Hochschule: praxisbezogene Vorbildung?

ich würde gern Praktikum machen und würde gerne wissen welche Punkt für ein normales Praktikum steht.

(die Schule konnte mir die Frage leider nicht beantworten und meinte ich soll Dienstag nochmal anrufen)

§ 4 Anerkennung beruflicher Tätigkeiten als praxisbezogene Vorbildung

(1) Die praxisbezogene Vorbildung soll in sozialarbeiterischen/sozialpädagogischen oder soziokulturellen öffentlichen Institutionen absolviert werden. In Absprache mit der Beauftragten für die praktische Vorbildung kommen geeignete Bereiche in Vereinen, Verbänden und sonstige Organisationen in Frage.

(2) Folgende berufliche Tätigkeiten werden als praxisbezogene Vorbildung anerkannt:

- Sozialpädagogische Ausbildungen mit staatlicher Anerkennung

- Sozialarbeit/Sozialpädagogik in Einrichtungen des öffentlichen Dienstes oder freier Träger

- Kultursozialarbeit in sozialpädagogischen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes oder freier Träger - Zivildienst in sozialpflegerischen oder sozialpädagogischen Einrichtungen

- Freiwilliges Soziales Jahr

- Entwicklungsdienst in sozialpädagogischen Einrichtungen

- Übungsleiter in Sportvereinen (ehrenamtlich)

- Ökologisches Jahr (mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit)

Diese Tätigkeiten können auch im Ausland absolviert werden.

(3) Ehrenamtliche Tätigkeit von mindestens 2 Jahren in Arbeitsfeldern der Sozialarbeit und Sozialpädagogik werden auf Antrag anerkannt, wenn eine Arbeitsstundenzahl von mindestens 20 Stunden pro Woche nachgewiesen wird.

(4) Die in Absatz 2 und 3 aufgeführten Tätigkeiten dürfen bis zum Zeitpunkt der Bewertung nicht länger als 2 Jahre zurückliegen; das gilt auch für § 3 dieser Ordnung.

Studium, Schule, Recht, Hochschule, Praktikum, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort