Vielleicht hilft dir das weiter:

https://www.focus.de/auto/ratgeber/dieselfahrverbote-was-autofahrer-jetzt-wissen-muessen_id_9918930.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_AUTO

...zur Antwort

Ja, bekommst du.

...zur Antwort

Wenn es noch zugelassen ist, der Verkäufer damit einverstanden ist, darfst du damit auch fahren. Nächsten Tag dann ummelden.

...zur Antwort

Dürfen ? Ja-Nein-Vielleicht !

Die HU wird hier immer wieder sehr stark überbewertet. Die Strafen sind sehr gering und teuer wird es erst ab über 8 Monaten mit auch 1 Punkt.

Allerdings sollte man dabei auch den wirklichen Zustand des Fahrzeuges beachten. Wenn du aufgrund eines Defektes, der bei der HU beanstandet würde, einen Unfall baust, kannst du schon Probleme mit der Versicherung bekommen.

Ein Bekannter hat tatsächlich mal über 1,5 Jahre überzogen und wurde an einer Ampel von einem Polizeiwagen, der dann zufällig hinter ihm stand, angehalten.

Es gab einen Mängelbericht mit 8 Tage Frist zur Behebung oder Abmeldung des Fahrzeuges.

Und oh staune und wundere dich, mehr ist nicht passiert. Kein Punkt, keine 80,- Euro. Er hat in diesen 8 Tagen das Fahrzeug abgemeldet und verkauft.

War sicher nur Zufall, aber hat geklappt. Würde ich aber sicher nicht wirklich weiter empfehlen. Aber mal 2 Monate später fahren ist schon ok.

...zur Antwort

Max. 5.000,- Euro auf 36 Monate. Das macht ca. 150,- Euro Monatsrate.

...zur Antwort

Deine Bekannte kann dir das Auto angemeldet mitgeben. dann bleibt das jetzige Kennzeichen erst mal dran. Am Montag holst du dir dann von einer Versicherung deiner Wahl (Eltern fragen) eine eVB-Nummer damit das Auto dann auf dich angemeldet und versichert werden kann. Dazu brauchst du die Zulassungsbescheinigungen 1+2, die eVB, deinen Perso, die alten Kennzeichen sowie ein SEPA-Lastschriftmandat für die Kfz-Steuer. Die bekommst du auch bei der Zulassungsstelle.

Wenn du im selben Zulassungsbezirk wohnst, kannst du entweder das Kennzeichen behalten (wenn es die Bekannte nicht für ihr neues Auto möchte) oder dir aber ein neues Kennzeichen aussuchen.

Sollte das Auto jetzt schon abgemeldet sein, dann darfst du damit natürlich nicht fahren.

Außerdem solltest du einen schriftlichen Kaufvertrag machen mit dem Hinweis auf das genaue Übergabedatum inkl Uhrzeit. Damit wäre deine Bekannte aus der Haftung.

Kosten der Ummeldung ca. 50,- Euro und neue Schilder ca. 30,- Euro. Die gibts im Umkreis der Zulassungsstelle.

...zur Antwort

Das ist für alle Beteiligten eine sehr schlechte Lösung.

Gehe zur Bank und eröffne ein eigenes Konto. Das geht auch als Schüler.

...zur Antwort

Warten wird teurer als es jetzt zu zahlen.

...zur Antwort

Dafür gibt es nur EINEN richtigen Ansprechpartner, nämlich den Händler.

...zur Antwort
Japanische Autos

Bei mir kommen schon seit 30 Jahren keine deutschen Autos mehr in die Garage.

...zur Antwort

Damit solltest du auf jeden Fall vor dem Kauf eine Toyota-Werkstatt auf suchen und ihn gründlich begutachten lassen. Das ist gut investiertes Geld.

...zur Antwort

Versuche es doch mal hier:

https://www.deutschesee.de/geschaeftskunden/niederlassungen/hamburg/

...zur Antwort

Ich bin mit meinem Toyota Land Cruiser V8 sehr zufrieden. Nur würde ich ihn nicht als SUV bezeichnen sondern als richtiges Arbeitstier.

...zur Antwort