https://goo.gl/images/nNtP5t das ist der Link zu dem Bild

...zur Antwort

Hier ist das Bild ->

...zur Antwort

Hey :) Also ich nehme jetzt mal an, dass die obere Zeile Violinschlüssel und die untere Bassschlüssel ist. Das d in der oberen Zeile kannst du mit jedem Finger spielen. Am geschicktesten ist jedoch der 1., da du ja nach der Pause so einen Oktavsprung hast. Das hohe d spielst du dann mit dem 5. Die untere Zeile spielst du mit der Linken. Den Akkord einfach mit 1,3,5 und das hohe c dann mit dem 5. ;) Noch Fragen?

...zur Antwort

Jetzt habe ich vergessen, die Karikatur anzufügen. 🤦🏼‍♀️ Ich stelle die Frage nochmal ;)

...zur Antwort

Hi :)

Das dachte ich in den letzten Jahren auch immer. Ich habe meist nur 6 oder 6 1/2 Stunden geschlafen und dachte auch, dass das keinerlei Auswirkungen auf mich hätte, da ich mich eigentlich in der Schule auch einigermaßen konzentrieren konnte. 

Tja, falsch gedacht! Ich habe jetzt leider erst mit 18 festgestellt, wie gut einem der Schlaf tut. Ich schlafe jetzt seit 1 Monat jeden Nacht 8 bis 8 1/2 Stunden und ich kann es echt nur empfehlen. Ich habe einen sehr anstrengenden Alltag, Schule, 3 Instrumente, Sport usw. und ich habe bemerkt, dass ich das alles viel besser meistern kann, wenn ich mehr Ruhe bekomme. Und ich kann mich auch wirklich im Unterricht besser konzentrieren und vor allem behalte ich Gelerntes irgendwie besser im Gedächtnis. Außerdem fühle ich mich mit mehr Schlaf einfach fiter.

Du solltest auf jeden Fall mal ausprobieren, um die 8 Stunden zu schlafen, dadurch wird einiges leichter. 

LG ;)

...zur Antwort

Also ich (Gymnasiastin) war allgemein bis zur Oberstufe nicht wirklich gut. In der 10. Klasse hatte ich einen Schnitt von 2,3. In der Oberstufe (komme jetzt in die 12.) ist das ganz anders. In 11/1 hatte ich 1,8 und in 11/2 1,5 und hoffe auf ein Abitur von 1,6. Ich bin schon immer gerne zur Schule gegangen und hatte auch kein Problem mit dem vielen Lernen. 

Es ist wichtig, dass du ein Ziel vor Augen hast, für das du kämpfen/ gute Leistungen erbringen möchtest. Ich möchte zum Beispiel Grundschullehrerin werden und auch wenn ich dafür nur einen Abschnitt von ca. 2,5 brauchen würde, lerne ich sehr viel, was mir hoffentlich auch dabei hilft, den Kindern einmal eine gute Lehrerin zu sein. :)

...zur Antwort

Also ich bin auf einem musischen Gymnasium, und ich kenne an meiner Schule nur wenige,  die nicht verrückt nach Klassik sind 😄. Du solltest dich nicht beirren lassen, nur, weil deine Freunde das nicht hören. Jeder mag eben was anderes. 

LG ;)

...zur Antwort

Also ich verabscheue alle diese Dinge, außer Koffein, weil ich danach total süchtig bin😁 Meine Gründe sind einfach, dass ich einfach nicht das Bedürfnis nach irgendwelchen Rauschmitteln habe. Ich will meiner Gesundheit nicht schaden und ich habe ganz schlechte Erfahrungen mit Alkohol, weil ein Elternteil schwerer Alkoholiker ist. Ich habe niemals irgendeine der von dir genannten Substanzen berührt und das wird sich auch nie ändern. LG :)

...zur Antwort

Warum mögen soviele Frauen keine kurzen Haare?

Ich frage mich irgendwie, wieso so viele Frauen, kurzen Haare (Ich meine jetzt nicht Schulterlänge oder so, sondern richtig kurz) so ablehnend gegenüber stehen.

Ich hatte früher auch sehr lange Haare und mittlerweile sind sie richtig kurz und ich finde es toll. Es hat viele Vorteile, und sieht auch schön aus. Ich bin froh dass ich es gemacht habe, und finde es ist eine Erfahrung die man auf jeden Fall als Frau mal machen sollte.

Wenn es darum geht die Haare kurz zu schneiden sind viele Frauen von vornherein dagegen ohne das sie wirklich genau sagen können warum. Manche wollen es nicht weil die Haare so lange zum nachwachsen brauchen, aber man sollte auch mal was riskieren und neue Erfahrungen machen, wachsen tun die Haare von allein wieder, ich habe meine zwischendurch auch einmal wieder länger wachsen lassen, grade bei kurzen Haaren merkt man richtig wie schnell sie eigentlich wachsen. Viele machen sich Sorgen das der Übergang von kurz zu lang blöd aussieht, aber da kann man doch experimentieren und verschiedene schnitte für den Übergang probieren. Viele wollen auch Veränderung, bei ihren Haaren, aber keinen mm Haare abschneiden, da verstehe ich auch nicht ganz wie das gehen soll. Oder manche meinen es steht ihnen nicht, dabei kommt es nur auf den richtigen Schnitt an, kurze Haare gehen bei jeder Gesichtsform und bei jeder Haarstruktur, wenn man den richtigen Schnitt hat. Auch das kurze Haare nicht weiblich genug sind, ich denke die Zeiten sind lange vorbei wo von einer Frau einfach lange Haare erwartet werden. Oder manche hatten im Kindergarten kurze Haare und fanden es sah blöd aus, dabei verändert sich das Erscheinungsbild doch im Laufe der Zeit und es wirkt dann komplett anders. Es gibt einige Frauen mit kurzen Haaren, und es sieht richtig toll aus, wenn die Frisur passend gewählt ist, aber ich hab den Eindruck, die Mehrheit schließt die Möglichkeit einfach von Grund auf aus. Ich verstehe dass viele Frauen stolz auf ihre Haare sind, vor allem wenn diese besonders lang sind, aber Veränderung ist doch auch schön und tut sogar gut.

Je nach Schnitt kann man die Haare immer noch stylen, oder hat so gut wie keine Arbeit mehr damit. Ewiges Bürsten und trocknen fällt weg, auch beim Färben kann man nicht so viel Schaden anrichten wie bei langen Haaren, die Farbe und Schäden hat man schneller wieder raus gewachsen usw.

Ich finde kurze Haare haben viele Vorteile und sind praktisch und schön, und ich frage mich halt oft, wieso so viele es ablehnen oder nicht mal ausprobieren wollen?

...zur Frage

Also mir sind meine Haare eigentlich wurscht und ich hab kein Problem damit die abzuschneiden😁 Ich hab mir sogar schon mal ganz allein 20 cm abgeschnitten 💪 Jetzt bin ich fast 17 und würde mir die Haare sehr gerne abschneiden, auch ziemlich kurz, ich bin mir eigentlich sicher, dass es mir stehen würde, aber da sind eben meine Eltern und meine Klavierlehrerin, die sich beklagen würden, wenn ich sie abschneiden würde.😣

...zur Antwort

Also mir gefällt der Name Sam wahnsinnig gut, die lange form wäre da Samuel :)

...zur Antwort