Ich vermute du meinst diesen PC hier:

https://www.otto.de/p/csl-gaming-pc-ryzen-3-2200g-radeon-vega-8-8-gb-ddr4-ssd-sprint-t8390-windows-10-home-692119857/#variationId=692119858

499,-€ ist wahrlich kein hohes Budget für einen "Gaming" PC und da das Wort "Gaming" nicht geschützt ist kann man das inflationär für alle möglichen PCs verwenden, auch für welche die sich wirklich kaum zum Gaming eignen.

Gleiches gilt hier auch für den PC von OTTO, wobei ich die Basisdaten noch nicht so super schlecht sehe wie andere PCs die auch als Gaming verkauft werden.

Aber mit Gaming hat der PC wenig am Hut. Etwas vergleichbares jedoch mit für den Preis mit nachvollziehbaren brauchbaren Komponenten findest du hier:

https://hardwarerat.de/gaming-pcs/216/gaming-pc-hardwarerat-400

Bei Hardwarerat ist lediglich die SSD etwas kleiner und es gibt kein W-Lan und keine Maus und Tastatur. Dafür ist der PC 100,-€ günstiger.

Günstiger wirst du auch beim Selbstbau kaum werden.

Warum der bzw. die PCs sich kaum zum Spielen eignen liegt an der nicht vorhandenen Grafikkarte. Beide PCs nutzen die Prozessor eigene Grafikeinheit die zwar schon recht brauchbar für Internet und Multimedia ist, aber für aktuelle Spiele in Full HD ist diese Grafiklösung zu langsam.

Ältere Spiele können jedoch durchaus auch mit der CPU eigenen Grafikeinheit genutzt werden, wenn auch evtl mit deutlich herabgesetzten Settings. GTA, LOL usw.

Für einen Mittelklasse Gaming PC musst du insgesamt jedoch mehr ausgeben (ab ca 700,-€.

...zur Antwort

Die Stundenangaben beziehen sich auf die ganze Woche bzw. auf das komplette Wochenende?

oder

auf einen Tag in der Woche bzw. auf einen Tag am Wochenende?

Falls letzeres dann ist das mehr als ausreichend.

und wenn du schon keine guten Argumente nennen kannst warum soll es dann wirklich nützlich für deine Entwicklung sein länger an PC zocken zu dürfen?

...zur Antwort

Die Belegung findest du hier:

https://dlcdnets.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_A320M-A/E11133_MB_Pin_Definition_v2_print_vendor_only.pdf?_ga=2.195308136.59056509.1550253335-1672447637.1550253335

Auf Seite 10 ganz oben.

Untere Reihe (5Pins) von Links nach Rechts

(HDD LED+ / HDD LED- / RESET GND / RESET / NICHT ANGESCHLOSSEN)

Obere Reihe (4PINS) von Links nach Rechts

(PWR LED+ / PWR LED- / PWR Button / PWR Button Ground)

Wie herum du den RESET und PWR (Power) Button / Knopf anschließt ist egal, es ist nur ein Kontakt Schalter bei dem die Polung egal ist.

Bei den LED Kabeln musst du Plus und Minus (Ground) richtig anschließen. Minus hat dabei üblicherweise ein weißes Kabel (Selten schwarz)

...zur Antwort

Es ist noch früh?

Wenn ich jetzt nicht gerade krank zu Hause wäre würde ich schon dreieinhalb Stunden gearbeitet haben.

Aber jetzt zur Antwort

Mit Intel wirst du zumindest derzeit immer ein paar mehr Frames pro Sekunde haben als mit AMD. Intel hat derzeit einfach noch höhere Taktraten und eine leicht bessere Ausnutzung im Bereich der IPC. Allerdings betrifft dies nur die reine Spieleleistung, bei der häufig nicht mehr als vier Kerne / Threads richtig genutzt werden.

im Bereich Multicore Leistung kann INTEL AMD nur mit deutlich teureren CPUs schlagen. So kostet der Intel I9-9900K knapp 200,-€ mehr als der AMD Ryzen 7 2700x der dabei aber noch einen RGB Kühler mitbringt der ohne Overclocking recht gute Dienste leistet.

Wenn du aber eine möglichst hohe Grafikleistung haben willst kommt es nicht so sehr auf die CPU an, sondern eher auf die Grafikkarte in das meiste Geld bei deinen Anforderungen fließen sollte.

Da AMD im HIGH END Bereich derzeit eh keine passende Grafikkarte anbietet bleibt nur noch NVIDA übrig. Und hier solltest du dich fragen ob du bereit bist den Mehrpreis für eine derzeitige HIGH END Karte zu zahlen.

Eine gute Grund solide Grafikkarte die die meisten Spiele in Full HD in Ultra Settings mit schon sehr hohen Frameraten wiedergaben kann wäre die RTX 2070 die ab etwa 520,-€ zu haben ist.

Wenn du höher willst blieben noch die RTX 2080 die dann gleich 250-300,-€ mehr kostet oder die RTX 2080ti die dann deutlich über 1000,-€ kostet.

Die Mehrleistung dieser Karten machen sich aber nur dann bezahlt wenn man jetzt vor hat in 4K zu spielen. Wenn das nicht der Fall ist dann sind solche Karten eine eher eine Investition in die Zukunft mit rapidem Wertverlust (aufgrund der technischen Weiterentwicklung).

Zur Wasserkühlung kann ich dir leider nichts schreiben, auf dem Gebiet bin ich absolut unerfahren.

...zur Antwort

Ich bin mit dem hier ganz zufrieden:

https://www.caseking.de/cooler-master-mastercase-mc500-tg-midi-tower-schwarz-geco-296.html

Habe ich dann mittels RGB Lüfter optisch gepimpt.

...zur Antwort

Wenn du dich mit einer vorgefertigten Konfiguration die du nicht ändern kannst anfreunden kannst, dann liefert wohl Hardwarerat die günstigsten Rechner.

Wenn du die Konfiguration anpassen möchtest, dann solltest du dich bei Dubaro umsehen, die sind aber unterm Strich etwas teurer als Hardwarerat.

Wenn du selbst bauen kannst, dann empfehle ich dir Mindfactory als Händler, wobei den ich den Service und die Beratung dort eher nicht empfehle (du solltest dort besser wissen was du kaufen tust). Da Mindfactory inzwischen die Preise für den Zusammenbau deutlich angehoben hat, kann ich auch nicht den Zusammenbau dort empfehlen.

Caseking ist etwas teurer bietet aber eine bessere Beratung an (den Service musste ich dort noch nicht in Anspruch nehmen). Caseking richtet sich aber auch eher an Selbstbauer.

...zur Antwort

Dein Netzteil verfügt so wie ich es sehe über keinen Anschluss für die Stromversorgung einer Grafikkarte, daher müsstest du dieses als erstes aufrüsten um überhaupt eine stärkere Grafikkarte als deine jetzt vorhandene einzubauen.

Erschwerend kommt hinzu, das dein Netzteil für die Mainboard Stromversorgung auch nicht über den Standard ATX Anschluß mit 24 Kontakten verfügt sondern über einen speziellen OEM Anschluß mit nur 14 Kontakten was den Austausch des Netzteils erschwert, da du nicht einfach ein Standard Netzteil nehmen kannst. Du wirst wohl mindestens noch einen Adapter benötigen:

https://www.amazon.de/adaptare-35003-ATX-Stromadapter-Netzteil-Mainboard/dp/B00ZRHDQH0

(Dürfte wohl passen, da Medion eine Tochter von Lenovo ist)

Dann das Netzteil (für Gaming PCs werden rund 500W empfohlen):

Budget: https://www.mindfactory.de/product_info.php/500-Watt-be-quiet--System-Power-9-Non-Modular-80--Bronze_1228450.html

Gehoben: https://www.mindfactory.de/product_info.php/550-Watt-Seasonic-FOCUS-Plus-Modular-80--Gold_1184025.html

Als Grafikkarte kannst du dann alle NVIDIA GTX Modelle (von 1060 bis 1080ti) oder RTX (empfohlen bis RTX 2070) oder AMD RX 580 bis Vega nehmen. Der I7 ist Leistungsstark genug um auch aktuelle Spiele noch flüssig darstellen zu können, lediglich wenn du gleichzeitig noch streamen willst, solltest du schon jetzt über einen Systemwechsel nachdenken.

...zur Antwort

Bei 400-500,-€ muss man immer Kompromisse eingehen können. Das wirklich alles passt kommt in dieser Preisklasse nicht wirklich vor. Wichtig ist dabei sich klar zu werden wofür man das Notebook nutzen möchte.

Basisanforderungen die ich an ein Notebook stelle sind das dieses min. 6GB RAM und mind. eine Hybrid HDD oder SSD besitzt.

Wenn du das Notebook überwiegend unterwegs für Office Aufgaben bzw. als Schüler Notebook nutzen willst, dann sollte es klein, leicht und eine lange Akku Laufzeit aufweisen. (Hier kann man auch oft auf Gebrauchte Business Notebooks vom Refurbisher ausweichen wie Gebrauchtcomputer24.de. Für den Einsatz zu Hause holt man sich dann eine externe Maus und Tastatur und externen Bildschirm.)

Evtl dieses hier:

https://www.gebrauchtcomputer24.de/notebooks/hp-elitebook-840-8-gb-ssd-b-ware.html

Wenn du das Notebook überwiegend als Gamingmaschine einsetzen willst, sollte das Notebook wenn möglich über eine dezidierte Grafikeinheit mit separatem Grafikspeicher besitzen. Hier wirst du abwägen müssen wie gut der Bildschirm, die Grafikeinheit und die Akkulaufzeit sein muss. Meistens ist nur eines der drei Dinge in der Preisklasse gut. Was wirklich spieletaugliches wirst du aber bis 500,-€ neu kaum bekommen eher ein Notebook im Multimedia Bereich mit dem man Spiele eingeschränkt in HD Ready Auflösung bei max. mittleren Settings spielen kann.

Evtl dieses hier: https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/acer+aspire+3+multimedia+notebook+413666

...zur Antwort

Hattest du vielleicht einmal ISDN?

Dann könnte die kleine weiße Box ein Splitter sein der das ISDN Signal vom DSL Signal getrennt hat. Von dieser Box würde dann je ein Kabel zur FritzBox und dann zum NTBA gehen (ich vermute die schwarze Box).

Aber dass kann ohne das ich ein Foto sehe alles mögliche sein.

Alternativ könnte das schwarze auch eine extra Telefonanlage sein, falls du nur analog Telefon hattest.

Ansonsten hilft es Fotos zu machen, oder einmal die Teile abzunehmen und nach zusehen was dort so an Beschriftung vorhanden ist.

...zur Antwort

Der Ram-Riegel sollte problemlos passen und auch im DualChannel mit dem noch vorhandenen funktionieren.

Allerdings halte ich den Preis von 74,-€ für überzogen. Für wenig mehr bekommst du zwei neue 8GB Riegen mit 2400 und CL11

https://www.mindfactory.de/product_info.php/16GB-G-Skill-Ares-DDR3-2400-DIMM-CL11-Dual-Kit_884619.html

...zur Antwort

Warum man WoW spielt muss wohl jeder für sich selbst beantworten. Ich spiele WoW schon seit Jahren nicht mehr weil es immer Zeit fressender wurde und ich letzten Endes wohl meine gesamte Freizeit in dieses Spiel investiveren müsste um dort noch erfolgreich zu sein.

Aber zu der Zeit wo ich es gespielt habe hat mich der Detailreichtum und die Storyline beeindruckt. In WoW werden Geschichten erzählt und zwar je nach Rasse und Charaktertype unterschiedlich. So hat jede Rasse und jeder Charaktertype seine eigenen Storylines durch die man mittels Quests geführt wird und das Ganze dann noch verwoben mit einer Storyline die die gesamte Spielewelt betrifft.

Als WoW 2004 veröffentlicht wurde war es das Spiel mit der größten Tiefe überhaupt. Es hat Massen angezogen. Und da WoW bis heute erfolgreich ist, wird noch immer weiter an WoW gearbeitet.

2004 war es übrigens bei MMO Spielen normal, das man das Grundspiel gekauft hat und dann ein monatliches Abo für die Nutzung abgeschlossen hat. Mit dem Geld werden auch die Server, Support und sonstigen Entwicklungskosten bezahlt. Denn Weiterentwicklungen gibt es nicht nur zwischen den einzelnen kostenpflichtigen Erweiterungen sondern auch zwischen diesen.

Und da WoW noch immer sehr erfolgreich ist hat Blizzard nicht auf ein Free2Play Modell umgestellt, wo man dann Extras mehr oder minder regelmäßig kaufen muss.

...zur Antwort
Ja

JA aber ich würde dennoch ein paar kleine Änderungen vornehmen.

1) Warum eine SATA SSD und keine M2 SSD?

2) Falls du nicht STOREMI nutzen tust sondern die SSD als eigenständiges Laufwerk belassen willst, dann würde ich eine größere SSD nehmen.

3) Warum nimmst du eine RTX 2060? Gemessen an deren Leistung ist die Karte sehr teuer.

4) Du hast jede Menge Amazon Links willst du auch bei Amazon kaufen?

Alles zusammen liegt bei knapp über 1100,-€ und dafür finde ich die Konfig zu teuer.

Ein klein wenig würdest du sparen wenn du die Sachen bie PC-Shops wie Mindfactory kaufst:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/0ddafd221dc803c6185fa6c4fc7e439da3f1df10fe6eeddce20

Deinen Lüfter gab es dort nicht weshalb ich einen anderen gewählt habe. Im Midnight Shopping von 0-6h sparst du auch dort meistens die Versandkosten.

Hier noch als Gegenvorschlag:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/046106221a7acfe67232285ca43955d6361f876eba0915f2973

Das Bling Bling habe ich drin gelassen. Die SSD aber gegen ein 480GB Modell und die Grafikkarte gegen eine RX 580 getauscht.

Die RX 580 liegt von der Geschwindigkeit zwischen der GTX 1060 und einer GTX 1070.

...zur Antwort

Und das Netzteil bietet genügend Leistung?

Die Vega Karten sind nicht gerade als Stromsparer bekannt.

und

wenn deine alte NVIDIA Karte nicht so leistungsfähig war, dann hat die bestimmt auch deutlich weniger verbraucht.

...zur Antwort

Zum einen würde ich dir zu einer größeren SSD raten.

Auch wenn die schon für unter 20,-€ zu haben sind würde ich etwas mehr ausgeben und min eine mit 240GB holen.

https://www.mindfactory.de/product_info.php/240GB-Kingston-A400-2-5Zoll--6-4cm--SATA-6Gb-s-TLC-NAND--SA400S37-240G-_1171433.html

die sind nur wenig teurer.

Durch Windows und Programmupdates ist eine 128GB SSD nachher sehr schnell voll und einige Spiele schlucken alleine schon fast 60GB, sodass dann neben dem Windows und dem einen Spiel kein Platz für weitere ist.

Für die Migration einer SSD gibt es Tools die eine komplette Partition auf die SSD klonen können um sich die Neuinstallation zu sparen.

Einen Bericht dazu findest du hier:

https://www.pcwelt.de/tipps/SSD-statt-HDD-Betriebssystem-umziehen-8957485.html

Davon rate ich jedoch ab, da du so immer Bootsektoren und anderen Datenmüll auf der HDD behältst, zudem ist dieses Verfahren auch recht mühsam wenn die Größe der HDD Partition (und die meisten haben Ihre Festplatten nicht unterteilt) und der SSD stakt abweicht.

Am besten ist es wenn du nach dem Einbau die HDD abklemmst und im BIOS die SSD als Startlaufwerk einstellst.

Dann installierst du Windows und deine Programme komplett neu (Bitte achte darauf, das du alle nötigen Treiber auf USB Stick und Lizenskeys beisammen hast.

Und zum Schluss klemmst du dann die HDD wieder an. Kopierst dann die Daten die du behalten möchtest in einen sicheren Bereich (ggf. dazu die HDD partitionieren) um im letzten Schritt das System und die nicht mehr benötigten Daten zu löschen.

...zur Antwort

Da du nicht schreibst was genau für Komponenten verbaut werden, kann man den Preis nicht näher beurteilen.

Aber mit einem 500W Netzteil käme eine GTX 1080 normalerweise problemlos hin. Da ein so großes verwendet wird vermute ich hier einmal das das Netzteil von eher minderer Qualität ist. Und wenn das von minderer Qualität ist, dann ist vermutlich das Gehäuse und das Mainboard wohl auch eher nicht so gut.

Daher vermutlich zu teuer.

Die besten Preise für Komplett PCs bekommst du bei HardwareRat:

Der hier dürfte vergleichbar sein:

https://hardwarerat.de/gaming-pcs/146/gaming-pc-hardwarerat-1200

Alternativ wenn man etwas umkonfigurieren möchte, dann schaue auch bei Dubaro rein

...zur Antwort

Gebrannt?

Dann kann es sein, dass die CD nicht abgeschlossen wurde. Oder die CD wurde im UDF Format formatiert und der passende Treiber um dieses Format zu lesen fehlt.

Gekaufte Original CD.

Könnte auf ein Problem mit einem Kopierschutz hindeuten. Sind evtl. Programme wie Deamon Tools oder andere kritische Programme installiert?

...zur Antwort

Wenn es auf jeden ct ankommt dann kommt nur ein Mainboard mit A320 Chipsatz in Frage.

Von dem Chipsatz rate ich aber ab, weil dieser doch im Funktionsumfang stark kastriert ist.

Besser ist es einen B350 oder B450 Mainboard zu nehmen, die besser ausgestattet sind. Die Mainboards mit dem älteren B350 Mainboard benötigen ggf. (wie auch bei A320 Mainboard ggf. nötig) ein BIOS Update bevor du die CPU nutzen kannst. Dafür sind diese Mainboard günstiger.

Dann sind häufig Mikro ATX Mainboards günstiger als Mainbaords mit vollem ATX Formfaktor, dafür sind diese aber auch kleiner und haben weniger Erweiterungssteckplätze sowie manchmal auch weniger RAM Steckplätze.

Als günstiges Mainboard im Mikro ATX Format kann ich dieses empfehlen:

https://www.mindfactory.de/product_info.php/Gigabyte-B450M-DS3H-AMD-B450-So-AM4-Dual-Channel-DDR4-mATX-Retail_1267297.html

Dadurch das schon ein B450 Chipsatz vorhanden ist benötigt das Mainboard kein BIOS Update vor der CPU Installation und es hat zumindest auch vier RAM Steckplätze. Ebenfalls kann eine SSD auch als Cache für eine Festplatte (StoreMI) mit genutzt werden.

...zur Antwort

Hört sich so an, als ob das Netzteil überlastet wird, oder das ein Fehler auf dem Mainboard vorliegt.

Die Dauerschleife deutet darauf hin, dass die Netzteilspannung zusammenbricht und daher der PC wieder ausschaltet.

Grund kann ein altes oder billiges Netzteil sein, was nicht genügend Leistung zur Verfügung stellt

oder

Ein altes Mainboard das defekte Elkos im Bereich der Spannungsversorgung für CPU und Speicher hat.

...zur Antwort