Plötzlicher, unerträglicher Harndrang draussen bei niedrigen Wintertemperaturen?

Hallo allerseits!

Bin 64, habe vergrößerte Prostata und rel. häufigen Harndrang, besonders bei körperlicher oder seelischer Anstrengung. In letzer Zeit erfahre ich beim Spaziergang draußen bei niedrigen Wintertemperaturen plötzlichen und und unerträglichen Harndrang. Da dies offensichtlich mit niedriger Außentemperatur zusammenhängt, ist meine Frage an Sie, wie löst die niedrige Temperatur so einen plötzlichen und heftigen Harndrang aus? Wie ist der Wirkungsmechanismus (Blase, Prostata,...)? Ist dies was Gefährliches bzgl. Erkrankung (Prostata- oder Blasenkrebs)? Die gespürte Kälte kommt über die Hosen-beine hoch, auch bei kurzen Spaziergängen.

Natürlich werde ich auch beim Urologen nachfragen, z. Zt. komme ich aber terminlich überhaupt nicht dazu. Außerdem, eine "Zweitmeinung" kann hilfreich sein. Mit Ihren Antworten werde ich meinen Urologen gezielter fragen können, hoffe ich...

Bedanke mich vorab für Ihre Antworten!

PS. Nach Ihren vielen Antworten, war ich zumindest bei meinem Hausarzt: Nach dem Urinbefund ist die Blasenentzündung auszuschliessen. Der Arzt empfahl mir, genau wie einige von Ihnen, mich unten wärmer anzuziehen. Dies wirkt zumindest mildernd, tritt nicht so schnell und heftig auf.

Gesundheit, Kälte, frieren, Blasenentzündung, Blase, Blasenentzündungen, Blasenschwäche, Gesundheit und Medizin, Harn, Harnröhre, Harnwegsinfektion, Nieren, Prostata, reizblase, Unterleib, Harndrang, Nierenbeckenentzündung, prostatakrebs, Blasenkrebs
8 Antworten
Norfloxacin und Blasenentzündung?

Seit 1 Woche Blasenentzündung , Fosfomycin letzten Mittwoch wirkte nicht.

Heute Urinprobe erneut.

Leukos ++ | Prot. + | Keton ++ | Erys +

Ich bekam Norfloxacin .

Gibt man dies Im Internet ein, sieht man schon auf der ersten Seite, Gefährliche Nebenwirkungen. Viele Warnen davor und es wird beredet, dieses Medikament vom Markt zu nehmen. Einige haben bleibende Schäden davon, es wird zur Chemos meist eingesetzt und im Krankenhaus nur für Lebensbedrohliche Erkrankungen eingesetzt. Auch die Erfahrungsberichte von dem Medikament sind nicht toll. Ich mache mir zwar öfters Gedanken über Antibiotika, aber nie habe ich eines verneint und dieses ist wirklich irgendwie die Hölle.

Man muss nur Im Internet Norfloxacin Erfahrungsberichte eingeben und schon stehen auf der ersten Seite zwei Artikel Gefährlich.

Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. Ich habe Angst, dass ich eine Nierenbeckenentzündung bekomme, aber ich habe noch mehr Angst vor dem AB. Aber ich habe immer noch diese blöden Schmerzen und Beschwerden wegen der Blasenentzündung.

Ich möchte es ja nehmen, ich möchte Gesund werden... Aber ich möchte auch keine bleibenden Schäden haben, oder eine Sehnenentzündung, oder sonst was schlimmes, was alles in der Packungsbeilage drin steht.

Was meint ihr?

Habt ihr auch Erfahrungen mit Norfloxacin , oder gibt es noch andere Antibiotika, die nicht so schlimme Nebenwirkungen haben?

Antibiotika, Blasenentzündungen, Gesundheit und Medizin, Harnwegsinfektion, Urologie, ketone, leukozyten
1 Antwort
Immer wieder pilz Infektion und blasenentzündung Was tun?

Hey..

Also vor ca 2 Jahren fing es an. Da hatte ich (w/17) das erste mal eine blasenentzündung. Wenn ich erstmal eine habe, dann dauert das mindestens 2 Monate bis sie komplett weg ist. Ich bekomme dann Antibiotikum aber keine 2 tage später ist sie zurück. Ich bin fast alle 2 Monate beim frauenarzt deswegen.

Jezt ist es so das ich einen pilz hatte. Habe dagegen vaginaltabletten bekommen. Danach war es 3 tage gut. Naja aber dann meldete sich auch schon wieder meine blase.. Danach hatte ich wieder nen pilz; erfolgreich behandelt. Dann wieder blasenentzündung. jezt hatte ich die auch wieder gesund, da fängt heute wieder der Spaß mit dem pilz an :( Es juckt und brennt und ist wund :( ich bekomme langsam echt depressionen :( ich bin seit Monaten mit schmerzen unterwegs :( Und es ist mir peinlich wieder zum arzt zu gehen.. Ich komme mir vor wie nen stammkunde der sich alle 2 tage mal blicken lässt wegen Kleinigkeiten :( aber ich bin absolut am Ende meiner nerven :( Es ist mir einfach unangenehm weil ich dieses jahr schon so oft dort war.. Der Arzt guckt dann auch schon immer, lächelt und sagt "na da bist ja wieder". Ich hab das Gefühl er ist schon genervt von mir..

Die Beziehung mit meinem freund leidet auch darunter.. Ich zwinge ihn jedesmal zum arzt aber er hat nichts. Es liegt an mir. Ich bekomme immer die Krankheiten :( er steckt sich nie an.. Und wir können jezt schon seit fast 3 Monaten keinen Sex mehr haben.. einfach weil ich schmerzen habe. Und ehrlich gesagt habe ich angst nach dem Sex es wieder zu bekommen.. Am liebsten will ich nie mehr wieder sex :(

Soll ich zum arzt? Oder lieber doch nicht.. Es ist mir wirklich peinlich alle 2 tage dort aufzutauchen :(

Frauen, Blasenentzündung, Blase, Depression, Frauenarzt, Harnwegsinfektion, Pilze, Urologie, Harnwegsinfekt
6 Antworten
Blähbauch und druck auf der Blase?

Hallo leute! Ich weiß, das ist eine etwas seltsame Frage, aber ich möchte nicht wirklich zum Arzt gehen und weiß langsam nicht mehr was tun?

Seit längerer Zeit schon hab ich immer wieder einen aufgeblähten Bauch, begleitet mit einem unangenehmen Druck auf der Blase. Wenn ich dann aufs Klo gehe, habe ich danach sofort wieder das Gefühl gehen zu müssen, weiß aber, dass ich dann nicht mehr pinkeln kann. Nach den Klogehen ist meistens mein Blähbauch viel stärker.

Angefangen hatte es, als ich zum Arzt wegen einer Blasenentzündung gegangen bin und Antibiotika genommen hatte. Eine Woche danach konnte ich mich im Intimbereich komplett häuten und es hat auch sehr geschmerzt, ging aber nach 3-4 Tagen wieder weg. Kurze Zeit darauf hatte ich das Problem mit diesem Druck auf der Blase.

Da ich in der letzen Zeit 3 kg zugenommen habe und diese Symptome dann am schlimmsten waren, dachte ich mir, ich hab zu viel gegessen bzw. mich überessen und es wurde dann letzte Woche, wo ich nur Gerichte ohne Kohlenhydrate gegessen habe, wirklich besser. Aber diese Woche ist es wieder extrem und ich habe auch ohne was zu tun wieder eines von den 2 abgenommen Kilos zugelegt.

Deshalb meine Frage: kennt ihr dieses Problem bzw. habt ihr eine Vermutung was es sein könnte?

Vielen Dank für eure Antworten!

Blasenentzündung, blähbauch, Blase, Entzündung, Harn, Harnwegsinfektion, Symptome, Harndrang, Harnwegsinfekt
3 Antworten
Blasenentzündung die nicht weg geht?

Hallo,

Ich habe seit ca. 6 Wochen eine blasenentzündung ich war vor 6 Wochen schon mal beim Arzt und da ich keine Tabletten schlucken kann habe ich so ein Pulver bekommen das man im Wasser auflösen musste. Nach 2 tagen war ich nochmal zur Kontrolle beim Arzt und da war anscheinend alles in Ordnung.

Aber die schmerzen gingen nicht weg es wurde ehr noch schlimmer. Also war ich jetzt nochmal bei Arzt. Und habe wieder eine blasenentzündung die aber jetzt schon etwas schlimmer ist und jetzt muss ich die Antibiotika Tabletten nehmen.

Ich nehme die Tabletten jetzt seit 2 tagen. Und es verbessert sich nichts es würd ehr schlimmer Jetzt habe ich die ganze zeit schmerzen im Nieren Bereich, im unterleib, im Rücken halt überall :/. Und ich bin die ganze Zeit müde und manchmal ist mir auch etwas schwindelig.

Ich habe auch noch das problem mit dem trinken ich schaffe es nicht mehr als 1 Liter zu trinken aber ich versuche jetzt schon mehr zu trinken ich habe gelesen das man mindestens 2,5 lieber trinken muss und das wird schwierig dazu kommt noch das ich es nicht immer gleich merke wenn ich auf die toilette muss. Da ich meistens erst auf den letzten Drücker gehe ist meine blase das gewohnt. Jetzt habe angst das dass jetzt garnicht mehr weg geht.

Kann da denn jetzt etwas passieren ?

Ps. Habt ihr Tipps was man da am besten trinken kann/sollte ?

Rückenschmerzen, Rücken, Angst, Blasenentzündung, Antibiotika, Bauchschmerzen, Blase, Harn, Harnwegsinfektion, Hausarzt, Unterleibsschmerzen, Urin, Urologe, Urologie, Harnwegsinfekt
6 Antworten
harnwegsinfektion blasenentzündung etc? ich weiß nicht meher weiter?

Hallo, Meiner Tochter plagt seit 4-5 Wochen immer wider an blasenschmerzen.also erstmal die ganze Geschichte am Freitag vor 4-5 Wochen musste ich sie von der schule abhollen weil sie vor schmerzen geweint hat dann ab zum artzt der konnte nix fest stellen kein Bakterien garnicht naja er hat ihr dann Schmerz tableten verschrieben und die habe auch geholfen dann war es nach 2 Tagen Pause wider da und wider zum artzt immer noch kein Bakterien sie habe dann auch noch Ultraschall gemacht da auch nix sie sollte dann erstmal cranberry saft trinke der hat auch gut geholfen dann war es nach einer woch Pause wider da sie hat dann Antibiotika bekommen das hat nicht geholfen und dann in der schule ist sie hingefallen und hat sich ein gelulert es war alles schleimig hat sie gesagt aber dann war es für fast 9 Tage weg und dann war es wider da mal wider sind wir zum artzt der hat ihr so etwas enliches wie Antibiotika gegeben und das nimmt sie heut immer also fast 10 Tage und heut musste ich sie vor schmerzen wider aus der schule hollen ich weiß nicht meher weiter??? Und sie hat noch nicht ihre Regel,sie ist 12 und sie hat gesagt wenn sie meher trink als normal er weiße geht es ihr besser sie hat dan kein schmerzen aber in der schule vergisst sie immer zu trinken also sie vergisst es nicht sie sie dankt einfach nicht dran.oder Bildet sie sich das ein weil es am Anfang so Schmerzhaft für sie war sie hat auch gesagt sie hat angst das sie jeden Tage schmerzen bekommt und soo was halt.der artzt hat gesagt ja dan muss sie jetzt zu urologe aber sie will dar nicht hin weil er da unten rein guckt. Bitte helft uns :/ :/??? Lieb grüße lulufreddy

Blasenentzündung, Arzt, Harnwegsinfektion, Urologe
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Harnwegsinfektion