Hi, normal ist es so, dass die Reiterhand mit dem Pferdemaul kommuniziert, indem du leichte Bewegungen aus dem Handgelenk machst; das nennt man "halbe Paraden". Zusätzlich zu dem "Zittern" im Handgelenk werden für richtige halbe Parade dein Kreuz und deine Schenkel eingesetzt, die gegen die Hand treiben; so ist die richtige Hilfengebung. Beim sogenannten "Riegeln" allerdings zieht der Reiter einfach nur rechts und links am jeweiligen Zügel aus dem ganzen Arm heraus. Das falsche daran sind das Fehlen der anderen Hilfen (der treibenden Hilfen, sprich Gewicht und Schenkel), die gegen die Hand treiben müssen, damit das Pferd locker und "bergauf" geht, und natürlich das übertriebene und viel zu starke Ziehen aus dem gesamten Arm heraus. Das zwingt das Pferd in eine entsprechende Haltung, bringt es aber nicht durch korrektes Reiten dorthin, und fügt dem Pferd nur Schmerzen zu. Stelle es dir einfach mal vor: bei der Hilfengebung aus dem Handgelenk verkürzt sich bei der annehmenden Hilfe (also wenn sich das Handgelenk eindreht und so den Zügel verkürzt) locker um 5-7 cm. 5-7 cm Zügel, die sich auf das weiche, sensible Pferdemaul auswirken - das ist genug für korrektes Reiten! Beim Riegeln jedoch ziehst du deine Arme so weit zurück, dass der Zügel teilweise locker um 20-30 cm verkürzt wird - wo willst du damit hin? Das ist Folter fürs Pferd. Also immer viel Wert auf die korrekte, weiche Hilfengebung legen! :-)

...zur Antwort

Staffel 1, Folge 1 , etwa letzte halbe Stunde: seine Wohnung wird durchsucht und Anderson bezeichnet ihn als Psychopathen, dann antwortet Sherlock mit besagtem Satz. 

Staffel 3, Folge 2: Sherlock spricht mit Marys Ex und der sagt: "Es stimmt, Sie sind ein Psychopath!"

Und Sherlock antwortet: "Ein hochfuktionaler Soziopath - mit Ihrer Telefonnummer." - und grinst nett.

Staffel 3, Folge 3: Magnusson sagt, das Sherlock jetzt keinen Helden spielen kann (oder so in der Art), und Sherlock sagt: "Recherchieren Sie, ich in kein Held, sondern ein hochfunktionaler Soziopath! Frohe Weihnachten!" - und dann bumm......

Liebe Grüße 

...zur Antwort

Aragorn ist einer der Dunedain, die "mit langem Leben gesegnet sind". Er ist zur Zeit des Ringkrieges 87 Jahre alt, zwischen den Geschehnissen von Herr der Ringe und dem Hobbit liegen 60 Jahre, somit ist Aragorn zu Zeiten von Bilbos Reise 27 und streunert als Waldläufer irgendwo rum.

Der Abendstern von Arwen verlängert weder Aragorns Leben noch macht er ihn ganz unsterblich. Er ist einfach nur Arwens Kette, die Aragorn den Abendstern als Symbol ihrer Liebe schenkt. Wenn sie in Bruchtal sagt: "Und so wähle ich ein sterbliches Leben." meint das nicht, dass der Abendstern ihre Unsterblichkeit beinhaltet und sie diese abgibt, wenn sie die Kette Aragorn schenkt. Die Szene meint einfach nur, dass Arwen sich Aragorn verspricht und mit ihm zusammen sein möchte und dazu auf ihre Unsterblichkeit verzichtet (weil sie eine Halbelbin ist, kann sie sich entscheiden, ob sie unsterblich oder sterblich sein möchte). Wenn sie Aragorn dann den Abendstern schenkt, soll das einfach nur ihre Entscheidung untermalen und ihr Versprechen an Aragorn.

...zur Antwort

Die Hobbittrilogie - die haben unglaubliche Stimmen mit so vielseitigen Akzenten - wenn man Richard Armitage (Thorin) reden hört, bleibt einem das Herz stehen :-D

...zur Antwort

Schon bei dem Mundgeruch hätte ich das Weite gesucht, iiiiih! Ob Charakter oder nicht, das Äußerliche muss trotzdem stimmen UND VOR ALLEM DIE HYGIENE!

Ne, das wäre für mich das Letzte, sorry! :-(


...zur Antwort

Weil er es konnte

...zur Antwort

Klingt für mich so, als wäre deine Hündin scheinträchtig bzw. stillt sie ihren "Wunsch" nach Babys an der Katze - die hat "die Hormone am Ballern" ;-)

Unsere Hündin ist auch ab und zu scheinträchtig, hat dann Milcheinschuss und trägt ihr Spielzeug ganz behutsam überall hin, leckt es und pass drauf auf, läuft damit durch die Gegend und sucht sichere Orte etc. - das ist dann "ihr Kind".

Bei deiner Hündin ist das wahrscheinlich nichts anderes. Aber ich würde an deiner Stelle einfach mal den Tierarzt anrufen, es muss ja nichts schlimmes sein, aber einfach interessehalber und dan kann der Tierarzt dir am besten helfen.

LG

...zur Antwort

Wasch die Schabracken selber, ist genauso gut und dann musst du nichts zahlen. Wegen der Decken würde ich mich bei normalen Reinigungen erkundigen und die dort reinigen und imprägnieren lassen, ist günstiger als bei Loesdau. ;-)

LG

...zur Antwort

Ich liebe Herr der Ringe und Hobbit und ich bin weiblich!

Ist halt unser Filmgeschmack und offensichtlich hast du einen guten;) 

Die Typen, mit denen ich darüber gesprochen habe, fanden das eigentlich ganz cool oder witzig und unterhalten sich auch gerne mit mir darüber, aber ich kenne auch einen Kerl, der die überhaupt nicht mag - dann halt nicht, für mich jedoch unverständlich!  :D

...zur Antwort

Also ich bin weiblich und 17 Jahre alt und finde Twilight Uäääh...

Mega kitschig, glitzernde Vampire (im Ernst?), Edward ist kein Stück heiß, Taylor Lautner sieht zwar gut aus, aber der strippt die ganze Zeit nur, und die Tusse hat einen Blick drauf wie eine Woche Schlafentzug.

Und ich bezweifle, dass die Jungs "neidisch" sind wegen der Kerle und dass das der Grund ist, weshalb sie die Filme nicht mögen. Diese Vampire-Serie hab ich nie geschaut. 

Verständlich, wenn Jungs mehr auf Fast&Furious und Herr der Ringe und Hobbit und so stehen, denn das sind auch die besten Filme überhaupt!

...zur Antwort

Bei so einer Frage melde ich mich als allererstes beim Tierarzt und bei keiner Internetseite.

Sterben können sie davon (glaube ich!) nicht, aber sie können blind werden. Ruf bitte beim Tierarzt an, dann sprichst du mit einem Mann vom Fach und mit keinen Möchtegern-Kennern (mich eingeschlossen).

...zur Antwort

Die 10 ist genauso wie die anderen Klassen. Ab der Q1 hast du Leistungskurse (LKs) und Grundkurse (GKs). Die GKs sind dreistündig die Woche, die LKs fünfstündig. Deine LKs wählst du vor der Q1, dein drittes (schriftlich) und viertes Abiturfach (mündlich) wählst du vor der Q2. Es wird dir aber noch alles von deinem Oberstufenleiter erklärt.

...zur Antwort

Aaaalso, in deinen Genen gibt es Allele. Allele sind sozusagen die Ausprägungen des jeweiligen Gens.

Beispiel: Du hast ein Gen für Haarfarbe. Du kannst ein Allel für blonde Haare haben oder ein Allel für braune Haare. Je nachdem, wie sich die Allele zusammensetzen, wenn das Sperma und die Eizelle verschmelzen, wird "die Wahl" getroffen, welche Haarfarbe du bekommst.

Das hängt davon ab, ob ein Allel (=Merkmal) dominant oder rezessiv ist. Bei der Stammbaumanalyse werden dominante Merkmale groß geschrieben (A) und rezessive klein (a).

Anmerkung: Eigentlich ist bei Stammbäumen immer deutlich, welches Allel rezessiv oder dominant ist, nur bei meinem Beispiel gibt es jetzt mehrere Möglichkeiten, da es sehr vereinfacht ist. Bei der Stammanalyse musst du dann herausfinden, was dominant und was rezessiv ist und wie die Allelkombinationen aussehen.

Jetzt stell dir vor, dein Vater hat braune Haare und deine Mutter blonde. Ich stelle in dem Beispiel jetzt einmal das Allel der blonden Haare als dominant dar und die braunen als rezessiv (ungekehrt wäre der Ablauf genau gleich, nur halt mit der jeweils anderen Haarfarbe). Am besten hilft es dir, wenn du dir auf einem Zettel einen Stammbaum oder dergleichen aufzeichnest von dem, was ich geschrieben habe ;-)

Also, im ersten Beispiel ist blond = dominant (= "stärker", "überlegen"), also A. Da du zwei Eltern hast, setzen sich Allelkombinationen auch aus 2 Allelen zusammen, deren Ergebnis dann bei dir sichtbar ist. Bei dominanten Allelen reicht es aus, wenn eines davon vorhanden ist und es prägt sich aus, bei rezessiven Allelen müssen zwei rezessive vorliegen, um sich auszuprägen.

Das heißt: dein Vater hat braune Haare (rezessiv, = "unterlegen") und somit die Kombination aa. Weil deine Mutter blond ist und somit ein dominantes Allel hat (da ein dominantes ja ausreicht, um sich durchzusetzen), hat sie selber zwei Möglichkeiten; Aa oder AA. Jetzt kommt es darauf an, was du für eine Haarfarbe hast: hast du braune Haare, heißt das, dass du aa haben musst. Dein Vater hat sowieso zwei rezessive, daher "gibt" er dir ein a mit. Du benötigst aber noch ein zweites a, also heißt das, dass deine Mutter Aa hat. Wenn du blonde Haare hast, heißt das, dass dein Vater dir wieder ein a mitgegeben hat, deine Mutter nun aber das A.

In einem anderen Fall, wenn deine Eltern zum Beispiel beide blonde Haare haben (blond ist wieder dominant), kann das anders aussehen: Sie können AA oder Aa haben. Ich sage jetzt mal, dein Vater hat AA und deine Mutter Aa. Dabei wirst du so oder so blonde Haare bekommen, weil dein Vater dir nur ein A mitgeben kann. Deine Mutter gibt dir entweder auch ein A mit oder ein a, dann wäre es bei dir AA oder Aa.

Wenn jetzt aber dein Vater UND deine Mutter Aa haben, kann halt jeder von beiden ein A oder ein a weitergeben. Dann wäre die Kombinationsmöglichkeit bei dir AA, Aa oder auch aa (so kannst du bei letzterem braune Haare bekommen, obwohl deine Eltern blond sind). Wie die Haarfarbe deiner Kinder dann wird, hängt wieder davon ab, wie die Allelkombination deines Partners ist, denn dort führt es sich so fort, wie es bereits bei deinen Eltern war und wie ich es oben erklärt habe.

Verstanden? :-)

...zur Antwort

Nein, du bist unter 18, somit noch nicht volljährig. Deine Eltern haben die Vormundschaft und bestimmen. Fertig.

...zur Antwort

So etwas kann man auch nicht ergooglen, da es solche Sachen ja nicht gibt ;-)

Das ergibt sich sich aus deiner eigenen Fantasie, wie du es möchtest. Bei zwei Göttern ist es ja nur logisch, dass das Kind auch ein Gott ist. Bei Mensch+Gott wäre es ein Halbgott (z. B. Herkules). Du kannst es bei dem 3. Punkt zum Beispiel so machen, dass die Spezies, die auf beiden Seiten vorkommt (z. B. Vater=Dämon, Mutter=Halbdämon), sich dann durchsetzt, dass das Kind dann wieder ein Dämon ist.

Hoffe, ich konnte dir halbwegs helfen ;-)

...zur Antwort

Logikfehler in der Hobbittrilogie

Hey :) Ich bin ein riesiger Fan von Herr der Ringe und Hobbit (Bücher wie Filme) und es gibt fast nichts, was man kritisieren könnte. Allerdings sind mir in den Hobbit-Filmen doch ein paar Logikfehler aufgefallen und vielleicht hat ja der ein oder andere von euch darauf ne Antwort :)

  1. Nachdem Radagast Dol Guldur erkundet hat sucht er Gandalf auf und erstatten ihm Bericht. Wann diese Szene spielt ist unklar, sie könnte auch Wochen vorher gespielt haben, somit hatte Radagast genügend Zeit, das Nebelgebirge zu überqueren. Aber woher wusste er, wo Gandalf sich aufhielt? Wissen die Istari immer voneianander, wo sie sich befinden?
  2. Wie hat es Gandalf im zweiten Hobbit so schnell nach Dol Guldur geschafft? Die Geschehnisse im "Smaugs Einöde" nach dem Düsterwald finden ja innerhalb von nur ein paar Tagen statt.
  3. Als die Zwerge, die in Esgaroth geblieben sind (Namen vergessen xD), zum Erebor zurückkehren sagt Bilbo etwas wie "Ein Glück, dass ihr da seid. Er (Thorin) ist schon seit Tagen da unten." Dabei haben sie doch erst am Vortag den Erebor erreicht, also wie kann Thorin schon seit ein paar tagen da unten sein? xD Kommt da was auf der Extended oder ist das einfach nur n Übersetzungsfehler?
  4. Wie schafft es Gandalf innerhalb von nur ein paar Tagen von Dol Guldur zum Erebor? Klar, alleine, auf seinem Pferd, ohne 13 Gefährten und ohne Orks, die hinter ihm her sind, kommt er schon schneller voran, aber trotzdem ist das etwas unlogisch, dass er so schnell zum Erebor gekommen ist.
  5. Wie hat es Galadriel im ersten Hobbit geschafft so schnell von Lorien aus nach Bruchtal zur SPONTANEN Zusammenkunft des Weißen Rates zu kommen? Soweit ich weiß, kann sich niemand in Mittelerde teleportieren. Okay, ich hab mal in nem Forum gelesen, sie könnte auch nur eine Illusion von sich geschaffen haben und war gar nicht physisch in Bruchtal anwesend (Sie kann ja anscheinend auch telepathisch mit anderen kommunizieren), aber wie kam dann Saruman so schnell nach Bruchtal? Die Adler können sie nicht benutzt haben. Die greifen ja nur ein, wenns wirklich brenzlig wird. Was daran brenzlig ist, nach Bruchtal zu reisen, erschließt sich mir dann nicht XD

Danke schonmal ;)

...zur Frage
  1. Ich denke auch, dass die Szenen von Radagast fiel früher spielen als zu der Zeit, wo sie im Film gezeigt werden - also nicht parallel zu dem Zwergentrupp, sondern schon eher. Dass er Gandalf an der Trollhöhle begegnet, halte ich einfach für Zufall (wenn auch ein sehr glücklicher!) Wer weiß, wie oft und lange er schon in dem Gebiet mit seinen Hoppelhasen rumgegurkt ist, weil er irgendwoher gehört hat, dass Gandalf in den Trollhöhen ist. Er kann natürlich auch seine Tiere gefragt haben - halte ich für sehr wahrscheinlich, da er ja auch von dem Vogel die Nachricht erhält, dass die Spinnen aus Dol Guldur kommen. Daher hat er wahrscheinlich seine Vögel gefragt.

  2. Dol Guldur ist am Südende des Düsterwaldes und der Eingang in den Wald, wo er sich von den Zwergen trennt, liegt etwa in der Mitte des westlichen Waldsaumes. Mit dem Pferd dürfte er nicht allzu lange dahinbrauchen, zudem hängen die Zwerge und Bilbo ja auch etliche Tage im Düsterwald herum.

  3. Also zum Erebor hin sind es schon ungefähr 1,5 Tage (siehe Balin: "Und der Durinstag ist schon übermorgen." Am nächsten Morgen reisen die Zwerge ab, dann am nächsten Tag erreichen sie den Berg und suchen dort nach der Geheimtür (also etwa 1,5 Tage bis zum Abend, wo sie an der Geheimtür stehen). Nun ist es ja im dritten Teil so (darauf bezieht sich dieser Punkt ja), dass man im Anfang sieht, dass Thorin (es ist nachts) in den Berg hinuntergeht, nachdem die Zwerge jubeln, weil Smaug abgeknallt wurde. Bilbo beobachtet ja, wie Thorin den Berg anstarrt und hingeht. Dann wird es Morgen, wo die Zwerge irgendwann aufbrechen, über den See fahren müssen, zum Erebor hinauf und dann noch in den Berg hinein (es kann ja gut sein, dass sie noch 1 Tag oder mehr durch den Berg gelaufen sind, bis sie auf Bilbo gestoßen sind. Der Berg st ja groß genug). Aber ob letzteres nun stimmt oder nicht, waren es mindestens 3 Tage, die Thorin "da unten" ist, bis Bofur, Oin, Kili und Fili eintreffen.

  4. Wie du selber sagst, ist er mit Pferd schneller als zu Fuß. Wer weiß, wie viel Zeit vergeht, bis er in Thal eintrifft, aber es ist ja Winteranfang, als die Seestadtmenschen dorthin ziehen, also kann zwischen dem Durinstag (wo Gandalf ja schon länger weg war) und seiner Ankunft in Thal wohl mehr als 1 Monat vergangen sein.

  5. Gandalf wollte ja von vorneherein nach Bruchtal, es kann ja gut sein, dass Elrond oder so schon ein wenig bescheid wussten und er die anderen informiert hat, die sich dann auf den Weg gemacht haben und in Bruchtall ankamen, als die Zwerge dort eintrafen (oder ein, zwei Tage vorher).

Hoffe, ich konnte dir helfen :-)

LG

...zur Antwort

Also Zwerge werden so um die 250, Thorin war zur Zeit seiner Quest 195, Fili 82 und Kili 77. Eine genaue "Umrechnungstabelle" habe ich jetzt nicht ;) Aber ich würde das einfach in Relation zueinander sehen: Fili hat etwa ein Drittel seines Lebens um, also wäre er, wenn man jetzt 250 als feste Zahl setzt und von einem menschlichen Endalter von 80 / 90 ausgeht, in seinen 30ern, Kili Ende 20 / Anfang 30. Thorin wäre etwa 70 (sieht zum Glück nicht so aus!) :D Aber das wäre nur so im Verhältnis. So passen ja dann 55 Zwergenjahre in etwa 15 Menschenjahre, genau übertragen kann man das ja nicht.

LG

...zur Antwort

Also zur Prophezeiung denk ich einfach, dass das im Film zeigen soll, was passiert ist (Zwerge kommen zurück) und andeuten soll, was noch kommt ("Flammenmeer" -> Smaug macht Esgaroth platt im 3.) Ob die Prophezeiung auch im Buch war, weiß ich gerade nicht, ich glaube aber nicht.

Zu dem Plan: als die Zwerge im 1. Teil in Beutelsend versammelt sind, sagt Fili ja: "Wenn es einen Schlüssel gibt, dann gibt es auch eine Tür." Und Balin meint: "Das Haupttor ist verschlossen. Es gibt keinen Weg in den Berg hinein." Das zeigt ja, dass die Zwerge von der Geheimtür (!geheim!) nichts wissen; selbst Thorin dann nicht (wie man merkt). Wahrscheinlich wissen nur die Erbauer davon und die, die befauftragt haben, sie anzulegen (Thror gehört dann auch dazu, schätze ich). In Bruchtal entschlüsselt Elrond die Karte ja dann bzw. liest die Mondrunen, die halt durch den derzeit richtigen Mond erscheinen, als sie in Bruchtal sind. Dadurch können sie die Tür dann finden.

LG

...zur Antwort

Smaug sieht in den Bilbo den Dieb, der etwas von ihm stehlen will. Generell hat Bilbo ja bei den Zwergen den Stand als "Meisterdieb", weil er dafür eingesetzt wird, in den Berg einzudringen und den Arkenstein zu holen. Thorin sagt "Dieb", weil es in dem Moment herablassend von ihm gemeint ist und er in Bilbo gerade nur einen geringen Dieb sieht (wird schon leicht irre). Balin sagt ja dann auch: "Bilbo. Sein Name ist Bilbo!"

...zur Antwort