Geschenk für jemanden der alles hat, Hilfe?

Meine Tante hat bald Geburtstag und wir stehen uns sehr nahe aber ich habe leider keine Idee was ich ihr schenken könnte. Sie hat genug Geld um sich alles zu kaufen was sie will (zumindest alles was auch noch in meinem Budget liegt) und sie gehört zu denen die das auch tun. Andere Leute kaufen sich bestimmte teurere Stifte oder Pralinen nicht, sie schon.

Sie zeichnet gern aber wie gesagt, alles an Stiften was sie gern hätte kauft sie sich. Ihr anderes Malequipment zu kaufen würde keine Sinn machen, sie nutzt nur Buntstifte und Papier.

Wir haben eine Art Dogsharing und zwei wundervolle Leonberger aber hundebezogene Geschenkideen hab ich schon häufiger gehabt, gerahmte Bilder und auch Pfotenabdrücke und ein Buch wie man Hundeleckerlis selbst backt

sie geht auch gern schwimmen aber aus persönlichen Gründen kann ich sie nicht zu einem gemeinsamen schwimmen einladen. Und Aquajogging-Ausrüstung hat sie schon.

sie mag alles was bunt ist aber bunte kochschüsseln und bunte Messbecher haben mein Dad und ich ihr auch schon mal geschenkt. Und die Küche ist mittlerweile sehr bunt ausgestattet.. von den Brotkörben über Schneidebretter bis hin zu Kochlöffeln gibt es nichts mehr was man gegen etwas schöneres austauschen müsste.

vielleicht fällt euch noch etwas ein was man ihr schenken könnte woran ich bisher nicht gedacht hab..

Geschenk, Geburtstag
9 Antworten
Ersthund und Zweithund?

Wir haben eine 7 jährige Leonberger Hündin und seit einigen Tagen einen 8 Wochen alten Leonbergerwelpen.

Die beiden verstehen sich meist ganz gut aber (vor allem gegen Abend) will die Kleine spielen und fängt an die Große immer heftiger zu beißen. (Pfoten Rute Leftzen Nase. Alles was sie erreichen kann) wenn die Große mal quitscht oder knurrt wird das ignoriert.

unsere Große versucht zwischendurch den Kopf auf die Kleine zu legen um sie zu beruhigen. Manchmal legt sie auch ne Pfote drüber und klemmt den Welpen leicht ein. Sie ist dabei aber vorsichtig und weiß genau, dass sie nicht ihr volles Gewicht einsetzten darf. (Da haben wir schon oft beim Spielen mit kleineren Hunden beobachtet)

Das regt die Kleine aber noch mehr auf. Sie fängt an zu quitschen, kläffen und Knurren. (Spielerisch aber laut ist es trotzdem) wenn die Große aufsteht und weggeht wird hinterhergedackelt und erneut angegriffen. Die einzige Möglichkeit den Welpen ‚loszuwerden‘ wäre vermutlich den Raum zu verlassen. Aber das sie die 7 jährige (verständlicherweise) nicht ein. Irgendwann fängt sie auch an mit zu spielen und wird mit der Zeit immer gröber (und auch lauter)

An sich: schön das sie spielen. Da spricht ja nix gegen.

Aber: der Welpe zampelt sich immer weiter auf und würde spielen bis zum umfallen (wortwörtlich)

Problem: wenn der Welpe mit uns spielen wollen würde könnten wir einfach abblocken. Aber alleine (zwischendurch ist halt nur ein Mensch da) kann man nicht beide Hunde voneinanderen einigermaßen fernhalten um ne Pause zu machen.

Die Kleine alleine einsperren können wir noch nicht. Sie hat noch nicht gelernt allein zu bleiben.

Die Große wegsperren fände ich falsch. Sie fängt nie an. Außerdem will sie immer bei uns sein und ich will nicht, dass sie Eifersucht entwickelt.

wenn man die Kleine auf den Arm nimmt strampelt sie und mit ihren 10kg kann man sie auch nicht lange festhalten. Außerdem quitscht sie einem dann direkt ins Ohr und fängt trotz Ermahnungen an in Hände arme Kinn und alles was sie erreichen kann zu beißen.

Wenn man sie auf dem Boden festhält ist es ähnlich, nur das die Große dann ankommt und provoziert. (Etwas was sie generell gern mal macht. Wenn n Hund festgehalten wird und nicht zu ihr soll rennt sie erst recht hin)

wisst ihr ne Möglichkeit den Welpen zu beruhigen? Ohne einen Hörsturz zu erleiden?

(Und mit nem anderen Spielzeug ablenken funktioniert auch nicht)

Tiere, Hund, laut, Welpen, respektlos, Zweithund
6 Antworten