Warum haben sich Toyota und auch Honda mit eigenem Team aus der F1 wieder verabschiedet ? Weil es sich nicht gelohnt hat und sie es sinnvoller fanden in die lfd. Produktion zu investieren.

Da auf diesem Gebiet VW noch sehr viel zu tun hat, sollten sie an die F1 gar nicht erst denken. Das macht weder das Produkt noch den Hersteller besser.

...zur Antwort

Der Mazda 5 war eine Gemeinschaftsproduktion mit Ford und auch Nissan. Also kein "richtiger" Mazda.

Bei den jetzigen neuen Modellen gibt es nichts zu bemängeln.

...zur Antwort

Zeugnisse werden bei einer Bewerbung nur in Kopie erwartet. Ein Original müsste der AG zurück senden. Eine Kopie kann aber auch schon mal in der Rundablage landen.

Zeugnisse sind vielen Betrieben auch gar nicht mehr so wichtig. Es darf ja eh kein AG ein schlechtes Zeugnis ausstellen. Der persönliche Auftritt im Bewerbungsgespräch ist viel wichtiger.

...zur Antwort

Ein Immobilienmakler ist i.d.R. ein selbstständiger / freiberuflicher Mitarbeiter. Nur selten tatsächlich angestellt.

Du kannst ein Fixum vereinbaren und eine zusätzliche Verkaufsprovision.

Verkaufspreis der Immo = 300.000 Euro. Davon bekommt der Hauptmakler, das Büro, z.B. 4 % = 12.000,- Euro Courtage. Du würdest davon, je nach Vereinbarung, zwischen 10+15 % = 1.200 / 1.800,- Euro Provision bekommen. Wenn vereinbart + monatliches Fixum (z.B. 1.000 Euro). Davon musst du aber auch deine persönlichen Kosten tragen. Im Angestelltenverhältnis wäre es dann dein Bruttogehalt.

Bei dieser Konstellation werden von dir sicher auch mindestens zwei Verkäufe im Monat erwahrtet.

...zur Antwort
Andere

Das ist doch ganz einfach. Vor Fahrtantritt tankst du dein Auto voll. Dann fahrt ihr eure KM und dann tankst du wieder voll.

Diesen Preis teilt ihr dann gerecht durch 3. So einfach kann das sein.

...zur Antwort

Nein, die Kurzzeitkennzeichen kann du dir nicht vorher besorgen.

Du brauchst außerdem die ZB 2 sowie den letzten HU-Bericht (Kopien reichen). zu dem dann noch die EVB von der Versicherung. Das ist eine andere Nummer als die für die richtige Zulassung.

Wieso Termin ? Für KZK braucht man den eigentlich nicht.

...zur Antwort

Wenn du Probleme mit deiner Werkstatt hast, kannst du dich an die Schiedsstelle der Kfz-Innung wenden.

Du musst aber schon vorsichtig mit dem Begriff "Pfuschwerkstatt" umgehen. In vielen Fällen ist nicht immer nur die Werkstatt schuld.

...zur Antwort

Lexus IS, Toyota Avensis, Toyota Camry, Toyota RAV4

...zur Antwort

"Konfiguriert man sein "Wunsch-Auto" und schickt diese Konfiguration an verschiedene Händler und hofft auf den besten Rabatt" - Völlig falsch.

Wie bei den Koreanern und den Japanern so üblich, gibt es nichts groß zu konfigurieren. Die Ausstattungspakete sind sehr übersichtlich und vieles ist Serie.

Du gehst also auf www.hyundai.de und schaust dir mal die verschiedenen Modelle und Pakete an. Dann gehst du zu deinem Hyundai-Händler vor Ort und lässt dir ein Angebot machen.

Danach kannst du dann im Internet mal vergleichen was andere so anbieten. Du wirst schnell merken, dass da gar nicht so grosse Unterschiede sind.

Außerdem solltest du beim Kauf auch darauf achten wie der Service deines Händlers vor Ort ist. Kaufst z.B. über eines der Portale, willst aber Service-Leistungen vom Händler vor Ort in Anspruch nehmen, kann es schon mal passieren, dass du länger auf einen Termin warten musst. Auch wird es mit einem kostenlosen Werkstattersatzwagen sicher nicht so einfach sein.

Beim Kauf eines Neuwagen kommt es nicht nur auf den Preis (Rabatt) an, sondern auch auf viele kleine Extras, die gerne mal aus Rabattgier übersehen werden.

Dann solltest du auch noch darauf achten, dass es kein EU-Import ist der auf einem Portal angeboten wird. Hyundai gibt da nicht die sehr gute 5-Jahresgarantie ohne KM-Begrenzung.

Der i20N soll ja wohl im Frühjahr nach D kommen. Da würde ich mich z.Zt. (Corona) nicht wirklich darauf verlassen.

Bekanntlich haben die Händler als Erstausstattung immer sehr umfangreiche Fahrzeug-Ausstattungen im Laden und als Vorführwagen. So ein Kauf ist meist günstiger als deine "Extra-Wünsche" und dann 3-6 Monate Lieferzeit.

...zur Antwort

Ist die Co²-Steuer nicht eher ein falsches Signal in Richtung Umweltschutz?

Es gibt ja seit Anfang des Jahres in Deutschland eine Co²-Steuer auf fossile Brennstoffe. In Regionen, wie z.B. Berlin, wo ich ursprünglich herkomme, sehe ich das ja irgendwo ein, dort ist der öffentliche Nahverkehr so gut ausgebaut, dass es eine wirkliche Alternative, nicht nur, was die Verkehrsverbindung und die Zeitersparnis, sondern auch das Preis-Leistungsverhältnis ist. Wo ich noch in Berlin gewohnt habe, habe ich auf die Anschaffung eines Autos verzichtet, da es für mich vom Zeit- sowie auch vom Kostenfaktor her absolut unattraktiv war.

Ich kenne aber auch die andere Seite. Ich habe mehrere Jahre auf einem kleinen Dorf gewohnt. Öffentlichen Nahverkehr gab es, der erste Bus fuhr um 9 Uhr, der letzte um 17 Uhr. Für mich als durchschnittlichen Arbeitnehmer ein Angebot, was völlig am Bedarf vorbei und damit für mich nicht nutzbar war. Ich hätte es sehr gerne genutzt, gibt nichts enspannteres, als auf dem Weg zur Arbeit mit nem Becher Kaffee in Bus oder Bahn zu sitzen und noch eine Weile vor sich hin zu dösen.

Am Auto kam ich damit dann nicht vorbei, was ich sehr schade fand, alleine schon aus dem Grund, dass es äußerst entspannend sein kann, sich chauffieren zu lassen:-))

Zusammenfassend konnte man leider sagen: Kein Auto, kein Job, oder kein Job, auch kein Auto.

Durch die Co²-Steuer steigen ja nicht nur die Spritpreise, was für Menschen in ländlichen Gegenden, ohne wirklich attraktives Angebot an öffentlichem Nahverkehr einer "Zwangsbestrafung" gleichkommt?

Irgendwie wirkt die deutsche Umweltpolitik auf mich so, dass hier probiert wird, das "Haus vom Dach aus" zu bauen, was natürlich nicht funktioniert.

Wenn ich Menschen für ihre "Bequemlichkeit" bestrafen will, kann ich das doch nur tun, wenn ich sagen kann: "Hier hast Du wirklich funktionierende und auf deinen Bedarf zugeschnittene Alternativen. Du willst sie nicht Nutzen? Okay, dann bezahle für deine Bequemlichkeit".

Vor allem sorgt so etwas nicht auch dafür, dass viele Menschen sich sagen "Ich KANN mir den Umweltschutz zwar leisten, ich WILL es aber nicht mehr", also was ich meine, dass die Umweltpolitik nicht nur an Glaubwürdigkeit sondern auch an Zustimmung durch solche Aktionen führt und es damit immer schwieriger wird, den Sinn von Umweltschutz an die Bürger verkaufen zu können?

...zur Frage

Diese Steuer hat mit Umweltschutz nichts zu tun und wir auch nicht in den Umweltschutz fliessen.

...zur Antwort

Diese Antwort kann dir zu 100 % nur der entsprechende Händler beantworten. Lieferzeiten können von 1 Woche bis zu 9 Monaten dauern.

Händler bestellen Fahrzeuge als Lagerwagen im Voraus. Diese sind meist immer recht gut ausgestattet. Viele Händler haben auch 100 Fahrzeuge im Lagerbestand oder Vorlauf.

Suche dir also eine Marke aus und spreche mit dem Verkäufer vor Ort was er wie schnell für dich beschaffen kann. Händler tauschen auch mit anderen Händlern Fahrzeuge aus.

Man muss nicht immer alles individuell konfigurieren. Je umfangreicher die Ausstattung sein soll, umso länger wird die Lieferzeit. Ich kenne Autofahrer die haben allen möglichen Schnik-Schnak im Fahrzeug und vieles davon noch gar nicht genutzt.

Meine letzten 4 Toyotas haben nicht länger als 4 Wochen bis in meine Garage gebraucht.

...zur Antwort

I.d.R. bar bei Abholung. Aber auch EC-Karte geht. Kreditkarten werden nicht immer akzeptiert.

Auf Rechnung mit Zahlungsziel ist bei Privatpersonen eher selten. Schon mal gar nicht bei einem VW-Händler.

...zur Antwort

Ein wirkliches Traumauto hatte ich nicht. Mich hat mal der BMW 3,0 CSi stark interessiert. Dazu ist es aber dann doch nicht gekommen und "nur" 1978 ein neuer BMW 520i (6 Zyl.-122PS) geworden. Seit 1995 sind es nun meine bisherigen Toyota RAV 4 die ich als Traumwagen für mich bezeichnen würde.

...zur Antwort

Deine Nachhilfe hat keine wirkliche Ahnung. Natürlich gibt es auch Ausbildungsbetriebe die nicht nur auf die Noten schauen sondern auch auf den Menschen dahinter.

Du wirst die aber von VW und Co, BMW oder Mercedes fern halten müssen. Suche dir ein kleineres Autohaus, mache dort ein Praktikum und zeige dem Meister, dass du was drauf hast.

Viel Glück und Erfolg bei deiner Berufswahl.

...zur Antwort