Fang mit der Stange an und mach einfach. Das ist am Anfang reine Kopfsache. Zu Beginn machst du mehrmals pro Woche Bankdrücken, um deinen Körper an die Bewegung zu gewöhnen.

Wenn du dir wirklich so unsicher bist, kannst du auch an die Smith-Machine gehen. Dort kann dir nichts passieren.

...zur Antwort

Die Frage kann man dir leider nicht beantworten, weil es bei jedem unterschiedlich ist. Manche können in einem Jahr 30cm, manche 20cm oder auch "nur" 10cm höher springen.

Mach dir nicht so viele Gedanken über das, was am Ende bei herauskommt. Hab mit dem Spaß, was du jetzt machst. Bleib nicht an Hindernissen hängen, die dir die Motivation rauben und denke darüber nach, was du tun kannst, um diese Hindernisse zu überqueren.

Wenn du dein Training sehr schlau gestaltest, wirst du schon in kurzer Zeit höher springen.

Wichtig ist, dass du recherchierst, welche Übungen Sinn machen, wieviele Sätze, Wiederholungen usw. man machen sollte. Ab und zu musst du dich progressiv steigern.

Ich trainiere momentan auch für meinen ersten Dunk, den ich bis nächstes Jahr schaffen will.

Wenn du es wirklich willst, Spaß daran hast, jedes Mal dein Training zu machen und vor allem Geduld hast, kannst du viel erreichen! Manche Leute verdoppeln ihren Vertical in wenigen Jahren. Du könntest vielleicht auch einer von denen werden.. Wenn du es auch willst..

Also gilt: Trainieren, essen, ausruhen.. Trainieren, essen, ausruhen usw..

Viel Glück! Das schaffen wir! 💪🏀

...zur Antwort

Das ist bei jedem anders. Bei mir sind meine Oberschenkel schon in den ersten drei Trainingswochen 2 cm im Unfang gewachsen (von 56cm auf 58cm).

Bei manchen wachsen sie schnell, bei anderen braucht es länger. Das richtige Training und eine gute Ernährung sind auf jeden Fall wichtig, um das größtmögliche Potenzial auszuschöpfen.

...zur Antwort

Hi

Ich finde, für dein Alter ist das echt gut. Man sieht auch schön die Ansätze an den Schultern und an der Brust. Wenn du fleißig weitertrainierst, wirst du brutal aussehen.

Hab viel Spaß und weiter geht's!

...zur Antwort

Sehe es so:

Es gibt Leute, die tun es, um einfach einen muskulösen Körper zu haben. Es geht darum durch Muskeln gut auszusehen. Das ist okay.

Dann gibt es Leute, die tun es, um in einer bestimmten Sportart (Leichtathletik, Basketball, Football) die eigene Performance zu steigern. Das ist auch okay.

Dazu gibt es welche, die wollen es tun, um allgemein ihrem Körper etwas Gutes zu tun. Trainiert man seine Muskeln und stärkt diese, kann man z.B. die Körperhaltung deutlich verbessern, die Sehnen stärken usw. Genauso okay wie die vorherigen zwei Gründe.

Wir reden von Menschen, die keine hohen Mengen von Steroiden nehmen! Sonst wäre es natürlich eine ganz andere Sache..

Es gibt einige andere Dinge, die viele Leute aus Gewohnheit häufig tun, die den Körper viel mehr kaputt machen: hoher Alkoholkonsum, an mehreren Zigaretten ziehen, seine Netflixserien in der Nacht ansehen und dadurch nur 3 Stunden schlafen usw.

Ist es dann im Vergleich wirklich so schädlich, wenn man Sport macht, um Muskeln aufzubauen..?

Was vielleicht noch wichtig zu sagen ist: Es gibt im Internet natürlich viele Fitness-Influenzer, die einfach nur die Views und dein Geld wollen. Das stimmt.. Deswegen ist es wichtig gute Informationen von schlechten Informationen zu unterscheiden. Selber recherchieren, Bücher lesen, auf den eigenen Körper hören und einfach ausprobieren! (Egolifting sollte man besser vermeiden (Übung mit falscher Ausführung und sehr schwerem Gewicht)!)

Wenn man lernt richtig zu trainieren, kann es den Körper nicht "kaputt machen". Während des Prozesses lernt man auch, wie wichtig eine gesunde Lebensweise ist. Diese kennen viele Menschen nicht, die aufstehen, arbeiten gehen, überwiegend Fast-Food essen, nach Hause gehen, sich vor den Fernseher setzen und schließlich ins Bett gehen 🔂.

Aber trotzdem gilt:

Jeder so, wie er will. Nicht jeder versteht jeden.

Ich denke das reicht als Antwort.

...zur Antwort

Weil ich...

  • Muskeln aufbauen und meine sportliche Performance verbessern will (vor allem was Sprinten und Springen angeht)
  • Meinem Körper einfach etwas Gutes tun will
  • Ein Hobby brauche..? 😂
  • Am Ende des Tages erschöpft sein will und dadurch besser einschlafen kann
  • Sehen will, wozu mein Körper im Stande ist!

...und viel mehr! Grund 1 ist aber der wichtigste - meiner Meinung nach.

...zur Antwort

Hi

Bei den Sprungübungen ist es wichtig, dass du nicht so lange für eine Übung brauchst, sprich wenig Wiederholungen. Dein Ziel ist es jede Wiederholung sehr explosiv auszuführen. Um zu dunken, springst du schließlich nicht mit minimalem Aufwand, sondern jedes mal so hoch du kannst!

Was kommt vor einem Workout? - Richtig, erst das Warm-Up. Als Warm-Up empfehle ich leichte Aufwärmsprünge gemischt mit isometrischen Übungen, wie z.B. Wallsits (die hast du bereits in deinem Plan), auf einem Bein das Gleichgewicht halten (je ein Bein..), in die Kniebeuge und die Position halten und Pogo Jumps (leicht auf der Stelle mit ausgestreckten Beinen hoch und runter hüpfen).

Jetzt zum eigentlichen Workout: Deine Übungen sind okay, z.B. die mit den Zehenspitzen und das Wandsitzen. Der Rest ist leider nicht explosiv genug oder tut nicht viel zur Sache.

Hier ein Beispiel:

Warm-Up:

2 x 30s 90 Grad Wallsit

2 x 30s Kniebeugenposition halten

2 x 30s einbeinig Gleichgewicht halten

30s Pogo Jumps

(Kurze Pause)

Workout:

Rebound Box Jumps: 3 x 3

  • 1 großer Schritt von einer Erhöhung entfernt stehen
  • 1 winziger Sprung in Richtung Box
  • Sobald die Füße den Boden berühren, so explosiv du kannst auf die Box springen

Squat Jumps: 3 x 3

  • In die Kniebeuge und von dort so hoch springen wie es geht

Depth Jump: 3 x 3

  • An der Kante einer Box (bitte nicht zu hoch) stehen
  • Ein Schritt nach vorne, so dass du auf den Boden "fällst"
  • Sobald deine Füße den Boden berühren, so hoch springen wie es geht

Das wären 3 effektive Übungen für den Anfang. Dieses kurze Workout könntest du Montags, Mittwochs und Freitags machen, vorausgesetzt du hast keinen Muskelkater. Hast du Muskelkater, mach einen weiteren Tag Pause. Die Trainingserfolge rennen dir nicht davon! Während der Ruhephase, regenerieren sich Muskeln, Sehnen usw.!

An den Trainingstagen kannst du, falls deine Muskeln nicht zu müde sind, Maximalsprünge am Basketballkorb machen. Sobald du merkst, dass deine Leistung immer weiter abnimmt, hörst du dann auf, weil sonst die weiteren Sprünge nicht von guter Qualität sind und nicht viel bringen.

Wie du abspringen sollst? - Das musst du selber herausfinden. Manche springen besser mit einem Bein, manche mit zwei. Ich würde beides ein bisschen üben.

Nach den Trainings solltest du einfach etwas eiweißreiches und kohlenhydratreiches essen, um die Regeneration zu fördern. Dazu noch ausreichend Schlaf und der Hase läuft!

Mit 1,9m wirst du relativ schnell dunken können, wenn du fleißig trainierst.

Das schaffst du!

...zur Antwort

Ich kann es dir nur empfehlen. Du wirst viel Spaß haben, dir einen guten Körper erarbeiten können und, wenn du willst, sogar andere Leute kennenlernen.

Da du sogar mit deinen Freunden gehst, wird es halb so "schlimm". Mit Freunden kann es doppelt so viel Spaß machen, WENN man sich gegenseitig nicht ständig ablenkt.

Entweder du gehst ins Gym, fängst jetzt schon an, immensen Fortschritt zu machen und hast somit ein neues Hobby.

Oder:

In 3 Jahren denkst du dir "Mist, hätte ich früher angefangen..!".

Ich würde vorerst ein Probetraining machen. Da kannst du dir dann alles in Ruhe ansehen und mal selber trainieren ohne bereits einen Vertrag zu schließen. Wenn es dir nicht gefällt, musst du da natürlich nicht hin.

Probier's.

...zur Antwort

Hi

Wahrscheinlich bist du an dem Tag zu oft hintereinander gesprungen und somit ist deine Leistung gesunken.

Um jedes Mal mit maximaler Power zu springen, musst du zwischendurch kleine Pausen einlegen. Du könntest z.B. 5 mal hintereinander springen und dann 3 min. Pause machen, 5 mal springen, Pause usw..

Wie du deine Sprungkraft erweitern kannst? Dafür gibt es einige Übungen..

Wie lange trainierst du schon? Wie hast du es bis jetzt gemacht? Wie waren die Fortschritte? Steht dir Equipment zur Verfügung, wenn ja, welches?

Vielleicht kann ich dir weiterhelfen, wenn du mir diese Fragen beantworten kannst.

...zur Antwort

Sprinter trainieren auch mit Gewichten aber meist anders als beim typischen "Pumpen".

Sie trainieren größtenteils mit wenig Wiederholungen und viel Gewicht oder mit weniger Gewicht aber dafür extrem explosiv. So werden die weißen Muskelfasern am meisten beansprucht, die für große Kräfte zuständig sind. Diese weißen Muskelfasern reagieren sehr gut auf die Reize und wachsen mit der Zeit sogar ziemlich schnell. Rote Muskelfasern sind für lange Ausdauereinheiten zuständig, benutzen also Sauerstoff als Treibstoff. Die weißen benutzen vor allem Kohlenhydrate und werden ziemlich schnell "müde".

Die roten trainiert ein Sprinter, wenn überhaupt, nur gelegentlich. Der Fokus liegt daher bei den weißen starken.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, obwohl ich deine Frage nicht zu 100% verstanden habe (vor allem der untere Teil). Deswegen habe ich generell ein bisschen dazu gesagt..

Was genau meinst du?

...zur Antwort

Ich gehe 6 mal die Woche, davon an 4 Tagen ca. 1-1 ¼ Stunden und an den restlichen 2 Tagen nur eine ¾ Stunde.

In einer Stunde kannst du viel schaffen. Warum fühlt es sich für dich nach wenig an?

...zur Antwort