Sollte das Überleben ohne Arbeiten zu müssen ein Grundrecht eines jeden Menschen sein?

"1000 Euro / Monat als Grundsicherung"

"Jeder Mensch, egal von Herkunft, Arbeitsstand, Religion und sonstigen Unterscheidmerkmalen sollte das Recht haben auf ein bedingungsloses Grundleben und Sicherheit".

"Wir sind mit der Wirtschaft und Produktion so weit vorrangetrieben im Kapitalismus, dass ab heute ein BGE nichts mehr im Wege steht"

Diese Themen über den BGE oder auch im Internationalem Munde "Universal Basic Income" scheint ja aktuell überall in den Nachrichten im Internet der Trend zu sein, gerade zu dieser Zeit mit Corona.

Gerade zu dieser Zeit stellen sich auch sehr viele Menschen diese eine Frage, ob eine bedingungslose Grundsicherung in Form einer monatlichen Geldauszahlung vom Staat für jeden Menschen in einem Land plausibel und umsetzbar wäre.

Wäre so etwas notwendig ?

Wenn man sich den immer rasant wachsende Wachstum der AI / KI Technologie anschaut und auch die Innovationen von Robotern, kann einem nur noch klar sein, dass in der Zukunft von uns erschaffene Roboter so gut wie all unsere Arbeiten übernehmen werden. Diese werden mit immer auch sich selbst noch schnell entwickelnder Technologien so weit kommen, dass es pro produzierten Roboter inklusive die laufenden Kosten für jede Firma auf der Welt rentabler sein wird, als einen echten Menschen noch zu beschäftigen.

Nun, was hat dies jetzt mit dem BGE auf sich ? Na ganz simpel. Ist einmal 90% oder sogar 80% aller Arbeitsplätze abgeschafft, woher hat man als Bürger dann noch die Möglichkeit selbst an Geld ranzukommen ohne Arbeit ?

Laut vielen Studien aktuell, wo es in jedem Europa Land durchgeführt wurde, sind im Durschnitt mehr als 50% der gesamten Bevölkerung der EU dafür das so eine UBI / BGE eingeführt wird.

(Die Statistik unten bezieht sich jetzt nur auf die Experimente, diese ist auch schon älter, es gibt unzählige aktuellere Studien auch auf der Europa Startseite).

Umsetzbarkeit

Der grobe Plan besteht darin, dass die Reichen Steuerzahler von sehr großen Firmen wie Amazon, Apple und sonst alle, eine extra Steuer von nur 10% mehr zahlen müssten pro Jahr und schon wäre die ganze UBI von 1000$ / Monat für jeden Bürger in so gut wie jedes Land gedeckt.

Schlusswort /ZLZL (Zu lang zum lesen)

Das war jetzt alles was mir zu dem Thema so grob eingefallen ist aktuell, ich hoffe ich bin noch nicht über dem Zeichenlimit, ich sehe gerade das ich noch 764 Zeichen habe.

Wie stehst du zu diesem Thema ? Unterstützt du so ein BGE ?

Leben, Geld, Wirtschaft, Menschen, Politik, Bedingungsloses Grundeinkommen, Faulheit, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
Könnten Menschen in einer virtuellen Realität leben?

In Spielbergs Sci-Fi-Blockbuster Ready Player One bewegen sich die Menschen durch die Oasis, eine virtuelle Zwischenwelt, die die Realität beinahe gleichwertig ersetzt. Dadrin kann man alles sein und alles machen was man sich im echten Leben nur erträumen kann.

Wäre so etwas überhaupt notwendig in ferner Zukunft ?

Gehen wir einmal davon aus das sich unsere Geburtenrate innerhalb den nächsten Jahrhunderten nicht drastisch senkt, ist eine Überbevölkerung auf dem Planet Erde nicht umkehrbar.

Falls wir also an einem Punkt angelangt sind, wo wir nicht mehr genug Menschen mal abgesehen vom Platz, ernähren so wie in wohnungsräumen unterbringen können, dass sie genug Platz haben zum Leben haben, dann müssen wir diese auf einem anderen Wege auf unserem Planeten sichern und unterbringen.

Hier kommt die virtuelle Realität ins Spiel.

Im Film sieht man Menschen an solchen Geräten im engsten Raum fixiert.

Welche Probleme und größere Hürden bringt dies mit sich ?

1. Nahrung:

Das wohl notwendigste Problem wird die Nahrungszufuhr sein. Ein Mensch brauch trotz den ganzen Maschinen immer noch Nahrung und Wasser, die er zu sich nehmen muss zum überleben

2. Bewegung:

Natürlich darf es nicht passieren, dass man wenn man in der VR sich fortbewegt, man auch IRL sich bewegt. Dazu müsste man gegebenenfalls noch eine gute Lösung und Umsetzbarkeit finden.

3. Sinneseindrücke und Gefühle

Es wäre keine virtuelle Realität, die der echten Welt zu Verwechseln ähnlich ist, wenn man keine Lösung für Berührungsempfindungen so wie die anderen 5 Sinne und Gefühle finden würde. Dazu zählt aber auch künstlich erzeugter Regen, Schnee so wie andere Flüssigkeiten die auf einen Menschen einfallen könnten so wie Hitze / Kälte Einstellungen und viele andere kleinere Sachen.

Wie sieht der jetzige Stand aus ?

Aktuell wird bereits an vielen Lösungen für die vorher aufgeführten Probleme gearbeitet.

Wir haben allerdings zu einem Problem, das essentiellste, solche Nahrungsversorgungsgeräte, oft im Einsatz in Krankenhäusern, wo Patienten durch Schläuche gesättigt und mit Flüssigkeiten versorgt werden.

Eine größere Hürde stellen die Sinneseindrücke und Gefühle dar - Man müsste also einen Anzug vorzugsweiße erschaffen, welches Berührungsgefühle wie Messerstiche, Unterscheidung von Heißen und Kalten Stellen am Körper so wie andere Gefühle reguliert.

Ein Haptischer Anzug - welcher jegliche Art von Gefühlen, ob klein oder groß, zielgenau an der richtigen Stelle im Körper wiedergibt.

Dies gibt es bereits. Auch wenn es erstmal ein Prototyp ist, bietet dies eine sehr gute Grundlage für unseren Stand der Technologie.

Wie sieht es mit der Fixierung der Menschen die sich in die VR begeben aus ? Diese dürften sich ja nicht vom Fleck bewegen, um Umfälle zu vermeiden.

Ein Prototyp einer VR Maschine, die einen Menschen fixiert der sich frei bewegen kann.

Wie ist deine Sichtweiße ? Wäre für dich so etwas technisch und vor allem moralisch in ferner Zukunft umsetzbar ? Sollte es innerhalb dieser Welt Gesetze geben?

Könnten Menschen in einer virtuellen Realität leben?
Leben, Erde, Technik, Menschheit, Technologie, Virtuelle Realität
Können wir eine Mars Basis errichten?

https://www.youtube.com/watch?v=ME6xH8jrNK4

Von feindlichen Wüsten bis zu einsamen Inseln und den höchsten Bergen, wo immer es Raum gibt, sich auszudehnen, tun es wir Menschen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass wir bereits Vorbereitungen treffen, um den Mars zu betreten und die erste permanente Kolonie außerhalb der Erde zu gründen, vielleicht sogar Terraform. Ein anderer Plan ist, daraus ein zweites blaues Zuhause zu machen. Aber warten Sie, bevor wir zu den schönen zukünftigen Dingen kommen können, müssen wir zuerst die zweite Phase der Kolonialisierung abschließen und einen semi-permanenten Außenposten schaffen, um den Boden für eine größere menschliche Präsenz vorzubereiten.

Beschaffenheiten auf dem Mars

Selbst für eine expansionistische Spezies wie uns ist der Mars extrem. Auf den ersten Blick kommt der Mars bekannt vor. Polare Eiskappen, große Täler, flüssiges Wasser unter der Oberfläche und ein Tag, der kaum länger als die Erde ist, sind der ideale Ort für uns. Leider ist der Mars tatsächlich eine kalte radioaktive Wüste, in der der Boden giftig ist und das Atmen unmöglich ist. Mars ist schrecklich, Sie wollen mit ziemlicher Sicherheit nicht dorthin gehen. Die Pioniere, die die harte Arbeit auf dem Mars leisten, werden ein äußerst stressiges Leben führen, das mit unglaublich herausfordernden Problemen gefüllt ist, die noch nie zuvor aufgetreten sind.

Welche Herausforderungen erwarten uns ?

Der Perseveranc Mars-Rover unternimmt erste Erkundungsfahrt

Die erste große Herausforderung für unseren Außenposten ist die Tatsache, dass der Mars ein sehr energischer Ball ist. Aufgrund seiner Entfernung von der Sonne ist Sonnenenergie nur 40% so effektiv wie auf der Erde. Aber auch dieses geschwächte Sonnenlicht wird oft tagelang von enormen Staubstürmen verdeckt. Solarenergie allein wird wahrscheinlich nicht ausreichen. Alternativen wie Windkraft und Geothermie sind ebenfalls nicht realisierbar. Da es kaum Atmosphäre gibt und der Mars im Inneren ist, ist es viel zu kalt.

Nahrungsmittel

OK großartig. Jetzt haben wir Menschen in Bezug auf Energie und Luft sicher isoliert und vor Krebs geschützt. Wir müssen sie nur füttern. Wasser ist leicht zu bekommen, wenn sich eine Siedlung in der Nähe der Mars-Pole mit ihren dicken Eisschichten befindet. Der Anbau von Nahrungsmitteln ist jedoch eine andere Herausforderung. Mars ist Böden sind alkalisch und es fehlten die lebenswichtigen Stickstoffverbindungen, die Pflanzen zum Wachsen benötigen. Bevor wir etwas anbauen können, müssen wir den Boden dekontaminieren, was schwierig und teuer ist. Anschließend kann der Boden mit recycelten biologischen Abfällen gedüngt werden. All dies wird viel Zeit in Anspruch nehmen und ist sehr energieintensiv. Wir könnten dies verwenden, um gemeinsam Fische und Pflanzen zu züchten, wodurch die Ernährung der Astronauten abwechslungsreicher und schmackhafter wird.

Was denkst du ? Ist so etwas realisierbar in absehbarer Zeit ?

Quelle: Dinge Erklärt - Kurzgesagt

Können wir eine Mars Basis errichten?
Wissenschaft, Universum, Astronaut, Mars, Planeten, Weltall
Denkt ihr E-Scooter werden das neue Beförderungsmittel für Städte?
"Als ich vor paar Monaten in der Innenstadt rumgelaufen bin, hatte ich diese komischen Scooter auf den Straßen gesehen, welche geordnet in Reihen zur Vermietung standen. Irgendwann bin ich hin und habe diese Dinger getestet. Zuerst dachte ich das wären die Altmodischen Anschiebe Roller, fehl Gedacht. So einen Spaß als ich das Ding mit der App freigeschaltet hatte und beschleunigt habe, hatte ich seit sehr langem nicht mehr gespürt. In meinem Kopf kamen spannende Fragen auf. Ich dachte, das ist die beste und innovativsten Erfindung für das vorankommen in einer Stadt"

Und daran hat sich bis heute nichts geändert, im Gegenteil.

Diese Dinger haben ein riesiges Potential das Beförderungsmittel für alle für kurze Strecken, vor allem innerhalb von Städten zu werden.

Gesetze

Zurzeit gibt es nicht wirklich durchdachte Regulierungen, die auf die E-Scooter eingehen, in sehr vielen Ländern sind sie sogar noch verboten. Dies müsste unbedingt geändert werden in den kommenden Jahren, damit E-Scooter Hersteller mehr Antrieb hätten für Innovativere, sichere und bessere Scooter herzustellen.

Zukunftsstädte

Die Zukunftsstädte, die wie sie bereits Signapore baut und plant, erlaubt keine Autos innerhalb. Alles würd Grün und Umweltfreundlicher. In diesem Schema passen die E-Scooter genau so viel wie die Elektroautos.

https://www.youtube.com/watch?v=p5eJeiwFMjo

Auto, Zukunft, Stadt, e-Scooter
Fändet ihr eine neue Weltordnung der des Klaus Schwabs besser?

"Du wirst nichts besitzen und glücklich sein" ist das Zitat schlecht hin in dieser Zeit und das uns alle geschockt hat vom WEF Präsidenten, Klaus Schwab.

Wie kann man dies interpretieren ?

Damit ist eine neue Umstrukturierung, eine noch nie bis heute da gewesene Wirtschaftsform, die, in der man alle Besitztümer mit allen teilt und man selbst nie etwas besitzt gemeint.

Höchstwahrscheinlich wird man in dieser "Industriellen Revolution 4.0" mit seinem Geld jegliche Dinge die man heute als Eigentum besitzt mieten können. Dies stellt einige Vor- und Nachteile da.

Nachteile

Als Invidium darf man kein Eigentum besitzen. Mit einbeschlossen sind dann auch Eigentumshäuser, Wohnungen und alles was mit Immobilien zu tun hat. Dies ist ein sehr großer Eingriff in das Grundrecht eines jeden Menschen. So etwas in diesem Ausmaß gab es noch nie in der Geschichte.

Entfaltung der Persönlichkeit

Man wird mit allem und jedem in seinem Umfeld gleich gestellt werden. Jeder wird so gut wie das selbe "besitzen", also gemietet haben und es wird die Entfaltung in der eigenen Persönlichkeit genommen.

Vorteile

Zu einen der größten Vorteile zählt, dass man in so einer Wirtschaftsform als Unter und Mittelverdiener sich als Invidium sehr viel mehr leisten kann. Das heißt, man kann nun den neusten Tesla Y Modell für zum Beispiel nur 99 Euro im Monat, das neuste Handy für nur 5 Euro im Monat usw. besitzen. Mit der Automatisierung der ganzen Produktion in den Arbeitsmarkten mit Hilfe von AI / KI werden Güter sehr viel schneller und effizienter hergestellt, daher könnten stark verringerte "Monats-Miet" Preise einhergehen.

BGE (Bedingungsloses Grundeinkommen)

Sicherlich haben viele von diesem Begriff gerade jetzt in dieser enorm schwierigen Wirtschaftlichen Zeit erfahren.

Es wird davon ausgegangen von Menschen die an die Umsetzung von dieser Sache glauben, dass man in naher Zukunft so weit eben mit dieser AI/KI entwickelt ist, dass diese 80-90% aller Arbeiten auf dem Arbeitsmarkt heute ersetzen, billiger und effizienter ausführen als ein Mensch es könnte.

Mit diesem enormen automatisierung in der ganzen Güter und Dienstleistungsverkehr der Erde, kommt das BGE ins Spiel, den ohne Arbeit kann man auch kein Geld mehr verdienen. Woher kommen dann die Bürger eines jeden Staates an Geld ?

Der Staat hat nun einen so hohen finanziellen Fluss, dass einer monatlichen Auszahlung von 1000-3000$ jedem Bürger bedingungslos, egal ob er gerade arbeitet, wo er herkommt usw. nichts mehr im Wege steht.

Zlzl (Zu lang zum lesen)

Wie findest du diese Vision von Herrn Schwab ? Würdest du dich in so einer neuen "Weltordnung" wohl fühlen oder denkst du anders ?

Fändet ihr eine neue Weltordnung der des Klaus Schwabs besser?
Wirtschaft, Politik, Regierung, Bedingungsloses Grundeinkommen, Regierungsform, Wirtschaft und Finanzen