Nunja, wenn sich zwei Menschen in einer Beziehung zusammenfinden, die BEIDE von vornherein gleichberechtigt und offen die von Dir beschriebene Gesinnung TEILEN und ausleben... Wer weiß, dann kann Dein "Chaossystem" für eben diese beiden womöglich funktionieren... Für mich persönlich wäre das absolut gar nichts😄

...zur Antwort

"Arbeitskolegin" von meinem Vater kommt ständig zu Besuch?

Hey,

Ich bin weiblich 16 Jahre. Mein Vater kennt von seiner Arbeit aus eine Frau im Alter meiner Eltern. Sie hat mit ihrem Freund auch ein 8 Jahre altes Kind. Doch die beiden haben sich vor kurzem getrennt. Die Arbeitskolegin (nennen wir sie Anna) ist mit der Tochter in unseren Ort ein paar Straßen weiter eingezogen. Seit dem kommen Anna & Tochter fast jeden zweiten zu uns. Ich weiß von meiner Mutter und meinen Geschwistern, dass wir alle die beiden nicht sonderlich mögen. Vorgestern hat es plötzlich an der Tür geklingelt und niemand außer mein Vater wusste, dass die zwei zum Kaffeetrinken kommen. Nichtmal meine Mutter. Oder mein Vater hat letztens bei ihnen gegessen weil sie "zu viel Spargel über hatte"...

Dazu kommt, dass mein Vater andauernd mit ihr schreibt. Also wirklich IMMER. Wenn ich dann mal auf sein Handy gucke macht er das immer ganz schnell aus. Ich habe mal heimlich in den Chatverlauf von ihm & Anna geschaut und so aber weiß auch nicht. Er leitet ihr so oft irgendwelche Bilder von unserer Familie also Urlaubsfotos oder so weiter ka warum.. Dann ist da noch die Tochter. Ich kenne kein Kind, dass so unglaublich nervig ist. Aber sobald man ihr sagt mna hat keine Lust mit ihr zu spielen rennt sie zu ihrer Mutter und erzählt ihr alles. Ich bin aber immer die einzige mit der sie spielen will warum auch immer.

Tja und Anna fragt mich die ganze Zeit über WhatsApp oder wenn wir uns sehen ob wir nicht zusammen etwas unternehmen wollen wo zu ich absolut keine Lust habe. Leider versteht sie jegliche Andeutungen darauf, dass ich keine Lust habe, nicht.

Meine Eltern streiten sich leider auch häufig und meine Mutter besitzt tausend Bücher zu Beziehungsproblemen. Mein Vater behandelt uns auch nicht wirklich wie andere Väter ihre Kinder behandeln. Und wenn er etwas freundliches sagt, dann nur, weil er uns um irgendetwas bittet...

Falls es jemand bis hier geschafft hat würde ich mich sehr über einen Rat freuen wie ich mit "Anna" und ihrer Tochter umgehen soll oder was ich generell tun kann..

...zur Frage

Du kannst ja mal mit Deiner Mutter über die Sache sprechen und Dir mal anhöre, wwie sie das Ganze so sieht... Vielleicht wäre auch sowas wie ein "größer Familienrat" hilfreich, schließlich scheint die Situation Euch alle mehr oder weniger zu betreffen...

...zur Antwort

Das weiß ich nicht. Aber wenn Du schon einen der raren Therapieplätze ergattern konntest, wieso willst Du dann "dysfunktionales Zeugs" mitnehmen? Das widerspricht, meiner Ansicht nach, der generellen Idee, dort Hilfe zu erhalten bzw. sich auf die Angebote vor Ort gut einzulassen... Meinst Du nicht?

...zur Antwort
Nein - warum?

Absolut nicht. Die Fähigkeit, Beziehungen einzugehen und sie für alle Beteiligten erfüllend zu gestalten bemisst sich nicht an der Anzahl bisher geführter. "Qualität vor Quantität"...

Und: Du bist ja auch noch wirklich jung😊

...zur Antwort

Kuck Dir mal das Buch "Die Macht der Affäre" von Paartherapeutin Edith Perel an (gibt's auch als Audiobook). Darin stehen unterhaltsam und gut verständlich geschrieben viele interessante Hinweise und Hintergrundinfos zu diesem schwierigen Themenkomplex.

Mir hilft das gerade sehr...

...zur Antwort

Ouh Mann... Ein bisschen frage ich mich da schon 😉... Nimm seine Hand und lege sie auf Deine Brust. Wahlweise kannst Du, wenn Du eh grade schon schön auf seinem Schoß sitzt, seine beiden Hände nehmen und mit seinen Händen Deine Brüste streicheln.

Das ist superintensiv und sehr innig, da Ihr beiden Euch quasi "doppelt" berührt 🤗❤️

...zur Antwort

Hm. Und was läuft dann "eigentlich recht gut" bei Euch? - Klingt ja eigentlich schon, als wärst Du eher nicht so wirklich zufrieden...

...zur Antwort

Ich rate Dir zu absoluter Offenheit und Loyalität Deiner AKTUELLEN Partnerin gegenüber. Den Kontakt zur Ex würde ich restlos begraben.

Wenn Du irrtümlicherweise (?) noch etwas hast, das eigentlich ihr gehört, lass es ihr ohne großes Drumherum und mit dem Wissen Deiner Freundin zukommen... Viel Glück!

...zur Antwort
Nein

Also, ich glaube dass Brüste ab einer bestimmten Körbchengröße einfach aufgrund ihres Volumens hängen. Das ist meines Erachtens schlichtweg Biologie...

...zur Antwort

Häh, na, einfach "Du, ich würde Dich gerne umarmen/mal in den Arm nehmen. Darf ich?"

Ich fände das voll süß. Kann natürlich auch sein, dass sie ablehnt. Damit müsstest Du dann halt auch leben. Aber: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt." 😉

...zur Antwort
Es ist egal was er trägt

Also bei meinen Kumpels wäre es mir egal was sie tragen😊

...zur Antwort

ADS mit 25 noch diagnostizieren lassen?

Hallo zusammen.

Ich habe immer mehr das Gefühl das ich unter ADS leide und das schon seit der Grundschule. Ich bin jetzt 25 Jahre alt.

Meine Lehrerin hatte meine Mutter mal darauf angesprochen als ich in der 5. Klasse war. Meine Mutter hat damals alles abgewehrt und sagte immer das ich gesund sei und es wurde nie geprüft. Sie wollte wohl nicht wahrhaben das ich krank bin wie mit meinen Depressionen die ich habe seit ich 16 bin.

Schon in der Grundschule wurde ich immer wegen "Träumerei" ermahnt und konzentrieren konnte ich mich nie lange auf etwas.

Auch heute fällt es mir sehr schwer etwas gelesenes zu behalten oder mich an etwas was ich gesehen habe vor kurzem zu erinnern.

Auch bei Gesprächen ist es manchmal wie Durchzug auch wenn ich zuhöre. Ich versuche dann krampfhaft zuzuhören aber es bleiben dann nur Fetzen vom Gespräch in Erinnerung. Selbst bei Serien die ich schaue, da merke ich mir oft erst nach 40 folgen Namen von Charakteren.

Ich fange Dinge an und bringe sie oft nicht zu Ende. Mir fällt es schwer den Haushalt zu erledigen. Meine Gedanken sausen chaotisch durch meinen Kopf. Ich drifte oft ab und starre einfach ins leere obwohl ich gerade etwas lese oder anschaue.

Ich habe aber Angst zum Arzt zu gehen und das anzusprechen da ich Angst habe nicht ernstgenommen zu werden und das wieder abgetan wird als Ausrede oder was auch immer. Zumal das Problem ja schon seit 20 Jahren besteht und ich bis jetzt nie so darüber nachgedacht habe das mal prüfen zu lassen.

Da ich in meiner Familie immer belächelt werde wenn ich auf das Thema komme und zu hören kriege "du hast nichts" ist es sehr schwer für mich. Alle haben was und ich muss immer alles ernst nehmen, aber ich kriege Ablehnung wenn ich was habe (Depressionen, ADS).

Geht es jemand genauso? Was kann ich tun? Ist es überhaupt ADS? Wie spreche ich meinen Arzt darauf an? Ich bin wirklich ratlos und über Tips und Infos würde ich mich unheimlich freuen.

...zur Frage

Absolut! Am besten zu einem entsprechend qualifizierten Fachmann/Fachfrau gehen. Vielleicht findest Du hier ja hilfreiche Informationen:

http://www.adhs-deutschland.de/Home/ADHS/Erwachsene/ADHS-im-Erwachsenenalter.aspx

...zur Antwort
Schreiben

Ich bin von beidem ein großer Fan😊 Für's näher kennenlernen halte ich Schreiben zunächst für hilfreicher.

...zur Antwort

Ich würde Dir, wie meine Vorredner bisher auch, davon abraten... Bei Eurer Vorgeschichte fände ich das "Verletzungsrisiko" für Dich einfach zu hoch. Diese "F+"-Dings, kommt mir eh wie ein recht schwierig zu handhabendes Chamäleon vor, bei dem leicht mal schmerzliche und ungewollte gefühlsmäßige Verstrickungen vorkommen können.

Also: Lieber einen klaren Schlussstrich ziehen und die Augen nach einer neuen Partnerin offen halten : )

...zur Antwort
Nein, bin weiblich

Bisher noch nicht. Aber ich fände es sehr interessant, das einmal auszuprobieren und könnte mir das wirklich spannend vorstellen. Bisher habe ich noch keine ähnlich neugierige Frau getroffen. Mal kucken, was sich in Zukunft noch so ergibt :D

...zur Antwort