Der Hintere kann dir wurscht sein, solange du die Spur hältst und ein mögliches Rechtsfahrgebot einhältst und nicht illegaler Weise die Busspur benutzt oder einspurigen Kraftfahrzeugen das Vorbeifahren erleichtern willst.

Warum dich dein Fahrlehrer wahrscheinlich zusammen geschissen hat ist, weil eventuell kein Gegenverkehr war und du weiter fahren hättest können, wenn du ein wenig nach links ausgewichen wärst.

Dein Bremsen war trotzdem (soweit ich den Text verstehe) nicht "illegal"...lieber einmal zu oft gebremst als zu selten. Ob der hintere seinen Sicherheitsabstand einhält kann dir Powidl sein, du kannst nichts dafür, wenn er dir reinbremst. (in Österreich)

...zur Antwort

Wende dich sofort an das Jugendamt!

In deiner Region gibt es sicher etwas ähnliches wie das hier: http://www.kinderschutz-wien.at/index.php/hilfe-holen/jugendamt

Wenn du dir das nicht zutraust geh in der Schule zu einem Lehrer dem de vertraust oder direkt zum Schulpsychologen. Grundsätzlich müssten alle Lehrkräfte auf so eine Geschichte reagieren. Diese kennen meist auch die zuständige Stelle in deiner Region und haben eventuell auch Informationsmaterial dazu in der Schule aufliegen.

In die Schule muss er dich schicken/bringen. Tut er das nicht, so rufe bitte die Polizei!

...zur Antwort

Gar nix tun...

Es sei denn seine Schüler lernen nichts...

Autismus oder autistische Züge (das meinst du wahrscheinlich) sind grundsätzlich nichts Böses...

...zur Antwort

"[...]Es reicht einfach nicht aus, den Blinker zu aktivieren und die Spur zu wechseln in der Hoffnung, dass die anderen schon aufpassen und Rücksicht nehmen. Es braucht schon den 3S-Blick, um sich zu informieren, ob das Spurwechseln aktuell überhaupt möglich ist. Der 3S-Blick ist eigentlich eine Abkürzung und bedeutet Spiegel-Spiegel-Schulter-Blick.[...]"

http://www.wissenswertes.at/index.php?id=verkehr-3s-blick

...zur Antwort