Das liegt am Mirtazapin, das verursacht bei vielen Menschen Benommenheit und Müdigkeit. Sertralin kann sich ähnlich auswirken. Solche Nebenwirklungen sollen nach einigen Tagen vergehen, was bei Mirtazapin nicht vergeht, sind die 20 bis 30 Kilo Körpergewicht, die fast jeder bei einer Langzeiteinnahme zunimmt.

...zur Antwort

Das war eine Hauswinkelspinne. EIn ausgesprochen freundlicher Vertreter der Spinnenzunft, nützlich und völlig harmlos. Sie kann allenfalls Phobiker zu Tode erschrecken.

...zur Antwort

Das ist normal, sehr viele Menschen reagieren so, wenn ein Medikament in der Serotoninhaushalt eingreift. Als ich es zu nehmen begann, war ich total hibbelig und umtriebig. Bei mir hat es sich eben wie erwünscht antriebsteigernd ausgewirkt.

...zur Antwort

Anhand des Ergebnisses kann man das wirklich nicht bestimmen. Du scheinst ja sehr stark auf Insektenstiche zu reagieren. Ausser den bereits genannten Möglichkeiten kommt gerade heute in Form der Lausfliegen eine Neue hinzu. Diese winzigen Biester sind momentan in Deutschland und Mitteleuropa stark auf dem Vormarsch. Ich wurde selbst mal gebissen und hatte riesige Schwellungen um die Bissstellen.

...zur Antwort

Spinnenphobie - was kann ich noch tun?

Hallo liebes Forum!

Es geht um meine sehr ausgeprägte Spinnenphobie.

Und zwar lebe ich seit ein paar Monaten das erste Mal alleine. Dadurch, dass ich panische Angst vor Spinnen habe, habe ich schon im Voraus meine Wohnung inspiziert, geputzt und an jedes Fenster Fliegennetze angebracht. Durch die ungeschützte Balkontür gehe ich selten, meist nur Freunde die zum rauchen raus gehen mit der Bitte sie direkt wieder zu schließen, damit nichts rein kommt.

Kleinere Spinnen wie Weberknechte oder Zitterspinnen machen mir nichts. Mein schlimmster Albtraum sind die dicken Winkelspinnen. Und genau so einer begegnete ich letztens und habe mich dann nicht mehr in die Wohnung getraut, bis jemand sie entfernt hatte. Problem ist jetzt nur, dass ich ständig Angst habe wieder so einer über den Weg zu laufen. Ich fühl mich richtig unwohl in meiner Wohnung, so ganz allein, nach diesem Erlebnis.

Wie lächerlich das ist, weiß ich selbst. Bin auch sschon auf einer Therapiewarteliste. So kann's ja nicht weitergehen.

Ich frag mich nur wie hoch die Chance ist, so eine öfter in der Wohnung zu haben, wenn ich schon eine regelrechte Festung aus Insektenschutznetzen erschaffen habe. Es geht ja sogar schon so weit, dass ich die Schlitze der Speicherklappe abgeklebt habe und wer weiß was alles.

Wie kommen die sonst noch rein? Ich hab echt Panik, dass ich jetzt öfter Besuch von so einem dicken Kawenzmann bekomme....

Wie gesagt ich weiß ich muss da was gegen tun, aber bis es so weit ist...

Kann kaum noch schlafen, weil ich Angst habe, dass dann wieder eine aus ihrem Loch gekrochen kommt....

...zur Frage

Phobien wie die Arachnophobie lassen sich einfach und erfolgreich behandeln. Mit einer Verhaltenstherapie bist du gut beraten, sofern deine Phobie vom Psychiater als Krankheit eingestuft wird, und dazu muss sie dich in deinem Alltag schon sehr beeinträchtigen.

Nur um Eines kommst du nicht herum. Letztendlich steht bei der Therapie jeder Phobie die Konfrontation im Mittelpunkt, nur, dass dich ein Therapeut behutsam darauf vorbereiten kann. Du musst dich intensiv mit dem Objekt deiner Angst auseinandersetzen, dann verliert es seinen Schrecken...übrigens auch ohne Therapie.

...zur Antwort

Die QT-Verlängerung ist nur bei den beiden Antidepressiva Citalopram und Escitalopram bekannt. Man vermutet, dass sich auch andere Medikamente aus der Gruppe der SSRI-Antidepressiva auf den QT-Intervall auswirken könnten, bisher weiß man nur von den o.g. beiden, dass das der Fall ist, man hat allerdings die Höchstdosen der Medis entsprechend angepasst. Mirtazapin hat einen völlig anderen Wirkmechanismus, der keine derartigen Nebenwirkungen produziert. Aber die üblichen Nebenwirkungen haben es auch in sich. Mirtazapin macht sehr schnell dick.

...zur Antwort

Generika enthalten exakt denselben Wirkstoff wie das Original. Was sich unterscheiden kann sind die Zusatzstoffe, die in die Pille reinkommen. In der Regel stört das wenig, bei Psychopharmaka kommt es vor, dass bei Generika die Bio-Verfügbarkeit geringer ist, aber in dem Fall kann man die Dosierung anpassen.

...zur Antwort

Ein prachtvolles Exemplar der Hauswinkelspinne oder der Mauerwinkelspinne. Sehr nützlich und überaus friedfertig. Sie kann dir nicht tun, ausser einen Schreck einjagen.

...zur Antwort

Wahrscheinlicher wäre das Gegenteil. Das Absetzsyndrom führt zu Schlaflosigkeit. Es ist sehr leichtsinnig, seine Antidepressiva ohne ärztliche Begleitung abzusetzen.

...zur Antwort

Anhand des Bildes kann man es nicht zweifelsfrei bestimmen, aber ich denke, es handelt sich um eine Hauswinkelspinne. Die können sechs bis sieben Jahre alt werden - uns sie wachsen das ganze Leben lang. Und keine Hausspinne hat je einem Menschen irgendetwas Böses getan.

...zur Antwort
Tagesklinik

Ich habe die Tagesklinik gewählt, weil ich in der Tagesklinik immer ein gutes Stück weiter gekommen bin, während ich beim Psychotherapeuten jahrelang stagnierte. In der Tagesklinik therapieren sich die Patienten oft gegenseitig am besten.

...zur Antwort

Eine wunderschöne Spaltenkreuzspinne nuctenea umbratica, die eigentlich gar keine Kreuzspinne ist. Trotzdem ist sie völlig harmlos für Mensch und Tier, Insekten mal ausgenommen. Meine Lieblingsspinne, ich beherberge eine große Population im Garten.

...zur Antwort

Ich sehe hier eine Listspinne.

...zur Antwort

Nein, die Gewichtszunahme bei Zyprexa kommt hauptsächlich daher, dass das Medikament Auswirkungen auf den Insulin-Haushalt hat, was oft zu Heißhunger führt. Zyprexa steht deshalb sehr in der Kritik und es mehren sich die Stimmen, die einen Verkaufs- und Verordnungsstopp fordern. Das kommt durch die hohe Anzahl von Diabetes-Neuerkrankungen in Altenheimen, wo Zyprexa oft missbräuchlig zur Ruhigstellung benutzt wird.

...zur Antwort

Meist merkt man es selbst gar nicht, aber die Menschen, mit denen du zu tun hast, merken der Unterschied zuerst.

...zur Antwort