Welcher Arzt könnte mir da weiterhelfen?

Ich will mich soweit es geht kurz fassen:

Folgendes: Ich habe vor zwei Jahren unterm rechten Fuß bei Belastung im Fersen Bereich plötzlich heftige Schmerzen gehabt. Am schlimmsten, nach Belastung, etwas Ruhe und erneutem aufstehen. Besonders anlaufschmerzen die mit der Belastung immer unerträglicher wurden. Das ging so drei Monate. Danach bin ich zum Hausarzt, er Überweisung gemacht, ich zum Orthopäden, MRt, Fazit plantarfsziitis bzw. Fersensporn. Alter 23 - > Gewicht 125. Habe ortophadische Einlagen bekommen und Hekla lava als Medikamente. Beides brachte nichts. Nach einem halben Jahr war Dr Schmerz unerträglich. Jeder Schritt wie auf nem Messer getreten bzw wie ein Stich mitm Messer in die Ferse. Auf jeden Fall, ging das ganze aus dem Nichts auch mit dem linken Fuß los. Einlagen. Medikamente. Brachten nichts. Hatte auch das Gefühl als würden die Orthopäden bei denen ich war nicht wirklich sich drum kümmern. Viel wurde nicht getan bis auf Einlagen und ein zwei mal Hekla la lava. Nach einem Jahr hatte ich das ganze unter beiden Füßen. Ich musste meine Arbeit kündigen weil ich kaum noch gehen konnte laufen kann ich auch nicht mehr. Sobald ich mal einen Kilometer gehe, mit Dauer Schmerz natürlich, danach mich hinsetze, etwas sitze und dann erneut aufstehe sind auf die Sekunde holen Schmerzen da. Mein Gang hat sich selbst geändert, versuche nicht mehr so arg auf die Ferse zu treten aber sehr möglich ist das beim Gehen nicht. Arbeite seit nun einen Jahr nicht mehr bzw. Bin jetzt aus meiner kleinen Gegend weg nach Stuttgart Mitte gezogen, habe dort ein Job als Call-Center Agent angenommen weil ich dort wenigstens sitzen kann. Von heute auf morgen hatte ich auf einmal weitere Schmerzen an beiden Beinen, sowohl Becken schmerzen beim Gehen, als auch Fuß schmerzen sowohl unter Ferse als auch hinter Ferse. Es hat sich irgendwie auf mehrere Stellen meines Körpers verbreitet. Und auch am Rücken tut es weh. Ich weiß nicht woran es liegt. Ich war an sich immer fit wog auch weniger bevor ich das am Fuß nicht hatte - und habe vorher viel Sport gemacht etc. Habe auch nen Job im Außendienst Vertrieb gemacht wo ich täglich bis zu 10/12std auf Beinen war. Nehme an schlechtes Schuhwerk usw. Aber momentan nach zwei Jahren sind die Schmerzen höllisch. Unter Ferse hinter Ferse, beide Seiten Kniegelenke, beide Seiten Becken und Rücken und Schulter immense Schmerzen. Bin extrem eingeschränkt und es deprimiert einen echt,indem alter so körperlich eingeschränkt zu sein. Habt ihr Ärzte die ihr mir empfehlen könnt? Oder hat jemand auch mal sowas durchmachen müssen kann mir andernfalls Tipps geben? Ich hab schon echt schiss irgendwas gefährliches zu haben, weil ich das nicht als normal empfinde, dass ich soviel aus dem Nichts habe.. Ich weiß ihr seid keine Ärzte aber auch kleine Tipps Infos genügen mir..Danke im voraus

Gesundheit, Rückenschmerzen, Krankheit, achillessehne, Arztpraxis, Fussschmerzen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Meniskusriss, Orthopäden Orthopäde, Fersensporn Archillessehne
11 Antworten
Achillessehne gezerrt wieder zum Arzt oder abwarten?

Hi Leute,

Ich habe ein kleines Problem. Wir Mädels haben Mal wieder alleine ohne Buben Fußball in der Sportstunde gespielt (aber mit aufsehplicht) und da habe ich mir bei der Achillessehne (laut der Ärztin) gezerrt. Ich kann zwar ganz normal gehen weil ich dabei keine Schmerzen habe aber bei ein paar Bewerbungen habe ich höllische Schmerzen. Als wir euch Weile Fußball spielten wollte ich den Ball von der Luft wegschießen und als ich den Ball berührt wurde bekam ich unabsichtlich eine tritt auf den Fuß mit den ich geschossen habe. Denn die andere wollte auch den Ball wegschießen. Es tat für ein paar Minuten weh aber der Scherz ging wieder von alleine weg. Ich dachte mir erst nichts aber nachher spürte ich bei bestimmte Bewegungen Schmerzen. Ich wartete ein paar Wochen (2-3 Wochen) und sagte dann meinen Betreuerinnen das ich mir mal bei Sport verletzt habe und die Schmerzen nicht besser geworden sind. Trotz mit Sportsalben. Sie sagte ich sollte am nächsten Tag zur Ärztin schauen und es abchecken lassen. Gesagt getan ich erzählte ihr mein leiden und sie meinte ohne irgendwelche weiteren Untersuchungen eine Diagnose von einer gezerrte Achillessehne. Am Donnerstag hatte ich in der Schule Erste-Hilfe und wir mussten und beiden meisten Übungen hinknien was mir starke schmerzen beim verletzten Fuß bereitete. Seit den (gestern) habe ich stärkere Schmerzen und habe schon überlegt ob ich doch noch einmal zur Ärztin schauen sollte oder nicht. Am meisten Probleme habe ich wenn ich im Bett auf den Bauch liege und mein Fuß auf die Seite drehe. Oder wenn ich gesessen bin und auftrete gibt es mir für die ersten zwei drei Schritte einen Stich. Was meint ihr sollte ich es nochmals anschauen lassen oder abwarten und mit Sportsalben einschmieren.

Daniela

achillessehne, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Sportverletzung, Fußverletzung
1 Antwort
Sehnenbeschwerden: Bizeps, Ellenbogen, Achillessehne, Knie - was ist da los?

Hallo zusammen, ich melde mich vorm Abgrund, körperlich und psychisch,

seit nun schon 12 Wochen muss ich nun schon mit meinem Krafttraining aussetzen wegen Schmerzen im Arm-Schulter-Bereich. Diagnose: Reizung der langen Bizepssehne, allerdings in beiden Armen! Ganz plötzlich! Eine Ultraschalluntersuchung nach fast 10 Wochen Dauer hat ergeben, dass keine Entzündungen oder strukturellen Schäden erkennbar sind. Seit der ersten Woche schon krieg ich fast jede Woche Massage und Stoßwellentherapie vom Osteopathen, reibe mit Voltaren ein, massiere selber mit Faszienball, mache Dehnübungen - aber auch wenn die Schmerzen etwas leichter geworden sind, sind sie zumindest am rechten Arm immer noch nicht weg und treten immer wieder auf, wenn ich den Arm auch nur etwas stärker zur Seite bewege. Anfangs waren die Schmerzen auch bei Bewegungen nach vorn und oben da, jetzt nicht mehr.

Seitdem fahre ich nun mehr Fahrrad, damit ich wenigstens irgendeinen Sport habe. Vor wenigen Tagen fahre ich wieder Rad, eine knappe Stunde - hinterher tut mir der rechte Ellenbogen außen weh! Arme waren bei der Fahrt möglicherweise stark durchgestreckt, aber trotzdem, das ist früher auch nie vorgekommen. Hier sind die Schmerzen zwar wesentlich leichter geworden, kommen aber seit 3 Tagen immer mal wieder, wenn auch jetzt eher innen, in der Speiche, wenn ich den Arm beuge.

Seit zwei oder drei Tagen kommen jetzt auch noch Schmerzen an beiden Achillessehnen hinzu, v.a. nach einiger Zeit Stehen. Beide sind auch leicht gerötet, was in Ruhe langsam abklingt. Ich bin kein Läufer oder sowas, gehe nur gern spazieren, aber nicht mehr als immer schon. Wegen Spreizfuß bin ich vor fast einem halben Jahr auf Barfußschuhe und Ballengang umgestiegen, hatte aber keinerlei Anpassungsprobleme an den Achillessehnen. Jetzt, nach so langer Zeit, müsste ich es eigentlich schon gewohnt sein.

Kurz gesagt: Ich verstehe nicht, woher das alles kommt! Am Knie und teilweise auch an den Händen zieht es auch immer wieder mal, aber bislang nicht anhaltend. Ach ja, außerdem habe ich mittlerweile ungewöhnlich viele Knack-Geräusche an den Gelenken, insbesondere in der Schulter und im Ellenbogen. Ich bin erst 21, männlich, bisher eigentlich eher sportlich, hab 4 Jahre Krafttraining gemacht, wenn auch ohne allzugroßen Muskelaufbau.

Ich werde natürlich wieder den Arzt aufsuchen, möchte aber gerne wissen, wonach ich eigentlich genau suchen soll. Denn Ärzte machen bekanntlich auch nur ihre Routine und gerade komplexeren Erkrankungen kommt man sonst oft nie auf den Grund. Hat hier also irgendjemand eine Idee, was ich abtesten oder machen sollte?

Bitte helft mir!

Gesundheit, Schmerzen, Schulter, Gelenke, Ellenbogen, achillessehne, Arm, Knie, Orthopädie
1 Antwort
Plantarsehne entzündet, Fersensporn oder was kann es noch sein Bzw was kann man dagegen machen um wieder laufen zu können?

Seit Monaten habe ich starke Schmerzen in meinem Fuss. Diese kamen urplötzlich ohne jene einwirkung von aussen und wurden seit dem immer schlimmer.

erster Orthopdäde (Krankenhaus) Diagnose:

  • Plantarsehne entzündet
  • Knöchelverstaucht (durchs häufige umknicken da ich kaum noch richtg drauf laufen konnte)
  • Röntgen: nix knöchernes (sichtbarer Fersensporn)

Behandlung: Voltarensalbenverband, Krücken, Diclos und Ibu für eine Woche dann vorstellung beim Orthopäden ambulant, Einlagen, evtl OP

zweiter Orthopäde (ambulant) Diagnose:

  • Fersensporn
  • Plantarsehne entzündet
  • Schleimbeutelentzündet

Behandlung: 5 Tage Zinkleimverband (soll die Entzündung rausziehen, auch aufgrund des Knöchels), Krücken so lange bis es weg geht (nur Teilbelasten), vor allen bei weiten Strecken

dritter Orthopäde (3 Monate später)

Ich habe den Orthopäden wieder gewechselt, da ich meinen Fuss nach ca. 500 nicht mehr belasten kann und sehr starke Schmerzen habe (auch mit Krücken bei teilbelastung). Mein Fuss sieht optisch nicht geschwollen aus, fühlt sich aber steinhart an und es sticht ohne ende - auch in Ruhephasen.

neue Diagnose:

  • mitterweile Achillesehne mit entzündet
  • Fersensporn
  • kompletter Fuss entzündet
  • und wie oben beschr. Plantarsehen entzündet.

Behandlung: neue Einlagen (sind die selben wie vorher auch - wozu??) und eine Woche dazu Ibu600 Vorschlag auch: Kortisonspritze, Stosswellentherapie

Da ich wirklich sehr starke Schmerzen habe und die durch tgl. dehnen, kühlen, Einlagen, Tabletten keine Veränderungen zeigen, bin ich drauf und dran wieder den Arzt zu wechseln. Ich halte es nicht mehr aus, meine Lebensqualität ist in sehr stark eingeschränkt und ich weiß mir nicht mehr zu helfen.

Gibt es viell noch irgendwelche Tips die Ihr ausprobiert habt und die geholfen haben? Oder kann es viell noch was anderes sein? Könnte vielleicht noch eine Ruhigstellung über 2/3 Wochen mal helfen mit Gips oder Schienen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht.

Freue mich über jede hifreiche Antwort

Schmerzen, Füße, achillessehne, Entzündung, Fersensporn, plantarsehne
2 Antworten
Fuß (Achillessehne) fühlt sich komisch an und schmerzt teilweise. Was habe ich?

Hallo Zusammen, ich war über das Wochenende auf einem Musikfestival und es war sehr verschlammt. Ich bin mit meinen Gummistiefeln oft stecken geblieben und musste sie immer wieder raus zerren. Nach einer Weile hatte ich im Bereich der Ferse (etwas drüber) beim Laufen schmerzen, der Schuh hat gedrückt.

Jetzt bin ich eben nach der ersten Nacht zuhause aufgestanden und mein Fuß fühlt sich sehr komisch an. Es tut beim normalen laufen nicht wirklich stark weh, doch geht es nur bis zu einem gewissen Punkt. Wenn ich über diesen Punkt hinaus gehe knackt mein Fuß bei jedem Schritt. Auf die Zehenspitzen stellen tut sehr weh. Wenn ich laufe fühlt es sich im Fuß sehr komisch an. Ich würde es so beschreiben: Kennt ihr diese Wärmekissen mit der Flüßigkeit drin, welche man über ein Metallplättchen aktiviert? Wenn dieses aktiviert ist und man die "gehärtete" Flüßigkeit zusammenknetet, so fühlt es sich an! Es reibt komisch. Außerdem ist an diesem Fuß meine Wade verhärtet und es fühlt sich an wie Muskelkater. Wenn ich auf die Zehenspitzen gehe schmerzt es von der Ferse bis zur Wade hoch.

Habe ich etwas ernsthaftes oder geht es in ein paar Tagen wieder weg?Lieber mal zu Arzt? Ich persönlich vermute auf die Achillessehne, aber was habe ich?

Danke schonmal!

Sport, Ferse, Verletzung, achillessehne, Arzt, Fersensporn, Fussschmerzen, Orthopäde, Sportverletzung, Sprunggelenk
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Achillessehne

Achillessehne knackt!

5 Antworten

Hilfe! Schuhe "schmirgeln" Haut an d. Achillessehne durch. Was tun?

4 Antworten

Tattoo an Achillessehne, Erfahrungen?

2 Antworten

Wer hatte schon einmal einen Achillessehnenriss (Achillessehnenruptur)?

6 Antworten

Bänderriss / Achillessehnen-Schmerzen - wie lange dauert es noch? (Physiotherapie?)

4 Antworten

Brennender Schmerz in der Ferse bei bestimmer Position

2 Antworten

Achillessehne wieder sichtbar machen?

2 Antworten

Entzündung an der Achillessehne, kühlen oder besser warm halten, was ist besser?

7 Antworten

Wieso sieht man die Achillessehne bei manchen mehr und bei anderen nicht?

3 Antworten

Achillessehne - Neue und gute Antworten