Diese Angst vor China ist Quark.

Chinas Netzwerk war schon lange vor Corona auf der ganzen Welt verzweigt. Fahr irgendwo nach Afrika, ins hinterste Dorf Kameruns, und du wirst Straßen "made by China" und einen lokalen China-Supermarkt finden.

Die Chinesen "werden nicht die Weltherrschaft an sich reißen", sie haben sie schon längst.

Man merkt es nur nicht, weil sie weniger aggressiv als z.B. USA oder Russland auftreten.

Was auch nicht das schlechteste ist. Weltmächte wird es immer geben, dann lieber eine "unauffällige unaggressive" Weltmacht als das, was wir bisher gesehen haben.

...zur Antwort

Das weiß noch keiner.

Wenn es so kommt, brauchst du dir keine Sorgen machen wegen des Virus. Du gehörst eher nicht zur Risikogruppe.

Eher sollte sich die Lehrerin sorgen. An ihrer Stelle wäre ich nicht so wild drauf, die Schule wieder aufzumachen.

...zur Antwort

Covid-19 (Corona virus disease 2019) ist, wie der Name schon sagt, der Name der Krankheit die das Virus auslöst (Husten, Fieber, Lungenentzündung, Lungenversagen).

Es gibt viele Leute, die haben das Virus, erkranken aber nicht an Covid-19.

Das Virus selbst heißt SARS-CoV-2.

SARS: Schweres akutes respiratorisches Syndrom

CoV: Coronavirus (so heißt die Virenfamilie/Kategorie)

2: weil es schonmal ein erstes SARS-auslösendes Coronavirus gab, im Jahr 2003.

Insofern würde das nächste Virus dann SARS-Cov-3 heißen.

...zur Antwort

Das sind die selben, die auch Bolsonaro in Brasilien toll finden.

Und auf Trump abfahren.

Die stehen auf einen vermeintlich "starken Führer", der Sprüche klopft, die Menschenrechte mit Füßen tritt, Frauen verachtet und einen auf dicke Hose macht.

...zur Antwort

Meine Meinung dazu:

Wieder sinnlose Panikmache.

  • Das Robert-Koch-Institut bittet darum, Corona-Tracking Apps freiwillig zu nutzen.
  • Was mithilfe der Telekom letztens gemacht wurde, war eine anonymisierte Metadatenauswertung, die keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Personen zulässt.

Schon springen die panischen und hysterischen Datenschützer wieder im Dreieck.

Solche Panik und Hysterie behindert eher, als dass sie hilft.

Beispiel Überwachungskameras:

Aufgrund der Datenschutz-Hysterie sind in deutschen Großstädten immer noch viele dunkle Bahnhöfe und zwielichtige öffentliche Gegenden ohne Videoüberwachung. Wenn dort Verbrechen geschehen und nicht zufällig Zeugen dabei waren, die ein fotografisches Gedächtnis haben, gehen die Täter straffrei aus.

Will man sowas? Will man einen Datenschutz, der unser gesundes Miteinander behindert, anstatt zu fördern?

...zur Antwort

Dass er nicht beatmet werden muss, ist doch ein gutes Zeichen. Das heißt, er kann alleine atmen, und seine Lunge ist nicht so stark beeinträchtigt wie bei anderen Intensiv-Patienten.

"Intensivstation" ist per se erstmal nichts schlechtes. Dort wird man lückenloser überwacht als auf ner normalen Station. Dort zu liegen heißt nicht automatisch, dass man "im Sterben liegt". Man möchte den Patienten nur genauer im Auge behalten.

...zur Antwort

Zahlt UK für den Ausbruch von BSE Ende der 1990er?

Zahlt Mexiko für die Schweinegrippe 2009? Zahlt der Deutsche Staat für EHEC 2011?

Nein.

Wieso nicht? Weil es Unfug ist.

Viren und Bakterien haben keine Nationalität. Große Versicherungen haben alle eine "Pandemie-Klausel" die ein solches Szenario als höhere Gewalt ansehen.

Und genau das ist es auch.

...zur Antwort
Das gefällt mir gar nicht

Die CDU macht eine Politik für die Lobby.

Sämtliche soziale Ausprägungen der derzeitigen Regierungspolitik gehen auf das Konto der SPD.

Warum checkt das eigentlich keiner!?

PS: In Krisen wählt der Angstbürger immer das Altbekannte, und möchte nix neues ausprobieren. Siehe Trumps Beliebtheitswerte in den USA, trotz seines grandiosen Missmanagements.

...zur Antwort

Das wissen nur die Ärzte und seine engen Vertrauten.

Die Öffentlichkeit wird es schon erfahren, wenn es wichtige Infos zu seinem Zustand zu berichten gibt.

Bis dahin hat man sich zu gedulden.

...zur Antwort
Ich hab meine Meinung

Um was für eine Meinung geht es denn hier?

Ohne diese Info wird es leider schwierig zu mutmaßen, warum du "bewitzelt" wirst.

...zur Antwort

Rechnet damit, dass die Polizei euch anhält und ausfragt. Grade jetzt, wo die Autobahnen leer sind.

Ob es "gesetzlich verboten" ist weiß ich nicht, da jedes Bundesland und jeder Landkreis mittlerweile eigene Regeln aufstellt.

Die generelle Ansage der Bundesregierung ist aber: Auf nicht nötige Kontakte und Reisen (auch im Inland) soll verzichtet werden.

Wenn die Polizei euch anhält, solltet ihr einen triftigen Grund haben, warum ihr unterwegs seid.

Dringlicher Familienbesuch (z.B. da die Mutter allein im Haushalt überfordert ist), zwingende berufliche Gründe, sowas halt.

"Einfach mal so rumfahren und einen Freundschaftsbesuch machen" ist kein dringlicher Grund.

Im besten Fall werdet ihr wieder heimgeschickt, und zwar jeder separat an seinen Wohnort.

...zur Antwort

Als Kontaktperson gilt man, wenn man mindestens 10-15 min. am Stück engen Kontakt mit jemandem hatte, also zum Beispiel:

  • im Flugzeug/Zug/Bus neben, vor oder hinter der Person gesessen hat
  • mindestens 10-15min. Angesicht zu Angesicht mit der Person gesprochen hat, und dabei weniger als 2m auseinander war
  • sich mit der Person in einem geschlossenen Raum aufgehalten hat
  • es gibt noch einige weitere Kriterien, die ich grade nicht auswendig weiß

Grundsätzlich gilt: Je näher und je länger am Stück du dich bei der Person aufgehalten hast, desto höher das Ansteckungsrisiko.

"sich im Supermarkt am Regal/an der Kasse kurz treffen" stellt dabei kein großes Risiko dar, eher ein kleines. Das zählt für die Gesundheitsämter auch nicht als "Kontaktperson".

Sich auf der Straße kurz treffen zählt auch nicht als "Kontakt".

Unter freiem Himmel kannst du dich kaum anstecken (frische Luft verweht das Virus), es sei denn, du standest wirklich 15min. direkt vor dem Gesicht der Person und er/sie hat auf dich eingeredet.

Solche Sachen fragen die Gesundheitsämter ab, bevor sie entscheiden, wer als "Kontaktperson" gilt und wer nicht.

...zur Antwort

Sollte der Shutdown schnell gelockert werden?

Aus USA und von einigen bekannten Schreiberlingen in Deutschland liest man heute, dass der Shutdown in Gesellschaft und v.a. Volkswirtschaft nicht mehr lange aufrecht zu erhalten ist. Weil sonst quasi ein "Suicid aus Angst vor mehr Covid19-Toten" eintreten wuerde. So weit ich bisher gehoer habe, sind Virologen und RKI aber dagegen. Wie soll man auch abwaegen?

er Vorsitzende der weltweit tätigen Stiftung Cinema for Peace, Jaka Bizilj, verfasste am Wochenende einen Brief an Angela Merkel und die von ihr geführte Regierung. Darin heißt es:

Liebe Kabinettsmitglieder, kann man von Singapur und Schweden lernen, die Opfer des Corona-Virus zu schützen, ohne unser Land und die Weltwirtschaft zu zerstören wie zuletzt 1929 mit Bankenzusammenbruch, Hunger, Tod und Nationalsozialismus als Folge? Ich war im Februar für ein Cinema for Peace-Filmprojekt in Japan und dort trug jeder eine Maske, an jeder Ecke wurde desinfiziert – und das Land funktioniert normal weiter. Chinas direkte Nachbarn Taiwan, Macau und Hongkong haben keinen einzigen Todesfall zu beklagen. Statt Angst vor den Bildern aus Italien, Frankreich und Spanien zu haben, könnten wir Tausende Patienten von dort in den leeren Krankenhäusern Deutschlands und Skandinaviens aufnehmen, da wir wesentlich besser ausgerüstet sind.“

Auf einen registrierten Infizierten kommen mittlerweile 10-100 nicht registrierte Infizierte in Deutschland, die Letalität in Deutschland liegt damit bei 0,015-0,15 Prozent der Infizierten, was geringer ist als bei der Influenzawelle im Winter 2017/2018.“

Sein dramatischer Schlussappell:  Das komplette Kulturleben in Deutschland ist zum Erliegen gekommen und viele Kulturschaffende sind am Ende. Ebenso wird die Weltwirtschaft den Lockdown bis Ende April nicht überleben. In dem Fall wird es keine finanziellen Mittel mehr geben, unser Gesundheitssystem aufrechtzuerhalten und unser Kulturleben wiederzubeleben. Dies könnte das Ende unserer liberalen Demokratien und unserer kulturellen Errungenschaften einleiten, die unsere Zivilisation definieren.“

Fazit: Die Regierung gerät unter Druck; die Geschlossenheit ihrer bisherigen Unterstützer-Front dürfte in den nächsten Tagen und Wochen weiter bröckeln. Deutschland ist nicht Bergamo und nicht New York. Der Konflikt in den Reihen der konservativen Spitzenpolitiker über Zeitdauer und Härte der Maßnahmen hat hinter den Kulissen begonnen.

Erst kürzlich musste sich der bayerische Ministerpräsident Markus Söder – der ständig auf Verschärfung der Verschärfung drängt – von Gesundheitsminister Jens Spahn – der mit deutlich liberalerer Grundhaltung zu Werke geht – an die Kurzlebigkeit politischer Trends erinnern lassen. Mit Blick auf die zunächst euphorische Unterstützung von Merkels Flüchtlingspolitik, riet Spahn in kleiner Runde davon ab, den Rückhalt für eine autoritäre Corona-Politik zu überschätzen: „Das wird genauso enden wie die Willkommenskultur.“

Wie ist Eure Einschaetzung?

Mike

...zur Frage
Weil sonst quasi ein "Suicid aus Angst vor mehr Covid19-Toten" eintreten wuerde

Wer schreibt sowas? Jedenfalls kein seriöser Journalist.

Ebenso wird die Weltwirtschaft den Lockdown bis Ende April nicht überleben. In dem Fall wird es keine finanziellen Mittel mehr geben, unser Gesundheitssystem aufrechtzuerhalten und unser Kulturleben wiederzubeleben
Dies könnte das Ende unserer liberalen Demokratien und unserer kulturellen Errungenschaften einleiten, die unsere Zivilisation definieren

Die Wirtschaft nimmt Schaden, ja. Aber das Bild ist maßlos übertrieben.

Wir können das noch sehr viel länger aushalten, und werden das auch, aus Solidarität mit den Alten und Schwachen.

Überhaupt finde ich es ziemlich daneben, dass jemand, der sich Vorsitzender von "Cinema for Peace" nennt, offenbar mehr an die eigenen (finanziellen?) Interessen denkt, als an das Allgemeinwohl.

Der Lockdown dient ja grade dazu, unser Gesundheitssystem und damit die Alten und Schwachen am Leben zu erhalten. Kann das irgendjemand diesem Herrn vielleicht nochmal erklären?

Die Regierung gerät unter Druck; die Geschlossenheit ihrer bisherigen Unterstützer-Front dürfte in den nächsten Tagen und Wochen weiter bröckeln

Unter Druck von wem? Gibt es auch nur irgendeinen Beleg für diese Behauptung?

Können die ganzen "ich ich ich"-Egoisten vielleicht mal 3 Monate Pause machen, und ausnahmsweise mal an andere denken!?

An die Alten, Schwachen und alle, die ein Beatmungsgerät brauchen werden wenn Corona sie erwischt?

Wer jetzt die Wirtschaft wieder hochfährt und weitermachen will, riskiert das Leben all jener!

...zur Antwort

Gibts die Masken denn überhaupt noch zu kaufen, ich meine für "Ottonormalverbraucher"?

Ich dachte, die wären vom Staat konfisziert und wer die hamstert, macht sich strafbar?

Ich finde jedenfalls weder in der Apotheke, noch sonst wo welche.

...zur Antwort

Du weißt schon, dass Berlin bis 1990 eine "Sonderzone" und vom Rest der BRD abgekapselt war?

Deswegen sind das Finanzzentrum und der größte Flughafen Deutschlands in Frankfurt, deswegen sitzt die Wirtschaft überall verteilt im ehemaligen "Westdeutschland" während Berlin als Wirtschaftsstandort hinterher hinkt.

Gib Berlin noch etwas Zeit. Das Potenzial ist da, und es gibt kaum eine deutsche Großstadt wo noch so viel "Fläche zur Entwicklung" vorhanden ist.

...zur Antwort

Wie kommst du darauf, dass der Wiederaufbau 1960 zu Ende war?

Wiederaufbau war ja viel mehr als "Trümmer wegräumen und Häuser bauen".

Das Wirtschaftswunder der 1960er und 1970er wäre jedenfalls ohne die Gastarbeiter nicht möglich gewesen.

Warum warb Deutschland denn Gastarbeiter an? Weil die deutsche Wirtschaft allein mit Deutschen nicht in Gang gekommen wäre!

...zur Antwort

Weil die NPD:

  • sich nicht so "bürgerlich" anzieht
  • keine Fraktionsvorsitzenden mit Perlenketten und schicken Hosenanzügen hat, die den braunen Mist in geschwollen, akademisch-klingenden Sätzen versteckt
  • sich traut, laut zu sagen, was sie wirklich denkt. Die AfD traut sich das nicht, sondern tut es nur heimlich hinter vorgehaltener Hand

Fazit:

Die NPD ist ehrlich und steht zu ihrer Meinung. Damit verschreckt sie Leute.

Die AfD ist nicht ehrlich und hat Angst, ihre wahre Meinung klar und deutlich zu artikulieren. Damit gewinnt sie Wählerstimmen, weil genügend Menschen auf diese Masche reinfallen.

...zur Antwort