erwachsener Hund braucht täglich ca 2 Stunden Bewegung, bevorzugt ruhige leinenfreie Spaziergänge, bei denen der Hund nicht ständig mit Reizen und Kommandos gegängelt wird, sondern auf eigene Faust nach eigenem Gutdünken die Natur erfahren darf.

Auch wenn es 7 Jahre her ist, dass ist kompletter Schwachsinn

1

schau mal ob sie zecken zwischen den zehen hat, oder sonstge ungeziefer

Was möchtest Du wissen?