Kater und Katze zusammenhalten - kann das gut gehen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du solltest sicher sein, dass auch die Katzendame kastriert ist. Wenn Dein noch nicht kastrierter Kater erst morgen kastriert wird, musst Du wissen, dass es bis 6 Wochen nach der Kastra dauert, bis die Hormone aus dem Körper des Katers sind und solange ist dieser Kater auch noch zeugungsfähig.

Wenn die Katze, der ihr die Pflegestelle anbietet, kastriert ist, sollte es kein Problem sein, aber alle Katzen, die in einem Haushalt zusammen leben, egal ob Mädels oder Jungs müssen zwingend kastriert sein, sonst geht es nicht gut, Nicht nur wegen Nachwuchsproblemen, sondern kastrierte und unkastrierte Katzen können sich im wahrsten Sinn des Wortes nicht riechen und so kann es zu bösen Raufereien kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der eine kater ist nur sterilisiert. der ist im prinzip noch potent, nur dass eben keine kitten bei rauskommen. das könnte richtig zoff geben wenn ne fremde katze in seinem revier auftaucht, potente kater und revieranspruch ist ne geschichte für sich. könnte zb sein dass er dann anfängt zu markieren um seinen anspruch deutlich zu machen

wichtiger: die kastra eines katers ist eine sofort wirksame sache! der kann noch bis zu 6 wochen danach erfolgreich kinder zeugen. die neue katze darf erst in frühestens anderthalb monaten dazu sofern sie nicht selbst auch kastriert ist. sterilisiert hoffentlich nicht, bei katern ist das nicht so das prblem (sieht man davon ab dass neben vielen anderen dingen auf der markierungstrieb erhalten bleibt) solange sie keinen freigang haben, auch bei katzen gibts ein paar fiese dinge die beim decken übertragen werden. fiv zb, die katzenvariante von aids. katzen werden dann noch rollig und das ist nicht schön

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von palusa
24.01.2013, 14:30

ohaaa evil typo. da fehlt ein k. KEINE sofort wirksame sache

naja fazit, ihr könnts gern probieren sofern sie kastriert ist. mehr als ausprobieren kann man eh ned^^

0

Das ist Glückssache.

Ich hab z.B. erst nur nen Kater gehabt, unkastriert, 1 Jahr alt, der lebte ein weiteres Jahr allein bei mir. Dann als er 2 war, hab ich ne 4jährige Katze dazugeholt, sterilisiert. Hab den Kater daraufhin auch kastrieren lassen.

Bei uns läuft alles wunderbar, es gab zwar anfangs normale Revier-"Absprachen" und die sind auch nicht die dicksten Freunde, aber sie Spielen und Kommunizieren zusammen. Streit gibts fast nie und wenn, dann ums Futter. ^^ Und besteigen will er sie auch nicht, würde der nicht mal dran denken.

Kann aber auch genau anders laufen:

Meine Eltern hatten nen 4jährigen Kater, kastriert, 3 Monate alleine bei sich und haben dann ne 3jährige sterilisierte Katze geholt.

Das gab nur Stress. Teilweise machte der Kater den Anschein, als wolle er die Katze killen. o_0 Die mussten die Katze wieder zurückgeben. Mit nem anderen kastrierten Kater hat die Zusammenführung dann relativ gut geklappt, aber die mochten sich nie.

Also kann so oder so laufen, das ist meine Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hatte schon sehr viele katzen und kater,immer in gemischten gruppen,und ich hab jetzt das erste mal einen kater,der mit 7 monaten kastriert wurde und jetzt mit 2,5 jahren noch die katzenmädels besteigen will. wenn die katzen nicht rollig sind wehren sie sich aber,wenn die katze nicht zu zart und nicht schüchtern ist wird sie deine kater schon zurecht weisen wenn sie zu weit gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es nur machen, wenn die Katze kastriert ist. Mein Schwiegersohn hat eine Katze und 2 Kater. Alle sind kastriert. Und es gibt keinerlei Probleme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sterilisiert denn einen Kater? Mit welchem Zweck?

Und nächste Woche wäre, wenn die Katze nocht nicht kastriert ist, zu früh. Nach der Kastration ist es noch min. 6 Wochen (bei sonderfällen sogar 8) möglich, Kitten zu zeugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rina1992
24.01.2013, 23:42

Warum der Kater nur sterilisiert wurde, wissen wir nicht. Wir haben ihn aufgenommen, da er von den vorbesitzern geschlagen wurde und unter schlechten bedingungen dort leben musste.

Das mit der Katze hat sich im übrigen erledigt. Sie ist mit 5 Jahren nicht einmal kastriert. Manche Leute muss man nicht verstehen

0

Im Netz liest man vieles. Ich habe drei Kastrierte Kater und zwei unkastrierte Katzendamen - meinen Katern ist es noch nie eingefallen due Mädels besteigen zu wollen. Und wenn es einer von Deinen Katern tun sollte - dann ist das eben so. Junge Katzen wird es dadurch definitiv nicht geben .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rina1992
24.01.2013, 14:07

Kann es noch geben. Denn Kater können noch decken, ein paar Tage nach der Kastration. Also muss die Dame wohl defintiv kastriert sein. Bin ich mal gespannt ob Sie das ist.

1

kann nach ein paar Revierkämpfen gut gehn... und was das Besteigen angeht... kann ja nichts passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die müssen untereinander ihren Machtkampf ausüben, wenn das passiert ist seh ich kein Problem. Von meinem Kater kenn ich es nicht, seit der Kastration ist auch der Trieb weg. mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rina1992
24.01.2013, 14:06

Mache mir halt Sorgen, weil der ältere Kater nur sterilisiert ist und die Eier eben noch hat

0

Das würde ich dir nicht empfehlen. Da sind Machtkämpfe vorr aus zusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?