Nein, wenn ihr beide denselben Account nutzt, sieht nur derjenige den geheimen Chat, der ihn eröffnet hat. Du kannst aber auf deinem Gerät einen neuen geheimen Chat eröffnen. Geheime Chats werden grundsätzlich nur auf dem Endgerät gespeichert, auf dem sie begonnen wurden. Allerdings kommen sie beim Gegenüber manchmal auf verschiedenen Apps an. Also, wenn man 2 Accounts und 2 Geräte und auf beiden Geräten jeweils 2 verschiedene Telegram-Apps (also einmal die originale und dann zB Telegram X) hat und sich selbst von einem Account zum anderen mehrere verschiedene geheime Chats schickt, dann kommt das System manchmal durcheinander und sendet einzelne Nachrichten von ein und demselben Chat an unterschiedliche Apps bzw Geräte.

Wenn man also mit Account 1auf Gerät 1 in App 1 einen geheimen Chat mit Account 2 beginnt und der bei Account 2 auf Gerät 2 in App 1 landet und dann einen erneuten Chat mit Account 1, auf Gerät 1, aber diesmal in App 2 beginnt, kommt es manchmal vor, dass wenn man im selben Chat weitere Nachrichten schickt, diese plötzlich auf Gerät 1 in Account 2 in App 2 weitergehen.

Ich vermute, dass das System durcheinander kommt, wenn man auf denselben Geräten jeweils mehrere Telegram Apps nutzt.

Wenn man zuviele geheime Chats mit dem demselben Chatpartner (von Account 1 zu Account 2) startet, stürzt das System ab und manche der geheimen Chats werden automatisch beendet, sodass man nicht mehr weiterschreiben kann und einen neuen beginnen muss. Allerdings brechen nicht unbedingt auf beiden Geräten bzw. Apps dieselben Chats ab.

Am besten vergleicht man die jeweiligen Verschlüsselungsschlüssel der jeweiligen geheimen Chats. Die müssen auf beiden Accounts übereinstimmen. Man sollte lieber nicht mehrere geheime Chats mit demselben Chatpartner gleichzeitig starten

...zur Antwort
Ja das kommt mir bekannt vor

Ja, ist normal, weil man dann nicht mehr so interessant ist

...zur Antwort

Wahrscheinlich wurde deine E-Mail-Adresse neu an dich vergeben. Die Freemail Anbieter vergeben Mailadressen leider neu. Deshalb sollte man sich lieber so zB nennen sux7dueendud7u33hn@ freenet.

...zur Antwort

Nein, leider nicht, außer überall auf Passwort zurücksetzen gehen oder Kundenservices anzuschreiben.

...zur Antwort
Instagram Hack/ danach wurde die E-Mail geändert; 2FA aktiviert und Backup Codes erstellt?

Moin, also ich habe das Problem dass vor einiger Zeit meine email gehackt wurde. (Gmail)

war eine Riesen Arbeit alle Passwörter usw zu ändern, und ggf. Accounts zurück zu bekommen. Mittlerweile habe ich alle Accounts zurück geholt, Passwörter geändert, und vor allem 2FA überall aktiviert wo es ging.

Jetzt zu dem einzigen noch bestehenden Problem, mein Instagram bekomme ich nicht zurück, ich habe Bilder von mir und meiner Freundin auf dem Profil, ohne Filter, nicht unbedingt schlecht beleuchtet. Das lustige ist, ich kann mit dem Videoselfie den Account nicht zurück bekommen, meine Freundin und ich, haben beide mehrfach versucht unser Gesicht einzuscannen.

Es wurden nach dem Hack Backup Codes erstellt, 2FA eingestellt, und die email geändert. Das einzige was der Hacker nicht geändert hat war meine Telefonnummer.

Jedenfalls bin ich auf Instagram jede Möglichkeit durch gegangen und es gibt keine Möglichkeit noch den Account zurück zu bekommen.

Mittlerweile habe ich mich damit auch abgefunden, und es ist mir relativ egal, auch wenn es mich noch etwas nervt.

Was mich aber extrem stört ist, dass es scheinbar keine realistische Möglichkeit gibt, die Bilder von unter anderem mir und meiner Freundin vom Account entfernen zu lassen, wenn ich es schon nicht mehr schaffe den Account überhaupt zurück zu bekommen, würde ich wenigstens wollen dass meine Bilder von dem Account ein für alle Male gelöscht werden.

Gibt es irgendeine Möglichkeit Instagram zu erreichen, oder soll ich lieber direkt eine Abmahnung verschicken lassen, und, kommt diese dann überhaupt an?

...zur Frage

Glaube nicht. Hier gibt's jemanden, der ähnliches mit Facebook erlebt hat. Sogar seine Telefonnummer wurde veröffentlicht u wird jetzt missbraucht. Deshalb, also weil der Support von Meta so extrem schlecht ist u sowieso nichts gegen gehackte Konten macht, sollte man keine Fotos von sich hochladen. Es kann alles mögliche damit angestellt werden.

...zur Antwort

Hattest du zweistufige Authentifizierung an?

...zur Antwort

Prüfen, ob damit Accounts oder Kundenkonten erstellt wurden. Einfach bei allen möglichen weltweiten Webseiten überall auf Passwort zurücksetzen gehen und gucken, ob eine Mail ankommt. Und Onlineshops abschreiben, ob ein Kundenkonto mit der E-Mail-Adresse besteht. Und bei https://haveibeenpwned.com prüfen.

...zur Antwort

Das passiert meist, wenn die E-Mail-Adresse aus normalen Namen besteht. Zum Beispiel fritz.meyer@ soundso. de

Wenn du deine E-Mail-Adresse stattdessen erffr45ge3334fde2@ soundso. de nennst passiert das eher nicht

...zur Antwort

Hattest du die zweistufige Authenfizierung an?

...zur Antwort

Facebook per Post anschreiben

https://www.lobbyregister.bundestag.de/suche/R002228

Adresse:

Meta Deutschland

c/o Facebook

Haus am Domplatz

Schopenstehl 13

20095 Hamburg

Deutschland

Kontaktinformationen:

Telefonnummer: +4940808076463

E-Mail-Adressen: politicalactivities@meta.com/

Webseiten: https://www.meta.com/

...zur Antwort

Ja, das ist der Grund. Du musst irgendwas löschen, um wieder empfangen zu können. Solltest du auch dringend tun, da manche Anbieter (Google weiß ich nicht) Konton wegen Speicherplatzkontingent-Überschreitung einfrieren können, dh, es geht dann gar nichts mehr, es wird dann unnutzbar, lässt sich nicht mal löschen. Wenn du Glück hast, hilft eine Deinstallation der App u ein erneuter Login u dann schnell einige Sachen löschen

...zur Antwort

Soweit ich weiß, gehen höchstens 2 Google-Konten pro Telefonnummer

...zur Antwort

Eigentlich nicht, aber mir geht's auch so wie deiner Freundin. Ich würde sogar deshalb aggressiv. Das ist mir ein Grund, warum ich Menschen meide. Mich macht es sehr traurig, dass ich ein Leben leben muss, welches fast gar nicht nach meinen Vorstellungen läuft. Für mich schließen sich die Türen.

...zur Antwort
Guter Freund vertraut sich über den Tod des Freundes an, antwortet nicht auf tröstende Worte und Gesprächsangebot, sondern lädt Profilbild mit Partnerin hoch?

Von meinem besten Freund einer der engsten Freunde ist bei einem Unglück gestorben und wurde erst nach einem Monat gefunden.

Die ganze Zeit über schrieb er intensiv und rief auch zwei mal an, um von der verzweifelten Suche zu berichten.

Wir posteten alle mehrmals Suchen in Social Media und blieben ständig in Kontakt.

Ich bot ihm mehrmals an, sich jederzeit melden zu können, wofür er sich auch bedankte. Er nahm es aber nicht in Anspruch, da er viel mit dem Freundeskreis des Vermissten zusammen war.

Jetzt wurde der Freund tot von einem Spaziergänger aufgefunden. Mein bester Freund berichtete mir sofort traurig davon und auch von der Auffindesituation und der Verzweiflung, aber auch, dass er froh sei, dass die Ungewissheit nun vorbei ist.

Wir kennen uns schon viele Jahre, wohnen aber in anderen Bundesländern. Unsere Freundschaft ist sehr herzlich, allerdings verheimlicht er diese seiner frisch abgetrauten Frau, da diese sehr eifersüchtig ist und nichts davon soll, dass wir vor vielen Jahren mal was miteinander hatten.

Mein bester Freund leidet innerlich sehr an dem Tod, da dies bereits der 3. Freund ist, den er durch ein Unglück verloren hat.

Er hatte mir vor vielen Jahren mal vom Motorradunfall seines engsten Freundes aus der Kindheit und Jugend erzählt, der von einer Autofahrerin totgefahren wurde. Er habe damals nicht weinen können, da er wie erstarrt war und hat seitdem das Grab nie besucht.

Erst Jahre später hatte er betrunken auf einer Party einen Zusammenbruch. Kurz darauf starb noch ein Freund mit seiner Freundin, dessen Auto im Moor versunken ist. Nun erneut ein Unglück, diesmal unter ungeklärten Umständen.

Auf meine Frage, wie es ihm geht, schrieb er "Ja aber das ist halt blöd , weil das schon einmal passiert ist ….Kommen Erinnerungen hoch."

Ich schrieb ihm zuletzt folgendes, was unserem normalen Umgangston entspricht:

"Ich weiß, Du Lieber.

Ich weiß, dass du das nie richtig aufgearbeitet hast und immer noch mit Dir rum trägst.

Du sagtest, Du konntest auf der Beerdigung nicht weinen und bist damals nie wieder zum Friedhof gegangen, weil Dir das so weh getan hat. Erst lange Zeit später hat es Dich voll umgehauen.

Das ist wirklich schlimm und ich verstehe Dich. Es ist auch schrecklich, dass Dir das mehrmals passiert ist und anderen passiert sowas nie.

Du hast jedes Recht und jeden Grund, traurig zu sein wegen damals und wegen heute und wenn Du weinen, schreien oder irgendwo gegen boxen willst, dann ist das völlig verständlich.

Lass das echt mal raus. Ich weiß, dass Du ein Denker bist, der sowas nach innen trägt, aber da kapselt es sich ein, deshalb versuch mal, es aufzuarbeiten.

Männer dürfen auch weinen und es ist eine Stärke, es zu tun.

Wenn Du magst, können wir mal über x (1. verunglückter Freund) und y (aktuell verunglückter Freund) reden und Du kannst erzählen, wie sie so waren.

Als meine Eltern gestorben sind, habe ich wahnsinnig viel darüber geredet und es hat mir unglaublich geholfen.

Du kannst auch ruhig dabei weinen, oder wenn die Stimme schwankt, das ist nicht schlimm.

Wir sind doch alle Menschen und müssen mit unseren Sorgen irgendwohin.

Ich wollte eigentlich den Umarm-Emoji da hin setzen, aber da der fröhlich guckt, lass ich den weg.

Würde Dich gerne fest drücken.

Ich weiß, man fühlt sich zurückgelassen, wenn jemand stirbt und der Gedanke, dass vieles das letzte Mal war, macht einen fertig.

Ich glaube aber auch, Ihr wart lange und gute Freunde und dass ihr gemeinsam tolle und lustige Zeiten hattet.

Du hattest also Anteil daran, dass er eine gute Zeit hatte. Du hast sein Leben bereichert und warst ihm genauso wichtig.

Vielleicht versucht ihr wirklich, eine Gedenkfeier unter Freunden zu machen.

Wenn Du reden oder weinen musst, melde Dich.

Du kannst selbst entscheiden, ob Du das möchtest.

Und lass die Gedanken nicht darum kreisen, ob er gelitten hat oder in welchem Zustand er gefunden wurde. Er hat es überstanden und hat keine Schmerzen mehr."

Er las die Nachricht auf relativ bald. Am selben Tag postete er noch im Status ein Foto, wie er und Freunde am Ort Blumen ablegten.

Darauf reagierte ich nicht, da ich ihm bereits Unterstützung zugesichert hatte.

Seit mehreren Tagen antwortet er darauf nicht mehr und hat stattdessen nun als Profilbild sich mit seiner Frau eingestellt.

Seit ich ihn kenne, hat er es vermieden, Fotos seiner Frau öffentlich in Social Media zu posten oder ihren Accounts zu folgen.

Das Profilbild ist nur in WhatsApp und nirgends sonst.

Er schaut durch meine Statusbilder, meldet sich aber ansonsten nicht.

Das mit dem Foto interpretiere ich entweder als Statement gegen meine Nachricht (sehe aber eigentlich keinen Grund dazu und es entspricht nicht seiner Art, einen reinzuwürgen... oder er will sich selber beweisen, dass er in dieser Situation Halt hat.

Er ist generell sehr labil.

Wie würdet Ihr das Schweigen auffassen? Einfach als Trauer und kurze Erholpause oder als Abwehr?

Andererseits... warum erzählt er es mir dann?

Deine Vermutung?

...zur Frage

Höchstwahrscheinlich dient das der Ablenkung von der Trauer

...zur Antwort
Einige Fragen zu behinderte Menschen?

Ich bin selbst körperlich behindert.

Mir schwirren man einige Gedanken umher.

Warum hasst man behinderte Menschen?

Von Ich kann deinen Ablick nicht ertragen bis hin zum kapputten Menschen hatte ich schon eniges an den Kopf geworfen bekommen.

Ein Kumpel von mir war mit seiner Assistenz unterwegs.

Die zwei mussten sich Kommentare anhören wie kann man für ihn arbeiten oder ist das seine Freundin?

Später trafen sie auf ihre Brüder? Die waren vib Job nicht erfreut und haben den behinderten auf die Straße geschubst und er wurde sngefahren.

Die Bruder dachten der Behinderte sei eine Art Zuhälter.

Sie musste dann kündigen aufgrund der Verwandtschaft , weil der Job wohl nicht zu den Lejren des Islam passen.

Ein anderer Leidensgenosse erzählte mal, dass sein Nachbar sagt er soll doch im Pflegenheim leben. ER empfand es wohl so, dass für Behinderte Menschen zu arbeiten ressourcen- Geld- und Arbeitskraftverschwendung sei.

R sagte, damit könne man den Fachkraftmangel bekämpfen. Es könne nicht sein dass er vier AK direkt bindet. Die haben wohl in 6h-Schichtsystem gearbeitet.

ER findet dass man durch ganzen Inklusionsgesetze unnötig viel Geld verloren geht

.ich musste mir schon viel verglechbares anhören.

Manchmal zweifele ich ist das wirklich so?

Vielleicht koste ich den Staat zu viel Geld.

Das denk ich manchmal.

Warum hilft man behinderte Mensschen überhaupt?

Ich musste mir schon von älteren Menschen sowas anhören wie dass sowas leben muss odet Sozialschmarotzer,

Ich habe mir das nicht ausgesucht.

Manche meinten zu mir, das sei eine Prüfung Gottes.

Werwird da geprüft Die Behindertenhasser oder die behinderten selbst.

Ich frage mich ob Inklusion eine gute Idee sei, wenn soviel Hass entgegenschlägt?

Ist Szialschmarotzer denn überhaupt fair?

...zur Frage

Jeder kann durch einen Unfall oder so behindert werden

...zur Antwort

Ich war in mit jemandem befreundet, der geistig behindert ist. Leider wurde das von anderen schlecht geredet. Ich würde mir angeblich deshalb keine anderen Freunde suchen, weil ich soziale Ängste gehabt hätte u mich hinter dem Behinderten sozusagen verstecken würde, um nicht an meiner Persönlichkeitsentwicklung arbeiten tu müssen

...zur Antwort

Nimmt sie die Pille? Vielleicht liegt's daran.

...zur Antwort