Frage zur meiner "Religion"?

Also ich bin getauft und konfirmierter crist (also ich bin eben evangelisch)

Aber beides nicht freiwillig wo ich getauft wurde konnte ich nicht Mal sprechen und bei der Konfirmation musste ich alleine deshalb weil es meine Eltern wollten machen.

Ich hab schon seit ich in der 4 Klasse bin das was in der Kirche und so weiter vermittelt verachtet. Ehrlich gesagt verachte ich jede Art des Glaubens und würde mich in der Hinsicht auch schon als extrem darstellen. Für mich ist Religion nur eine Erklärung von "Phänomen" von dem die früheren Menschen keine Ahnung hatten wir sie sich das sonnst erklären sollen.

Wegen Religion gab es schon so viele Kriege alleine die Feldzüge und der 30 jährige Krieg sind gute Beispiele dafür.

Auch wenn das sich jetzt vielleicht aus dem Mund einer deutschen komisch anhört aber der Holocaust ist dumm gesagt auch darauf zu Schlussfolgerungen. Klar keine Entschuldigung aber man muss das so sagen Hitler hat die umgebracht weil das Juden waren.

Schon in der Schule gab es in meiner Klasse hitzige Diskussionen darüber weil ich die einzige "Querdenkerin" bin und viele in meiner Klasse vor allem aber die Mosleme sehr gläubig sind ( komme aus Baden-Württemberg für die Verhältnisse bei uns ganz normal)

Ich komme auch aus einer Familie die hauptsächlich an Gott glaubt zwar nicht mega Religiös doch für mich allein an dem Fakt das meine Familie ziemlich schlau ist verachtenswert.

Jedoch weiß ich deshalb nicht was ich sagen soll wenn mich jemand fragt wie mein "Glauben" ist da ich einfach an nichts glaube und mehr logisch an die Sache ran geh

Was soll ich da den sagen ?

Religion, Schule, Atheismus, Glaube
20 Antworten
Ih verstehe keine Ironie oder sakasmus? Was stimmt mit mir nicht?

Bei mir ist es so wenn man mir etwas sagt nehme ich das gesagte als das war wie es gesagt wurde also wenn mir jemand sagt wie toll doch der Tag war denke ich das er das ernst meint auch wenn es von ihm ironisch gemeint war. Wenn ich Ironie verstehe dann nur wenn es so offensichtlich ist das es wirklich jeder versteht wenn Beispielweiße einer in meiner Klasse sagt wie sehr er sich doch auf Mathe freut aber jeder weiß wie sehr er Mathe hasst. Aber sonnst erkenne ich halt keine Ironie oder so sondern nehme alles ernst in meiner Klasse wo man sehr oft etwas ironisch sagt ist es für mich sehr schwer zu unterschieden ob die Person das nun ernst meint oder nicht sogar bei Menschen die ich eigentlich gut kenne. Ich verstehe das aber einfach nicht jeder andere den ich kenne hat keine probleme damit Ironie zu erkennen während ich es machmal garnicht kapiere auch wenn es für andere offensichtlich ist.Wenn man sich auch auf die Schule bezieht kann man zum Beispiel in Deutschunterricht sehen das ich einfach kein Verständnis hab mich Beispielweiße in den Autoren hineinzuversetzen wodurch Gedichtinterpretation textanalyse.ein Albtraum sind. Allgemein sich in eine Person hineinversetzen für mich quasi unmöglich auch wenn es machmal so wirkt bei mir muss ich zugeben das ich dann meistens entweder einfach nur Mitleid hab oder ich auf meinen eigenen Vorteil aus bin 🤷. Www

Ich verstehe nicht woher das kommt im allgemeinen bin ich ziemlich seltsam ich hab zwar im Internet Freunde aber ich vernachlässige sie die ganze Zeit selbst im realen Leben vernachlässige ich viele meiner Freunde und ich hab nicht Mal viele. Dann fällt es mir schwer zu lügen ich kann es zwar aber auch nicht so gut. Ich bin zwar ein sehr manipulativer Mensch jedoch kann ich das nicht "verstecken" wodurch man halt sofort merkt was ich versuche. Und ich bin nicht wirklich in der Lage meine Gefühle zu verstecken.

Ich fühle mich einfach um so älter ich werde um so weniger fühle ich mich normal während ich als kleines Kind viele Freunde hatte hab ich jetzt kaum welche und wenn bemühe ich mich um die nicht Mal wirklich

Hat jemand ne Idee was mit mir nicht stimmte ?

Schule, Freundschaft, Psychologie, Charakter, Ironie, Liebe und Beziehung, Sarkasmus, Selbstzweifel
5 Antworten
Intelligenz nicht gleich intelligenz?

Wenn wir von intelligenz sprechen, denken viele (so glaube ich zumindest) an den IQ, klar es ist eine intelligentz aber nunmal nicht die einzige. Es gibt ja noch viele weitere Intelligenzen EQ usw . Wird jetzt ein Mensch mit einem hohen EQ aber niedrigen IQ als dumm gesehen ?.ich finde diese ein einseitiges denken da ich denke das jeder Mensch in einem der Intelligenzen sein Schwerpunkt hat, die wenigsten haben dies komplett ausgeglichen, so gibt es auch viele die in dem einen ein Genie sind aber in dem anderen an der Behinderung Grenzen. So glaube ich das es nicht Mal die dummen Menschen gibt die wir so oft denken sondern einfach das diese einfach genau in der Intelligenz schlecht sind wo bei uns als "klug" bezeichnet wird. Ich bin mir relativ sicher ihr denkt jetzt ich sagt das jetzt um zu beweisen daß ich nicht "dumm" bin nur weil mein IQ so schlecht ist. Tatsächlich ist dieser bei mir von allen am besten und auch diese macht mich als Person aus weshalb ich auch in meinem Umfeld als relativ "klug" bezeichnet werde auch wenn ich dies einfach nicht mehr gutheißen kann da ich nicht sehen möchte wenn andere als dumm bezeichnet werden die eben diese Begabung nicht haben. Ich meine okey es gibt viele Genies auf der Welt alle mit einem hohen IQ aber das es mache Menschen gibt die durch außergewöhnliche Leistungen Menschen helfen einfach nur weil sie die Menschen verstehen können ist doch auch eine intelligentz nur eben nicht diese "klassische" Ich kam dazu weil hier ein Nutzer gefragt hat ob man die intelligentz eines Schülers an den Noten erkennbar ist und mir ist aufgefallen das es einfach so viele unterschiedliche Begabungen in meiner Klasse gibt bei uns gibt es auch viele die in allem durchschnittlich sind aber wir haben schon viele die einfach klug sind aber einfach nicht so wie es für die Schule eben gut ist. Wir haben den einen Schüler der ein hohen IQ hat und der wird als "klug" bezeichnet aber die mit unglaublichen Sprachtalent mit unglaublicher Einfühlsamkeit werden als dumm bezeichnet weil sie eben nicht so gut in Mathe sind. Ich hab mich an den Mathe Test zurück erinnert wo fast alle von uns einfach versagt haben 4,0 für viele wären wir eine Klasse mit fast nur dummen auch wenn man als Individuum man die Begabungen garnicht kennt. Man könnte auch fragen warum ich mich so drüber nachdenke obwohl es mir einfach nichts bringt, ich werde schon als "klug" bezeichnet, mir geht es aber mehr um die, die eben das nicht haben

Und ja ich weiß vielleicht hört sich das was ich hier gesagt habe erst seltsam an aber meiner Meinung nach sollte man einfach Mal über den Tellerrand schauen

Schule, Psychologie, Intelligenz, Ausbildung und Studium, Philosophie und Gesellschaft
4 Antworten