Labrador Welpen (20 Wochen) B.A.R.F. geben - Wie viel?

Hallo an alle. Wir füttern nun bereits in der 4. Woche unseren Labrador Rüden mit Frischfleisch. Wir haben uns auch extra einen Futterplan erstellen lassen und haben danach auch gefüttert. Nun ist es so, dass mir doch noch einige Fragen aufkommen.

Und zwar, hat unser kleiner in den letzten 3 1/2 Wochen morgens immer noch sein Trockenfutter bekommen (100 gr.) und dann mittags und abends das Frischfleisch bekommen + Obst oder Gemüse + manchmal nur Quark und manchmal mit Quark. Die ersten 2 Wochen bekam er täglich auch noch 1 TL Heilerde mit dabei und 1 TL Öl. Seit der 3. Wochen bekommt er nur noch 1x täglich Öl dazu und keine Heilerde mehr.

Hier die Tagesmengen laut dem Futterplan der uns erstellt wurde:

1.Woche = 350 Gramm (Gesamtmenge am Tag)

2.Woche = 390 Gramm (Gesamtmenge am Tag)

3.Woche = 456-480 Gramm (Gesamtmenge am Tag)

4.Woche = 500-532 Gramm (Gesamtmenge am Tag)

Er hat in dieser Zeit bisher ca. 1,5 Kilo zugelegt und ist 6 cm gewachsen. Er sieht von der Figur her toll aus, jedoch wenn ich die Gewichtsangaben von anderen Labrador Rüden Besitzer höre, ist unsrer ja richtig dünn !!! (48cm Schulterhöhe - derzeitiges Gewicht 13,8kg / vor ca. 4 Wochen 42cm Schulterhöhe und 12kg Gewicht)! Rippen sieht man wenn er sich lang macht noch gut durchschimmern... :)

So und nun haben wir den neuen Futterplan bekommen. Vielleicht schaut da mal einer von euch drüber und sagt mir, ob das so ok wäre oder ob ihr was anderes machen würdet.

Er bekommt weiterhin 4 Wochen lang Trockenfutter morgens (obwohl eigentlich die Umstellung doch schon vollzogen sein sollte ?!) und die erstellerin hat folgendes "Maß" genommen: 5% von 15 kg Körpergewicht (leider ist das schon ein Fehler die 15kg).

Hier die Tagesmengen laut Futterplan:

  1. Woche = (morgens statt 100gr. TrFu 120gr.) 620gr. (Gesamtmenge außer Fr. 720gr.)

  2. Woche = 620gr. (Gesamtmenge außer Fr. 720gr.)

  3. Woche = Mo.-Do.=620gr. / Fr.=720gr / Sa&So.= 520gr.

  4. Woche = 620gr. (Gesamtmenge außer Fr. 720gr.)

Mich persönlich stören folgende Dinge:

1.= Er bekommt noch immer 4 Wochen lang Trockenfutter

  1. Es wird immer von einem Gewicht von 15 Kilo ausgegangen und das 4 Wochen lang. Ich persönlich habe mich mittlerweile soweit informiert, dass ich selbst auch einen Futterplan erstellen könnte und somit nur wöchentlich einen Plan erstelle. Weil ich einfach darauf achten will, dass er nicht zu fett wird, bzw. nicht zu dünn wird. Sprich 1x die Woche soll gewogen werden und demnach wird der Futterplan neu erstellt. Bringt mir ja auch nix, wenn ich nachher auf einmal ein Kalb da stehen habe und das nur, weil ich mich an einen 4 Wochen Futterplan halten würde.

Eure Meinung ist nun gefragt, meint Ihr, ich solle den erstellten Futterplan 4 Wochen lang benutzen, oder soll ich lieber selbst jede Woche einen neuen erstellen, wo ich dann auch langsam das Trockenfutter auslasse?!

Über Tipp's von Leuten die barfen, wäre ich sehr dankbar.

Gewicht, Hund, fressen, Fleisch, Futter