Benutze doch eine Seife mit Teebaumöl. Die hilft Pickel zu reduzieren und ist sehr gut verträglich. 

...zur Antwort

Könnte man machen. Aber dann zusätzlich mit Handtüchern waschen, so dass die Schuhe beim Schleudern nicht verbiegen. Würde auch kalt waschen und ein Sportwaschmittel nehmen. 

...zur Antwort

Ja, Backbleche können mit Scheuermilch gereinigt werden. Bitte aber darauf achten, dass kein Mikroplastik oder ähnliches enthalten ist. Schon geringste Spuren können sonst später über Lebensmittel auf dem Backblech in den Körper gelangen. Zusätzlich vergiftet Mikroplastik die Umwelt, da es nicht aus dem Abwasser gefiltert werden kann. Es gelangt so ins Meer und Wasserorganismen und Fische nehmen es auf. Am Ende landet es dann wieder auf unserem Teller :-( 

Ich nehme diese hier für Backbleche und für Küche und Bad: 

https://www.sodasan-shop.de/500-ml-scheuermilch/

...zur Antwort

Das sieht nach einer Überdosierung des Waschmittels aus. Man neigt oft dazu, mehr Pulver oder Flüssigwaschmittel zu nehmen, als auf der Verpackung angegeben ist. 

Ggf. befinden sich auch noch alte Waschpulverreste in der Waschmaschine. Am besten einmal die Maschine ohne Wäsche bei 60 ℃  waschen. Bei hartem Wasser gerne zusätzlich einen Kalklöser mit Zitronensäure verwenden. 

Die Flecken können aber auch auf eine zu volle Maschine deuten. Die Wäsche hat dann nicht genug Platz und das Waschmittel kann sich nicht optimal mit dem Wasser verbinden. 

...zur Antwort

Hast du vielleicht ein Foto von dem Fleck? Am besten einmal gründlich mit Gallseife behandeln und gut einwirken lassen. Dann würde ich noch etwas flüssige Gallseife als Waschkraftverstärker mit in die Maschine geben und dann noch einmal gründlich mit Vorwäsche waschen. 

...zur Antwort

Ich würde die Waschmaschine einmal gründlich mit 90 Grad und Zitronenwäsche leer laufen lassen. Bitte auch mit der Wasserplus-Taste. Ich denke, dass sich noch Rückstände in den Leitungen befinden. 

Wichtig ist auch, dass man die Dosierhinweise auf der Waschmittelverpackung einhält. Leider neigt man oft dazu, das Waschmittel überzudosieren. Dies zeigt sich dann durch Rückstände auf den Fasern. Dieser Effekt kann übrigens auch bei Flüssigwaschmitteln auftauchen.

Gutes Gelingen! 

...zur Antwort

Ja, Laufschuhe können in der Waschmaschine gewaschen werden. Falls man die Sohle rausnehmen kann, solltest du das tun und diese einzeln mit den Schuhen waschen. Es gibt auch spezielle Schuhnetze für die Waschmaschine. 

Durch das Netz werden Schuhe geschützt. Wichtig ist auch, dass die Waschmaschine keine Unwucht bekommen. Wasche daher am besten ein paar große Handtücher mit. Nach dem Waschen die Schuhe mit Zeitungspapier ausstopfen und trocknen lassen. 

Die Nike-Schuhe kannst du am besten bei 30 Grad und mit einem Sportwaschmittel waschen, was zusätzlich die Gerüche neutralisiert. Viele herkömmliche Waschmittel überdecken nur den Geruch. Sportwaschmittel zersetzten die Gerüche dauerhaft direkt in der Faser. Ich nehme immer das Waschmittel für meine Nike Airs: 

https://www.sodasan-shop.de/750-ml-active-sportwaschmittel/

Viel Erfolg! 

...zur Antwort

Seide ist eine Faser aus Eiweiß. Mit einem normalen Waschmittel wird die Faser angerauht und brüchig. Mit einem Feinwaschmittel wird die empfindliche Seidenfaser gepflegt und du hast länger Freude an den Krawatten. Bitte verwende auch möglichst ein Feinwaschmittel ohne Waschenzyme. Bitte auch möglichst per Hand waschen. Das nutze ich z. B. für meine Seidenblusen: 

https://www.sodasan-shop.de/woll-und-feinwaschmittel/

Viel Erfolg! 


...zur Antwort

Einen Teelöffel Kaffeepulver kurz in einer beschichteten Pfanne erhitzen oder 100ml Essig mit 300ml Wasser kurz aufkochen und stehen lassen. Beide Varianten neutralisieren den Geruch. 

...zur Antwort