Bin 14, als ich noch zur Schule gegangen bin (krankgeschrieben yayy) war ich meist so bis 1-2 Uhr nachts wach. Jetzt geh ich meist so gegen halb Eins

...zur Antwort
jedem das seine, wie man sich wohl fühlt

Was genau meinst du mit "die nicht in der Öffentlichkeit damit hantieren sondern eher so privat unter sich leben und ihre liebe ausüben"?

...zur Antwort

Das kannst du nur am PC machen. Meld dich dort mal auf tumblr an, öffne dann in nem neuen tab due webadresse deines blogs. Oben rechts müsste ein zahnrad sein. Klick da drauf und geh aug "Template bearbeiten". Wo du den code einfügen musst weiß ich ned sry

...zur Antwort

Wer ist schwanger? Wer trägt das Kind und die Schmerzen? Wer muss die Geburt durchstehen? Richtig, die Mutter. So hart es klingt, der Vater hat nichts zu melden, wenns um Abtreibungen geht. Es ist nicht sein Körper

...zur Antwort

Das Wichtigste wär erstmal dir asap ne Therapie zu suchen. Könnt dich irgendwer zu den Jobcenterterminen begleiten?

...zur Antwort

In anbetrwcht der tatsache dass das eine gefährdung ihrer gesundheit und gleichzeitigt arg widerlich is..

Ja

...zur Antwort
Bin dafür 👍🏼 👍🏽👍🏾☺️🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈

Why not? I mean, im Tierreich ziehn homosexuelle Tierpaare auch die Waisen auf, wir gays wurden basically dafür erschaffen hahahah. Außerdem, was würd dagegen sprechen? Wir müssen echt aufhörn, die Geschlechter so wichtig zu machen und einfach alle als Menschen zu betrachten. Und zwei (oder ein, oder drei; whaterver) liebevolle Menschen sollen die Möglichkeit bekommen einem oder mehreren Kindern ein wohlbehütetes Zuhause zu geben

...zur Antwort
Ich finds notwendig

Ich denk mir halt, dass es schön wär alle Personen in der Sprache zu inkludiern, wenn du verstehst was ich mein. Das heißt, zB die genderneutrale Version der Wörter zu verwenden (die Künstler*innen=die Kulturschaffenden, die Schüler*innen=die Schülerschaft, die Verkäufer*innen=das Verkaufspersonal, ...). Oder falls diese nicht existiert eben mit Sternchen zu gendern. Klar is es teilweise wirklich zach, aber dafür fair allen gegenüber

Wo ich halt wirklich ned gender is wenn es sich um Fachbegriffe ohne genderneutrale Synonyme handelt und ich grad im Schreibfluss/Redefluss bin (wie Protagonist, davor sag ich halt dass ich alle Geschlechter meine) und Wörter außerhalb des "Geschlechterbereichs" handelt. Salzstreuer*innen, Mensch*innen und stuff like that sind crab für mich

...zur Antwort

Ich glaub ich würd ihr Hundesche*ße aufs Fensterbrett bzw vor die Wohnungs-/Haustür legen und ne nette Notiz wie "kleines Dankeschön für alles" dazulegen. Macht evtl eine Art Dossier über sie wo ihr alle ihre "Ausrutscher" (wofür sie euch verpetzen würde, würdet ihr die begehen) von ihr sammelt und ihr das dann anonym zuschickt mit einer "Drohung" das zu melden. Sonst haut ihr ne überreife Nektarine an nem Freitag in den Rucksack die dann schön vor sich hin gammeln kann. Aber übertreibt es pls ned

Hoffe ich konnte helfen^^

...zur Antwort