Hilfe! Telefonterror (komische und unbekannte Anrufe) seit einiger Zeit am Telefon, was tun?

Meine Familie und ich erhalten in der letzten Zeit wirklich recht komische Anrufe auf dem Festnetztelefon. Es sind dauernd irgendwelche Nummern, welche keine/r aus meiner Familie kennt, geschweige denn jemals gewählt hat. Gerade eben kamen wieder zweimal sehr kurz hintereinander solche komischen Anrufe, eben sogar zweimal von der selben Nummer! Wenn wir im Internet oder Telefonbuch nach den Nummern schauen, werden wir nie fündig, also totale Fehlanzeige leider! Wenn wir zurückrufen oder den Anruf noch erwischen und uns ganz normal und höflich melden, hören wir ein paar Sekunden noch irgendwelche Geräusche auf der anderen Seite, aber mehr auch nicht und dann wird das Gespräch ganz abrupt abgebrochen. Gerade eben bei dem Anruf habe ich mich gemeldet, wie wenn ich ganz normal mit jemand wo ich kenne telefoniere, und ich hörte am anderen Ende der Leitung, wie eine, meiner Meinung nach, männliche Stimme im Alter von circa 30 Jahren "Hallo" sagte, aber mehr auch nicht. Jetzt wüsste meine Familie und ich aber ganz gerne, wie wir uns vor solchen Anrufen schützen können, wieso wir überhaupt solche Anrufe erhalten und wie wir herausbekommen können, wer genau diese Anrufe tätigt. Meine Familie und ich wären euch für Antworten sehr, sehr dankbar! Hoffentlich hört nämlich sehr bald dieser Telefonterror auf! LG Daniel!

P.S.: Hier habe ich noch die Nummer von gerade eben: 0151525062XX P.S.P.S.: Wir haben echt niemand Fremdes unsere Festnetztelefonnummer gegeben und wir haben sie auch sonst nicht herausgegeben, außer im Telefonbuch von unserer Heimatstadt! Wobei wir schon herausfinden konnten, dass zwei oder drei der Anrufe aus Hamburg und Dortmund kamen und von dort wohnen wir ganz schön weit weg!

...zur Frage

Zunächst muß man in so einem Falle sofort seinen Telefonvertrag mit seinem Provider prüfen. Mögicherweise hat man dort Werbeanrufe zugelassen. Das muß man sofort bei seinem Telefonanbieter umändern, sonst nutzen alle anderen Maßnahmen gar nichts. Das kostet in der Regel einen Anruf. Sollten dann die Anrufe nicht nachlassen, sollte man den Anrufern mitteilen, daß man bei weiteren Anrufen Meldung bei der Bundesnetzagentur macht und weiterhin Anzeige erstatten wird. Das heißt, man meldet dann die Anrufer (Nummer wird ja angezeigt), der Bundesnetzagentur. Sollte man dann tatsächlich soweit gehen müssen, daß man polizeiliche Anzeige erstattet, müßte man vorher die Anrufe genau dokumentiert haben (Urzeit, Dauer, Gesprächsinhalt, Telefonnummer, Name des Anrufers, Firma, Adresse usw.). Man sollte dann so viele Informationen über die anrufende Institution notieren und versuchen am Telefon herauszubekommen wie möglich. In der Regel legen allerdings die Gesprächspartner, die den Telefonterror veranstalten, bei Gegenfragen schnell auf. Mit diesen Maßnahmen sollte in einigen Wochen der Telefonterror merklich zurück gehen. Die Bundesnetzagentur kümmert sich zwar um die Sachen, die betreffende Abteilung ist allerdings hoffnungslos überfordert und unterbesetzt, so daß man bei einer Meldung eventuell erst nach einem halben Jahr oder später eine Rückmeldung erhält.

...zur Antwort

Also in diesem Falle sollte man zwei Dinge tun: 1. Die Nummern der Bundesnetzagentur melden. 2. Anzeige bei der Polizei erstatten. Wahrscheinlich ist man nicht der/die einzige, der/die schon Anzeige erstattet hat. Was gut für eine Anzeige wäre: Die Telefonate zu protokollieren.

...zur Antwort

Also daß es jemand sein muß, dem du die Nummer gegeben hast, stimmt schon mal nicht. Wenn es keine Geheimnummer ist, dann liegt die Nummer Auskunfts-Callcentern vor. Und durch welche Kanäle auch immer können irgendwelche Callcenter die Nummer haben. Selbst wenn man niemanden die Nummer mitgeteilt hat, können Anrufe kommen - in der Regel Werbeanrufe. Hier ist offenbar überhaupt nicht klar, welche Art Anrufer dran ist. Wichtiger Hinweis: Da offenbar nicht immer mit unterdrückter Rufnummer angerufen wird, solltest du die Nummer im Internet als Suchbegriff eingeben. Einfach bei Google die Nummer eingeben. Wenn es Anrufe von Callcentern sind, die einem ein Glücksspielabo oder ähnliches andrehen wollen, dann liegen schon Meldungen von anderen Betroffenen vor und man kann dann unter den Portalen "Tellows" oder "who calls me" erfahren, welche Art Anrufer es ist. Da es Rufnummernmißbrauch ist, könnte man die Nummer bei der Bundesnetzagentur melden. Findet man im Internet nichts zu der Nummer, ist es wahrscheinlich ein privater Anrufer. Egal welche Art Anrufer es ist, die Frage ist: Wie lästig ist es mir? - Man kann einfach wieder auflegen, wenn ein solcher Anruf kommt. - Man könnte den Anrufer selbst am Apparat veräppeln. - Man kann eine Meldung bei der Bundesnetzagentur machen, da es sich um Mißbrauch von Telefonnummern handelt. - Man kann polizeiliche Anzeige erstatten, da eventuell der Fall massiver Belästigung vorliegt. (Hierzu sind alle Daten genau zu notieren: Anrufzeiten, Nummer falls angezeigt, Länge und Inhalt des Gesprächs.) - Was auch schon hier erwähnt wurde: Man kann auch seine Rufnummer ändern und sich vom Provider eine andere geben lassen, was allerdings in der Regel mit Unannehmlichkeiten und weiteren Kosten verbunden ist. (Falls man dies in Erwägung zieht, sollte man erst mal seinen Telefonprovider nach den zusätzlichen Gebühren fragen.) Falls die Belästigungen wirklich massiv sein sollten und man Anzeige erstatten will, ist es für die ermittelnden Behörden kein Problem festzustellen, von welchem anderen Apparat angerufen wurde - selbst wenn die Nummer unterdrückt ist. Wenn die genauen Uhrzeiten der Anrufe notiert wurden, kann man über den Telefonprovider den Anrufer ausfindig und dingfest machen.

...zur Antwort

Also wenn die terrorisierende Person psychisch krank ist, dann ist sie wohl entmündigt und dann ist der Vormund dafür zuständig, daß diese Anrufe unterbleiben. Das ist auch einklagbar. Die Frage ist hier insbesondere, ob die Rufnummer unterdrückt ist oder nicht. Wie das schon jemand hier erläutert hat, kann man mit Hilfe einer Fritzbox bestimmte Rufnummern blockieren. Das geht aber nur bei nicht unterdrückter Nummer.

...zur Antwort

Wenn die Nummer unterdrückt ist, kann man sie nicht sperren - oder man sperrt alles, indem man das Handy ausschaltet. In diesem Fall ist es wohl am einfachsten, eine neue Nummer (Telefonkarte) zu beantragen. Ansonsten müßte man bei seinem Telefonprovider einen Antrag auf Recherche stellen, um herauszufinden, wer da anruft. Wichtig ist hierbei, die genauen Urzeiten der Anrufe zu notieren. Allerdings weiß ich jetzt nicht, ob für so etwas Gebühren erhoben werden.

...zur Antwort