Hernie auf dem Bauch?

Guten Tag,

Ich habe heute bei meiner Arbeit als Regaleinräumer einen Stapel Kisten mit mittelschweren Gewicht vom Hüftlevel gepackt und auf den Boden mit leicht kontrollloser Manier auf den Boden abgelegt und habe seit dem die Befürchtung vor einer Hernie (Hauptsächlich aufgrund meiner Hypochondrie)

Ich hatte direkt danach keine groß auffallenden Symptome, außer einer leicht gereizten Gegend zwischen dem Genitalbereich und Bauchnabel (Auch möglich aufgrund von enger Unterhose), wobei so ein komisches eingezogenes Gefühl da auch mehrere Stunden vorherrschte. Ein weiteres "Symptom" sind auch komische Vorgänge im Bauch, quasi so als hätte ich wieder ein mal zu viel Milchprodukte konsumiert (was ich heute auch getan habe). Jedoch habe ich keine Verstopfung oder Probleme Körpergase auszulassen. Jedoch haben sich diese Körpergase auch prominent in der Bauchregion bis hin zu unter dem Bauchnabel/über Genitalbereich bemerkbar gemacht.

Habe auch nach Hypochondrischer Manier auch jeden möglichen Bereich meines Körpers abgetastet und quasi nichts gefunden, habe im Übrigen auch Sit-Ups versucht da ich las, dass man dort am besten sehen kann, ob es schmerzt oder eine Beule existiert. Hier bei beiden auch negativ.

Jedoch habe ich auf der rechten, oberen Bauchmuskelregion jetzt auch eine leicht irritierte Beule ertastet, etwa so groß wie der Boden einer Deodose. Zwar keine Schmerzen dort, aber ein leichtes Ziehen ist an der rechten Hüft-Rückenregion zwischendurch zu spüren, als hätte ich den Körper zu oft verdreht. (Wahrscheinlich auch der Grund)

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Hernie meiner Schilderungen nach und worauf sollte ich achten? Wäre es Ratsam heute noch in einen Ärztlichen Bereitschaftsdienst zu gehen oder besteht keine Gefahr einer Hernie?

Habe ein Bild beigefügt, leider schlechte Lichtverhältnisse aber besser als nichts.

Bauch, Arzt, Gesundheit und Medizin, leistenbruch, hernie
6 Antworten
Bauchdeckenbruch? Leistenbruch? Möglich?

Guten Morgen!

Ich weiß, dass hier keine Diagnosen gestellt werden können... Über einen kleinen Rat wäre ich trotzdem dankbar.

Vor 1.5 Jahren habe ich noch 100kg gewogen. Innerhalb von einem Jahr hab ich 40kg abgenommen. Trotz dass ich mittlerweile sehr schlank bin, habe ich immer einen riesigen Unterbauch (unterhalb bzw. Höhe des Nabels fängt die Wölbung an - siehe Bilder). Seit einigen Monaten leide ich an verschiedenen Symptomen, die ich bisher als Nahrungsmittelintoleranzen oder eine gestörte Darmflora vermutet habe. Ständiger Druck, teilweise Ziehen im Unterbauch, Unterbauch ist eigentlich immer hart. Wenn ich gegessen habe, wird es noch unangenehmer, es stellt sich sofort ein unangenehmes Drücken ein (ich habe manchmal das Gefühl gleich zu platzen). Gestörte Darmflora hätte ich vermutet, da ich eine ziemlich Eiweißreiche Nahrungsumstellung gemacht habe. Dazu habe ich viel Sport gemacht. Blähungen würden hier auch passen. Diese sind allerdings schon sehr viel besser geworden seit ich mit einer Darmreinigung angefangen habe und kaum noch Milchprodukte und dafür auch wieder vermehrt Kohlenhydrate esse. Nahrungsintoleranzen muss ich noch ausschliessen lassen.

Zu den Symptomen kommt, dass ich im Zwei-Wochen-Takt rumkränkel. Mal habe ich sehr starke Erkältungssymptome, dann wieder weniger stark. Ich bin ständig müde (auch wenn ich genug Schlaf bekomme) und schlapp. Außerdem habe ich immer wieder Wassereinlagerungen (vor allem in den Händen und ab und an im Bauch). Beim Aufwachen fühlen sich die Finger schwer beweglich und voller Wasser an. Könnte auf die Leber hinweisen. Meine Schilddrüsenwerte haben sich seit den letzten Jahren verbessert (also auch hier kein Hinweis auf eine Über- oder Unterfunktion). Nach hohem Zuckerkonsum (wirklich nur bei sehr viel Zucker) habe ich Herzrasen, ich habe auch schon immer einen extrem niedrigen Blutzucker (45 im nüchternen Zustand). Allerdings kein Verdacht auf Diabetes laut Arzt. Manchmal wird mir etwas schwarz vor Augen und ich habe ab und Schwindelanfälle.

Meine Entzündungswerte waren in den letzten Jahren immer erhöht – im Rahmenbereich an der ganz oberen Grenze. Arzt meint, alles OK. Mein ASAT Got Wert hat sich in den letzten 9 Monaten verdreifacht! Auch hier eigentlich für mich wieder ein Hinweis auf die Leber oder eventuell Herz. Allerdings – könnte dies mit der Darmreinigung zu tun haben? Denn hier wird ja entgiftet! Ich habe vor 7 Jahren meinen Sohn auf die Welt gebracht. Danach habe ich keine Rückbildungsgymnastik gemacht (was eine Hernie mit Sicherheit auch begünstigen würde) Jetzt bin ich mittlerweile so viel selber am Recherchieren und überlegen, weil ich mittlerweile als Hypochonder abgestempeelt werde… Dabei ist mir eingefallen, dass ich vor ca. 14 Jahren die Diagnose Morphea gestellt bekommen habe. Auch hier könnte großer Zusammenhang mit einem Bruch bestehen, oder?

Was meint ihr? Müsste ich das beim Urologen checken lassen?

Danke schon mal!

Medizin, Magenprobleme, Schwindel, Bauchdeckenbruch, hernie, Wassereinlagerungen
3 Antworten
Zwerchfellbruch, Axiale Hernie

Moin moin :) 🙌

Ich schon wieder 😝, also:

Ich suche Leute die sich mit Zwerchfellbruch auskennen bzw. vielleicht sogar selbst von betroffen sind.

Das Problem ist das ich ständig Herzrasen nach dem Essen und teils ganz komische "Atemnot" habe. Ein Gefühl als hätte ich ganz lange die Luft angehalten, also dieser Atemreflex der dann folgt 😖 Wenn ich liege ist es oft so das ich das Gefühl habe als würde mein Brustkorb unheimlich schwer. Zusätzlich nach langem liegen z.B. nach dem Schlafen kann ich nicht tief Einatmen da ich sonst einen reißenden Schmerz (gefühlt) in der Lunge spüre. Ist natürlich nichts mit meiner Lunge, wurde untersucht 😊 Die Theorie von meinem Internisten dazu ist, dass im Liegen die Speiseröhre den Magen teils nach oben in den Brustraum zieht und dann unter anderem die Lunge reizt ☝

Meine Gastroentorologin meint das könnte davon nicht kommen (ausgenommen das Sodbrennen) da es ja ein Axialer Zwerchfellbruch sei und von einer Op rät sie mir, genau wie mein Internist ab, da es danach wohl oft noch schlimmer wäre oder erst gar nichts bringt.

Vielleicht noch ein Nebenfakt: ich habe mir beigebracht Lust in den Magen zu ziehen und kann damit bedingt meinen Magen zurecht rücken bzw. spüre dann sehr gut wie er grade liegt, aber hilft halt nur bedingt. Und ich kriege bei Anstrengung unheimlich Brennen im Magen und Herzrasen, ich habe den eindruch das dass Brennen das Herzrasen auslöst, aber Herz und Magen arbeiten ja sehr eng zusammen ☝😄

Sorry für den langen Text aber was Ärzte seit 5 Jahren nicht geschaukelt kriegen muss ich dann halt selbst in die Hand nehmen 💪😠 Vielleicht hat ja wer Erfahrung oder nen Tipp für mich, danke 😌

Sodbrennen, zwerchfellbruch, hernie, luftnot, Axiale
2 Antworten
Kann man eine Schenkelhernie bzw. Leistenhernie im MRT erkennen?

Hallo,

ich habe seit drei Monaten eine Schwellung und ab und zu Stechen in dem Bereich http://www.bilderload.com/bild/193813/unterleibH03RF.jpg

Bei mir wurde aber schon Ultraschall und MRT gemacht mit dem Verdacht auf eine Leisten/Schenkelhernie. Jedoch wurde nichts gefunden. Ich bin inzwischen völlig am Ende. Nicht weit die Schmerzen zu groß sind, sondern weil die immer wieder kommen und sich auf eine ganz dumpfe Art und Weise melden. Das ist echt nervig. Vorallem wenn ich meine Periode habe und mir macht die Schwellung einfach nur Angst, wenn ich damit schaue.

Kann es denn sein, dass ganz kleine Hernien(ob jetzt Schenkel oder Leistenhernie) im MRT gar nicht zeigen lassen und ich jetzt trotzdem sowas habe? Ich habe in 1,5 Wochen meine Zentralabiturklausuren und irgendwie bin ich sehr unruhig wegen den Schmerzen... wer weiß wann die wieder kommen... Mein Chirurg und der Orthopäde meinten ich solle mir keine Sorgen machen. Mein Ortho meinte sogar, er würde "zwischen den zwei Muskeln am Oberschenkel" eine Vergrößerung sehen. Aber das wäre nur eine Muskelvergrößerung bzw. könnte es auch die Sehnen betreffen.

Komischerweise habe ich auch keine Schmerzen beim Pressen oder Husten, sondern nur wenn ich z.B. mich beim Sitzen auf der großen Couch nach hinten neige und sich die Bauchmuskeln anspannen. Beim Joggen, bzw. nach einiger Zeit nach dem Joggen sind die Schmerzen auch oft weg.

Wer kann mir da weiterhelfen? Kann ich dem MRT trauen? Die Schwester meinte, dass man eine Hernie nur sehen kann im MRT, wenns eingeklemmt ist... Stimmt das?

Schmerzen, Ferse, Fersensporn, Fussschmerzen, Orthopäde, Sportverletzung, Sprunggelenk, hernie, schenkelhernie, Leistenhernie
1 Antwort
Was kann ich machen und wo kann ich mich am besten hinwenden

Ich heiße Petra, bin 27 Jahre alt.Eigentlicher Anfang war das Jahr 1996, da hatte ich immer Bauchschmerzen, hatte immer gebrochen. Die Ärzte sagten ich bilde es mir ein also Psychisch somatisch keiner glaubte mir , Sie sagten alle ich will nicht in die Schule gehen oder Arbeiten gehen naja 7 Jahre später war es noch immer Da , ich ging wieder mal ins Spital da sagten Sie zu mir das sie mich operieren müssten da ich Borderline Tumor figus III habe gesagt getan dann nach der Op Bekam ich Chemotherapie habe pro chemo 10-15kg zugenommen Ein Horror Dann war immer Kontrolle in der Gyn zuerst alle 3 Mon dann nach 2 J Alle halbes Jahr und dann nur noch einmal im Jahr , Ich hatte immer noch schmerzen auf der linken Seite 2006 sagten sie zu mir ich muss Nierenbeckenplastik machen mit Schiene Alte Technik , gesagt getan . ca. 3 Wochen nach op nahmen Sie mir die Schiene raus seit da an hatte ich wieder Schmerzen , Da fing es wieder von vorne an ich bilde es mir ein ich ging zum Arzt ins Spital nix ich nahm nur noch zu und auf de linke Seite bei der Narbe ist immer was rausgekommen ich glaubte die Niere weil es ja angefangen hat bei der Nierenbeckenplastik 2009 hatte ich ziemlich Starke schmerzen mein Freund fuhr mich ins Spital die machten eine Cd um zu schauen wo die Niere ist Bei der Cd kam dann raus das ich ein Bauchwandriss habe und Narbenbruch und das Darmschlingen raus

Chirurgie, chemo, Darm, Hormone, Krebs, Nieren, Übergewicht, hernie, Künstlicher Wechsel
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hernie

Hat jemand Erfahrung mit Narbenbruch-Operation Bauchdecke mit Netzeinbau?

1 Antwort

NUR ANTWORTEN VON MEDIZINERN! Bauchschmerz beim Niesen

8 Antworten

Gang zum Internisten, verhärtung Bauch

3 Antworten

,,Beule" nach 2. Leistenbruch OP

4 Antworten

Bauchdeckenbruch? Leistenbruch? Möglich?

3 Antworten

Nach Leistenbruch Op 1,5 Jahre später schmerzen?

2 Antworten

Kann man eine Schenkelhernie bzw. Leistenhernie im MRT erkennen?

2 Antworten

Narbenbruch nach Kaiserschnitt?

1 Antwort

Leistenbruch: Durch Ultraschall geplatztes Netz feststellen?

1 Antwort

Hernie - Neue und gute Antworten